Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Abschnitt.
Verlängerungsmittel des
Lebens.


I.

Gute physische Herkunft.



Wenn wir auf die Grundlagen zurück-
blicken, auf denen langes Leben beruht,
und auf die Eigenschaften, welche dazu
gehören, so sehen wir leicht ein, dass es
dabey vorzüglich darauf ankommen
muss, aus welcher Masse wir formirt
wurden, welcher Antheil von Lebens-
kraft uns gleich bey der Entstehung zu
Theil wurde, und ob da der Grund zu


II. Abſchnitt.
Verlängerungsmittel des
Lebens.


I.

Gute phyſiſche Herkunft.



Wenn wir auf die Grundlagen zurück-
blicken, auf denen langes Leben beruht,
und auf die Eigenſchaften, welche dazu
gehören, ſo ſehen wir leicht ein, daſs es
dabey vorzüglich darauf ankommen
muſs, aus welcher Maſſe wir formirt
wurden, welcher Antheil von Lebens-
kraft uns gleich bey der Entſtehung zu
Theil wurde, und ob da der Grund zu

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0490" n="462"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">II. Ab&#x017F;chnitt</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Verlängerungsmittel des<lb/>
Lebens.</hi></head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>I.</head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#c">Gute phy&#x017F;i&#x017F;che Herkunft.</hi> </p>
            </argument><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>enn wir auf die Grundlagen zurück-<lb/>
blicken, auf denen langes Leben beruht,<lb/>
und auf die Eigen&#x017F;chaften, welche dazu<lb/>
gehören, &#x017F;o &#x017F;ehen wir leicht ein, da&#x017F;s es<lb/>
dabey vorzüglich darauf ankommen<lb/>
mu&#x017F;s, aus welcher Ma&#x017F;&#x017F;e wir formirt<lb/>
wurden, welcher Antheil von Lebens-<lb/>
kraft uns gleich bey der Ent&#x017F;tehung zu<lb/>
Theil wurde, und ob da der Grund zu<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[462/0490] II. Abſchnitt. Verlängerungsmittel des Lebens. I. Gute phyſiſche Herkunft. Wenn wir auf die Grundlagen zurück- blicken, auf denen langes Leben beruht, und auf die Eigenſchaften, welche dazu gehören, ſo ſehen wir leicht ein, daſs es dabey vorzüglich darauf ankommen muſs, aus welcher Maſſe wir formirt wurden, welcher Antheil von Lebens- kraft uns gleich bey der Entſtehung zu Theil wurde, und ob da der Grund zu

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/490
Zitationshilfe: Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797, S. 462. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/490>, abgerufen am 26.06.2022.