Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Alexander von Humboldts physikalische Beobachtungen auf seiner Reise nach dem spanischen Amerika. Aus einem Brief desselben an Delametherie. In: Annalen der Physik, Bd. 4 (1800), S. 443-455.

Bild:
<< vorherige Seite

werden sonderbar durch Ursachen verändert, die
wahrscheinlich nur local sind.

als ich den gewaltigen, aus magnetischem Serpentin
bestehenden, Heidberg auffand, dessen magnetische
Atmosphäre 8 Metres, (24 p. F.,) davon noch wirk-
sam ist, und die Polarität ohne Spur von Anziehung
zeigt."
   Als Commentar hierzu Folgendes. Gilt, was
Coulomb durch seinen Windungs-Apparat von der
Declinations-Nadel bei horizontaler Drehung dersel-
ben dargethan hat, (Gren's neues Journ. d. Physik,
B. II, S. 299,) auch auf eine ähnliche Art von der
Inclinations-Nadel, und wird sie, wenn man sie in
der Ebene des Magnet-Meridians aus der Linie der
Ruhe entfernt, zu dieser durch eine Kraft zurück
getrieben, welche, sofern sie nach der Richtung
der Ruhelinie wirkt, die Nadel gleichförmig be-
schleunigt; so muß die Inclinations-Nadel genau
nach den Gesetzen des Pendels schwingen. Bei
gleichen Pendellängen verhalten sich aber die Zahlen
von Schwingungen in einerlei Zeit, wie die be-
schleunigenden Kräfte; und in so fern kann die
Zahl der Oscillationen der Inclinations-Nadel die
magnetische Kraft messen. -- Nouet, einer der
Astronomen, welche Bonaparte nach Aegypten be-
gleiteten, ist mit einem ganz ähnlichen Bordaischen
Inclinations-Compaß von le Noir versehn, und
hat damit auf der Reise und in Nieder-Aegypten
bis Suez viele Beobachtungen angestellt, welche
dadurch, daß sie mit den von Humboldtschen cor-
respondiren, noch interessanter werden, und die
ich dem Leser nächstens mitzutheilen hoffe.     d. H.

werden ſonderbar durch Urſachen verändert, die
wahrſcheinlich nur local ſind.

als ich den gewaltigen, aus magnetiſchem Serpentin
beſtehenden, Heidberg auffand, deſſen magnetiſche
Atmoſphäre 8 Mètres, (24 p. F.,) davon noch wirk-
ſam iſt, und die Polarität ohne Spur von Anziehung
zeigt.“
   Als Commentar hierzu Folgendes. Gilt, was
Coulomb durch ſeinen Windungs-Apparat von der
Declinations-Nadel bei horizontaler Drehung derſel-
ben dargethan hat, (Gren's neues Journ. d. Phyſik,
B. II, S. 299,) auch auf eine ähnliche Art von der
Inclinations-Nadel, und wird ſie, wenn man ſie in
der Ebene des Magnet-Meridians aus der Linie der
Ruhe entfernt, zu dieſer durch eine Kraft zurück
getrieben, welche, ſofern ſie nach der Richtung
der Ruhelinie wirkt, die Nadel gleichförmig be-
ſchleunigt; ſo muß die Inclinations-Nadel genau
nach den Geſetzen des Pendels ſchwingen. Bei
gleichen Pendellängen verhalten ſich aber die Zahlen
von Schwingungen in einerlei Zeit, wie die be-
ſchleunigenden Kräfte; und in ſo fern kann die
Zahl der Oſcillationen der Inclinations-Nadel die
magnetiſche Kraft meſſen. — Nouet, einer der
Aſtronomen, welche Bonaparte nach Aegypten be-
gleiteten, iſt mit einem ganz ähnlichen Bordaiſchen
Inclinations-Compaß von le Noir verſehn, und
hat damit auf der Reiſe und in Nieder-Aegypten
bis Suez viele Beobachtungen angeſtellt, welche
dadurch, daß ſie mit den von Humboldtſchen cor-
reſpondiren, noch intereſſanter werden, und die
ich dem Leſer nächſtens mitzutheilen hoffe.     d. H.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0010" n="451"/>
werden &#x017F;onderbar durch Ur&#x017F;achen verändert, die<lb/>
wahr&#x017F;cheinlich nur local &#x017F;ind.</p><lb/>
        <note xml:id="note02part02" prev="#note02part01" place="foot" n="*)">als ich den gewaltigen, aus magneti&#x017F;chem Serpentin<lb/>
be&#x017F;tehenden, <hi rendition="#i">Heidberg</hi> auffand, de&#x017F;&#x017F;en magneti&#x017F;che<lb/>
Atmo&#x017F;phäre 8 Mètres, (24 p. F.,) davon noch wirk-<lb/>
&#x017F;am i&#x017F;t, und die Polarität ohne Spur von Anziehung<lb/>
zeigt.&#x201C;<lb/><space dim="horizontal"/>Als Commentar hierzu Folgendes. Gilt, was<lb/><hi rendition="#g">Coulomb</hi> durch &#x017F;einen Windungs-Apparat von der<lb/>
Declinations-Nadel bei horizontaler Drehung der&#x017F;el-<lb/>
ben dargethan hat, (<hi rendition="#g">Gren's</hi> <hi rendition="#i">neues Journ. d. Phy&#x017F;ik</hi>,<lb/>
B. II, S. 299,) auch auf eine ähnliche Art von der<lb/>
Inclinations-Nadel, und wird &#x017F;ie, wenn man &#x017F;ie in<lb/>
der Ebene des Magnet-Meridians aus der Linie der<lb/>
Ruhe entfernt, zu die&#x017F;er durch eine Kraft zurück<lb/>
getrieben, welche, &#x017F;ofern &#x017F;ie nach der Richtung<lb/>
der Ruhelinie wirkt, die Nadel gleichförmig be-<lb/>
&#x017F;chleunigt; &#x017F;o muß die Inclinations-Nadel genau<lb/>
nach den Ge&#x017F;etzen des Pendels &#x017F;chwingen. Bei<lb/>
gleichen Pendellängen verhalten &#x017F;ich aber die Zahlen<lb/>
von Schwingungen in einerlei Zeit, wie die be-<lb/>
&#x017F;chleunigenden Kräfte; und in &#x017F;o fern kann die<lb/>
Zahl der O&#x017F;cillationen der Inclinations-Nadel die<lb/>
magneti&#x017F;che Kraft me&#x017F;&#x017F;en. &#x2014; <hi rendition="#g">Nouet,</hi> einer der<lb/>
A&#x017F;tronomen, welche Bonaparte nach Aegypten be-<lb/>
gleiteten, i&#x017F;t mit einem ganz ähnlichen Bordai&#x017F;chen<lb/>
Inclinations-Compaß von <hi rendition="#g">le Noir</hi> ver&#x017F;ehn, und<lb/>
hat damit auf der Rei&#x017F;e und in Nieder-Aegypten<lb/>
bis Suez viele Beobachtungen ange&#x017F;tellt, welche<lb/>
dadurch, daß &#x017F;ie mit den von Humboldt&#x017F;chen cor-<lb/>
re&#x017F;pondiren, noch intere&#x017F;&#x017F;anter werden, und die<lb/>
ich dem Le&#x017F;er näch&#x017F;tens mitzutheilen hoffe. <space dim="horizontal"/> <hi rendition="#i">d. H.</hi></note><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[451/0010] werden ſonderbar durch Urſachen verändert, die wahrſcheinlich nur local ſind. *) *) als ich den gewaltigen, aus magnetiſchem Serpentin beſtehenden, Heidberg auffand, deſſen magnetiſche Atmoſphäre 8 Mètres, (24 p. F.,) davon noch wirk- ſam iſt, und die Polarität ohne Spur von Anziehung zeigt.“ Als Commentar hierzu Folgendes. Gilt, was Coulomb durch ſeinen Windungs-Apparat von der Declinations-Nadel bei horizontaler Drehung derſel- ben dargethan hat, (Gren's neues Journ. d. Phyſik, B. II, S. 299,) auch auf eine ähnliche Art von der Inclinations-Nadel, und wird ſie, wenn man ſie in der Ebene des Magnet-Meridians aus der Linie der Ruhe entfernt, zu dieſer durch eine Kraft zurück getrieben, welche, ſofern ſie nach der Richtung der Ruhelinie wirkt, die Nadel gleichförmig be- ſchleunigt; ſo muß die Inclinations-Nadel genau nach den Geſetzen des Pendels ſchwingen. Bei gleichen Pendellängen verhalten ſich aber die Zahlen von Schwingungen in einerlei Zeit, wie die be- ſchleunigenden Kräfte; und in ſo fern kann die Zahl der Oſcillationen der Inclinations-Nadel die magnetiſche Kraft meſſen. — Nouet, einer der Aſtronomen, welche Bonaparte nach Aegypten be- gleiteten, iſt mit einem ganz ähnlichen Bordaiſchen Inclinations-Compaß von le Noir verſehn, und hat damit auf der Reiſe und in Nieder-Aegypten bis Suez viele Beobachtungen angeſtellt, welche dadurch, daß ſie mit den von Humboldtſchen cor- reſpondiren, noch intereſſanter werden, und die ich dem Leſer nächſtens mitzutheilen hoffe. d. H.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_delametherie_1800
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_delametherie_1800/10
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Alexander von Humboldts physikalische Beobachtungen auf seiner Reise nach dem spanischen Amerika. Aus einem Brief desselben an Delametherie. In: Annalen der Physik, Bd. 4 (1800), S. 443-455, hier S. 451. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_delametherie_1800/10>, abgerufen am 22.05.2022.