Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

VI.

Unmässigkeit im Essen und Trinken --
die raffinirte Kochkunst -- die geistigen
Getränke.



Das erste, was in Absicht der Diät le-
bensverkürzend wirken kann, ist: Un-
mässigkeit
. Das zu viel Essen und Trin-
ken schadet auf dreyfache Art dem Le-
ben. Es strengt die Verdauungskräfte
unmässig an, und schwächt sie dadurch.
Es hindert die Verdauung, weil bey ei-
ner solchen Menge nicht alles gehörig
verarbeitet werden kann, und es erzeu-
gen sich Kruditäten im Darmkanal und
schlechte Säfte. Es vermehrt auch un-


VI.

Unmäſsigkeit im Eſſen und Trinken —
die raffinirte Kochkunſt — die geiſtigen
Getränke.



Das erſte, was in Abſicht der Diät le-
bensverkürzend wirken kann, iſt: Un-
mäſsigkeit
. Das zu viel Eſſen und Trin-
ken ſchadet auf dreyfache Art dem Le-
ben. Es ſtrengt die Verdauungskräfte
unmäſsig an, und ſchwächt ſie dadurch.
Es hindert die Verdauung, weil bey ei-
ner ſolchen Menge nicht alles gehörig
verarbeitet werden kann, und es erzeu-
gen ſich Kruditäten im Darmkanal und
ſchlechte Säfte. Es vermehrt auch un-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0405" n="377"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>VI.</head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#c">Unmä&#x017F;sigkeit im E&#x017F;&#x017F;en und Trinken &#x2014;<lb/>
die raffinirte Kochkun&#x017F;t &#x2014; die gei&#x017F;tigen<lb/>
Getränke.</hi> </p>
            </argument><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>as er&#x017F;te, was in Ab&#x017F;icht der Diät le-<lb/>
bensverkürzend wirken kann, i&#x017F;t: <hi rendition="#i">Un-<lb/>&#x017F;sigkeit</hi>. Das zu viel E&#x017F;&#x017F;en und Trin-<lb/>
ken &#x017F;chadet auf dreyfache Art dem Le-<lb/>
ben. Es &#x017F;trengt die Verdauungskräfte<lb/>
unmä&#x017F;sig an, und &#x017F;chwächt &#x017F;ie dadurch.<lb/>
Es hindert die Verdauung, weil bey ei-<lb/>
ner &#x017F;olchen Menge nicht alles gehörig<lb/>
verarbeitet werden kann, und es erzeu-<lb/>
gen &#x017F;ich Kruditäten im Darmkanal und<lb/>
&#x017F;chlechte Säfte. Es vermehrt auch un-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[377/0405] VI. Unmäſsigkeit im Eſſen und Trinken — die raffinirte Kochkunſt — die geiſtigen Getränke. Das erſte, was in Abſicht der Diät le- bensverkürzend wirken kann, iſt: Un- mäſsigkeit. Das zu viel Eſſen und Trin- ken ſchadet auf dreyfache Art dem Le- ben. Es ſtrengt die Verdauungskräfte unmäſsig an, und ſchwächt ſie dadurch. Es hindert die Verdauung, weil bey ei- ner ſolchen Menge nicht alles gehörig verarbeitet werden kann, und es erzeu- gen ſich Kruditäten im Darmkanal und ſchlechte Säfte. Es vermehrt auch un-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/405
Zitationshilfe: Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797, S. 377. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/405>, abgerufen am 19.05.2022.