Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

im Alter so unvollkommen ist, und jene
Unreinigkeit der Säfte nach sich zieht,
welche auch den Tod beschleunigt.

Hierauf gründen sich folgende Re-
geln:

1. Im Alter fehlt die natürliche
Wärme. Man suche sie daher von aussen
möglichst zu unterhalten und zu ver-
mehren; daher warme Kleidung, warme
Stuben, warme Betten, erwärmende
Nahrung, auch, wenn es thunlich ist,
der Uebergang in ein wärmeres Clima,
sehr Lebensverlängernd sind.

2. Die Nahrung sey leichtverdau-
lich, mehr flüssig als fest, concentrirt
nahrhaft, und dabey stärker reizend, als
in den frühern Perioden rathsam war.
Daher sind warme und gewürzte Kraft-
suppen den Alten so heilsam, auch
zarte, recht mürbe gebratene Fleisch-
speisen, nahrhafte Vegetabilien, ein gu-
tes nahrhaftes Bier, und vor allen ein
öhligter edler Wein, ohne Säure, ohne
erdigte und phlegmatische Theile, z. E.
alter Spanischer Wein, Tokayer, Cyper,

im Alter ſo unvollkommen iſt, und jene
Unreinigkeit der Säfte nach ſich zieht,
welche auch den Tod beſchleunigt.

Hierauf gründen ſich folgende Re-
geln:

1. Im Alter fehlt die natürliche
Wärme. Man ſuche ſie daher von auſſen
möglichſt zu unterhalten und zu ver-
mehren; daher warme Kleidung, warme
Stuben, warme Betten, erwärmende
Nahrung, auch, wenn es thunlich iſt,
der Uebergang in ein wärmeres Clima,
ſehr Lebensverlängernd ſind.

2. Die Nahrung ſey leichtverdau-
lich, mehr flüſſig als feſt, concentrirt
nahrhaft, und dabey ſtärker reizend, als
in den frühern Perioden rathſam war.
Daher ſind warme und gewürzte Kraft-
ſuppen den Alten ſo heilſam, auch
zarte, recht mürbe gebratene Fleiſch-
ſpeiſen, nahrhafte Vegetabilien, ein gu-
tes nahrhaftes Bier, und vor allen ein
öhligter edler Wein, ohne Säure, ohne
erdigte und phlegmatiſche Theile, z. E.
alter Spaniſcher Wein, Tokayer, Cyper,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0714" n="686"/>
im Alter &#x017F;o unvollkommen i&#x017F;t, und jene<lb/>
Unreinigkeit der Säfte nach &#x017F;ich zieht,<lb/>
welche auch den Tod be&#x017F;chleunigt.</p><lb/>
            <p>Hierauf gründen &#x017F;ich folgende Re-<lb/>
geln:</p><lb/>
            <p>1. Im Alter fehlt die natürliche<lb/>
Wärme. Man &#x017F;uche &#x017F;ie daher von au&#x017F;&#x017F;en<lb/>
möglich&#x017F;t zu unterhalten und zu ver-<lb/>
mehren; daher warme Kleidung, warme<lb/>
Stuben, warme Betten, erwärmende<lb/>
Nahrung, auch, wenn es thunlich i&#x017F;t,<lb/>
der Uebergang in ein wärmeres Clima,<lb/>
&#x017F;ehr Lebensverlängernd &#x017F;ind.</p><lb/>
            <p>2. Die Nahrung &#x017F;ey leichtverdau-<lb/>
lich, mehr flü&#x017F;&#x017F;ig als fe&#x017F;t, concentrirt<lb/>
nahrhaft, und dabey &#x017F;tärker reizend, als<lb/>
in den frühern Perioden rath&#x017F;am war.<lb/>
Daher &#x017F;ind warme und gewürzte Kraft-<lb/>
&#x017F;uppen den Alten &#x017F;o heil&#x017F;am, auch<lb/>
zarte, recht mürbe gebratene Flei&#x017F;ch-<lb/>
&#x017F;pei&#x017F;en, nahrhafte Vegetabilien, ein gu-<lb/>
tes nahrhaftes Bier, und vor allen ein<lb/>
öhligter edler Wein, ohne Säure, ohne<lb/>
erdigte und phlegmati&#x017F;che Theile, z. E.<lb/>
alter Spani&#x017F;cher Wein, Tokayer, Cyper,<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[686/0714] im Alter ſo unvollkommen iſt, und jene Unreinigkeit der Säfte nach ſich zieht, welche auch den Tod beſchleunigt. Hierauf gründen ſich folgende Re- geln: 1. Im Alter fehlt die natürliche Wärme. Man ſuche ſie daher von auſſen möglichſt zu unterhalten und zu ver- mehren; daher warme Kleidung, warme Stuben, warme Betten, erwärmende Nahrung, auch, wenn es thunlich iſt, der Uebergang in ein wärmeres Clima, ſehr Lebensverlängernd ſind. 2. Die Nahrung ſey leichtverdau- lich, mehr flüſſig als feſt, concentrirt nahrhaft, und dabey ſtärker reizend, als in den frühern Perioden rathſam war. Daher ſind warme und gewürzte Kraft- ſuppen den Alten ſo heilſam, auch zarte, recht mürbe gebratene Fleiſch- ſpeiſen, nahrhafte Vegetabilien, ein gu- tes nahrhaftes Bier, und vor allen ein öhligter edler Wein, ohne Säure, ohne erdigte und phlegmatiſche Theile, z. E. alter Spaniſcher Wein, Tokayer, Cyper,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/714
Zitationshilfe: Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797, S. 686. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/714>, abgerufen am 29.11.2022.