Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Ueber einige elektro-magnetische Erscheinungen und den verminderten Luftdruck in der Tropen-Gegend des Atlantischen Oceans. In: Annalen der Physik und Chemie, Bd. 37 (1836), S. 241-258.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite

Auch hier sind die Barometerstände ohne Correction
aus Quevedo's Journal abgedruckt.



II. Beobachtungen über die tropischen Regen.

In Europa fällt am Tage mehr Regen als während der
Nacht. Nach drei monatlichen Messungen von Bous-
singault
, angestellt zu Al Rodeo, bei Marmato, scheint
in den Aequinoctial-Regionen das Umgekehrte stattzufin-
den. Er fand nämlich die Regenmengen:
1827. Am Tage. Nachts. Gesammtmenge.

October 3,4 15,1 18,5 Centimeter
November 1,8 20,8 22,6 -
December 0,2 15,3 16,1 -

Die folgenden Beobachtungen, ebenfalls von Bous-
singault
, und zwar zu Marmato und Santa-Fe-de-
Bogota
angestellt, zeigen, dass es unter fast gleicher
Breite dort am stärksten regnet, wo die Mitteltempera-
tur am grössten ist. Die von Marmato (5° 27' N. Br.,
5h11' L. W. und in 1426 Met. Meereshöhe) ist näm-
lich 20°,4 C.; -- die von Bogota (4° 35' N. Br., 5h 6'
L. W., in 2641 Met. Höhe) 14°,5 C. Die monatlichen
Regenmengen, in Centimetern ausgedrückt, waren wie
folgt:

[Tabelle]
(L'Institut, No. 143 p. 43.)



Auch hier sind die Barometerstände ohne Correction
aus Quevedo's Journal abgedruckt.



II. Beobachtungen über die tropischen Regen.

In Europa fällt am Tage mehr Regen als während der
Nacht. Nach drei monatlichen Messungen von Bous-
singault
, angestellt zu Al Rodeo, bei Marmato, scheint
in den Aequinoctial-Regionen das Umgekehrte stattzufin-
den. Er fand nämlich die Regenmengen:
1827. Am Tage. Nachts. Gesammtmenge.

October 3,4 15,1 18,5 Centimeter
November 1,8 20,8 22,6 -
December 0,2 15,3 16,1 -

Die folgenden Beobachtungen, ebenfalls von Bous-
singault
, und zwar zu Marmato und Santa-Fé-de-
Bogota
angestellt, zeigen, daſs es unter fast gleicher
Breite dort am stärksten regnet, wo die Mitteltempera-
tur am gröſsten ist. Die von Marmato (5° 27' N. Br.,
5h11' L. W. und in 1426 Met. Meereshöhe) ist näm-
lich 20°,4 C.; — die von Bogota (4° 35' N. Br., 5h 6'
L. W., in 2641 Met. Höhe) 14°,5 C. Die monatlichen
Regenmengen, in Centimetern ausgedrückt, waren wie
folgt:

[Tabelle]
(L'Institut, No. 143 p. 43.)



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0018" n="258"/>
            <p>Auch hier sind die Barometerstände ohne Correction<lb/>
aus <hi rendition="#g">Quevedo</hi>'s Journal abgedruckt.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>II. <hi rendition="#i">Beobachtungen über die tropischen Regen</hi>.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>n Europa fällt am Tage mehr Regen als während der<lb/>
Nacht. Nach drei monatlichen Messungen von <hi rendition="#g">Bous-<lb/>
singault</hi>, angestellt zu Al Rodeo, bei Marmato, scheint<lb/>
in den Aequinoctial-Regionen das Umgekehrte stattzufin-<lb/>
den. Er fand nämlich die Regenmengen:<lb/>
1827. Am Tage. Nachts. Gesammtmenge.<lb/><list><item>October 3,4 15,1 18,5 Centimeter</item><lb/><item>November 1,8 20,8 22,6 -</item><lb/><item>December 0,2 15,3 16,1 -</item></list></p><lb/>
          <p>Die folgenden Beobachtungen, ebenfalls von <hi rendition="#g">Bous-<lb/>
singault</hi>, und zwar zu <hi rendition="#i">Marmato</hi> und <hi rendition="#i">Santa-Fé-de-<lb/>
Bogota</hi> angestellt, zeigen, da&#x017F;s es unter fast gleicher<lb/>
Breite dort am stärksten regnet, wo die Mitteltempera-<lb/>
tur am grö&#x017F;sten ist. Die von <hi rendition="#i">Marmato</hi> (5° 27' N. Br.,<lb/>
5<hi rendition="#sup">h</hi>11' L. W. und in 1426 Met. Meereshöhe) ist näm-<lb/>
lich 20°,4 C.; &#x2014; die von Bogota (4° 35' N. Br., 5<hi rendition="#sup">h</hi> 6'<lb/>
L. W., in 2641 Met. Höhe) 14°,5 C. Die monatlichen<lb/>
Regenmengen, in Centimetern ausgedrückt, waren wie<lb/>
folgt:<lb/><table><row><cell/></row></table> (<hi rendition="#i">L'Institut, No</hi>. 143 <hi rendition="#i">p</hi>. 43.)</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </div><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[258/0018] Auch hier sind die Barometerstände ohne Correction aus Quevedo's Journal abgedruckt. II. Beobachtungen über die tropischen Regen. In Europa fällt am Tage mehr Regen als während der Nacht. Nach drei monatlichen Messungen von Bous- singault, angestellt zu Al Rodeo, bei Marmato, scheint in den Aequinoctial-Regionen das Umgekehrte stattzufin- den. Er fand nämlich die Regenmengen: 1827. Am Tage. Nachts. Gesammtmenge. October 3,4 15,1 18,5 Centimeter November 1,8 20,8 22,6 - December 0,2 15,3 16,1 - Die folgenden Beobachtungen, ebenfalls von Bous- singault, und zwar zu Marmato und Santa-Fé-de- Bogota angestellt, zeigen, daſs es unter fast gleicher Breite dort am stärksten regnet, wo die Mitteltempera- tur am gröſsten ist. Die von Marmato (5° 27' N. Br., 5h11' L. W. und in 1426 Met. Meereshöhe) ist näm- lich 20°,4 C.; — die von Bogota (4° 35' N. Br., 5h 6' L. W., in 2641 Met. Höhe) 14°,5 C. Die monatlichen Regenmengen, in Centimetern ausgedrückt, waren wie folgt: (L'Institut, No. 143 p. 43.)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_elektromagnetische_1836
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_elektromagnetische_1836/18
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Ueber einige elektro-magnetische Erscheinungen und den verminderten Luftdruck in der Tropen-Gegend des Atlantischen Oceans. In: Annalen der Physik und Chemie, Bd. 37 (1836), S. 241-258, hier S. 258. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_elektromagnetische_1836/18>, abgerufen am 16.05.2022.