Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Ueber die einfache Vorrichtung, durch welche sich Menschen stundenlang in irrespirablen Gasarten, ohne Nachtheil der Gesundheit, und mit brennenden Lichtern aufhalten können; oder vorläufige Anzeige einer Rettungsfläche und eines Lichterhalters. In: Chemische Annalen für die Freunde der Naturlehre, Arzneygelahrtheit, Haushaltungskunde und Manufacturen. Bd. 2 (1796) S. 99-110, 195-210.

Bild:
<< vorherige Seite
1.
Ueber die einfache Vorrichtung, durch welche
sich Menschen stundenlang in irrespirablen
Gasarten, ohne Nachtheil der Gesund-
heit, und mit brennenden Lichtern aufhal-
ten können; oder vorläufige Anzei-
ge einer Rettungsfläche und eines
Lichterhalters.
Aus einem Briefe des Hrn. Oberbergraths von Hum-
boldt
an den Herrn Berghauptmann von
Trebra. *)


Vor kaum zwey Stunden bin ich ausgefahren, und so
ermattet ich mich auch von meinen diesmahligen Versu-
chen in der Grube fühle, so kann ich mir doch nicht die
Freude versagen, Ihnen sogleich die fröhlichen Empfin-
dungen mitzutheilen, die sich mir jetzt aufdrängen. Vor
Ihnen, der sie einen so warmen Sinn, eine so große

Empfind-
*) Vom Hrn. v. Humboldt gefälligst zur Einrückung
in die Annalen mitgetheilt. C.
U n 2
1.
Ueber die einfache Vorrichtung, durch welche
ſich Menſchen ſtundenlang in irreſpirablen
Gasarten, ohne Nachtheil der Geſund-
heit, und mit brennenden Lichtern aufhal-
ten koͤnnen; oder vorlaͤufige Anzei-
ge einer Rettungsflaͤche und eines
Lichterhalters.
Aus einem Briefe des Hrn. Oberbergraths von Hum-
boldt
an den Herrn Berghauptmann von
Trebra. *)


Vor kaum zwey Stunden bin ich ausgefahren, und ſo
ermattet ich mich auch von meinen diesmahligen Verſu-
chen in der Grube fuͤhle, ſo kann ich mir doch nicht die
Freude verſagen, Ihnen ſogleich die froͤhlichen Empfin-
dungen mitzutheilen, die ſich mir jetzt aufdraͤngen. Vor
Ihnen, der ſie einen ſo warmen Sinn, eine ſo große

Empfind-
*) Vom Hrn. v. Humboldt gefaͤlligſt zur Einruͤckung
in die Annalen mitgetheilt. C.
U n 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002"/>
      <div n="1">
        <head>1.<lb/>
Ueber die einfache Vorrichtung, durch welche<lb/>
&#x017F;ich Men&#x017F;chen &#x017F;tundenlang in irre&#x017F;pirablen<lb/>
Gasarten, ohne Nachtheil der Ge&#x017F;und-<lb/>
heit, und mit brennenden Lichtern aufhal-<lb/>
ten ko&#x0364;nnen; oder vorla&#x0364;ufige Anzei-<lb/>
ge einer Rettungsfla&#x0364;che und eines<lb/>
Lichterhalters.<lb/>
Aus einem Briefe des Hrn. Oberbergraths von <hi rendition="#g">Hum-<lb/>
boldt</hi> an den Herrn Berghauptmann von<lb/><hi rendition="#g">Trebra</hi>. <note place="foot" n="*)">Vom Hrn. v. Humboldt gefa&#x0364;llig&#x017F;t zur Einru&#x0364;ckung<lb/>
in die Annalen mitgetheilt. C.</note></head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">V</hi>or kaum zwey Stunden bin ich ausgefahren, und &#x017F;o<lb/>
ermattet ich mich auch von meinen diesmahligen Ver&#x017F;u-<lb/>
chen in der Grube fu&#x0364;hle, &#x017F;o kann ich mir doch nicht die<lb/>
Freude ver&#x017F;agen, Ihnen &#x017F;ogleich die fro&#x0364;hlichen Empfin-<lb/>
dungen mitzutheilen, die &#x017F;ich mir jetzt aufdra&#x0364;ngen. Vor<lb/>
Ihnen, der &#x017F;ie einen &#x017F;o warmen Sinn, eine &#x017F;o große<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">U n 2</fw> <fw type="catch" place="bottom">Empfind-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0002] 1. Ueber die einfache Vorrichtung, durch welche ſich Menſchen ſtundenlang in irreſpirablen Gasarten, ohne Nachtheil der Geſund- heit, und mit brennenden Lichtern aufhal- ten koͤnnen; oder vorlaͤufige Anzei- ge einer Rettungsflaͤche und eines Lichterhalters. Aus einem Briefe des Hrn. Oberbergraths von Hum- boldt an den Herrn Berghauptmann von Trebra. *) Vor kaum zwey Stunden bin ich ausgefahren, und ſo ermattet ich mich auch von meinen diesmahligen Verſu- chen in der Grube fuͤhle, ſo kann ich mir doch nicht die Freude verſagen, Ihnen ſogleich die froͤhlichen Empfin- dungen mitzutheilen, die ſich mir jetzt aufdraͤngen. Vor Ihnen, der ſie einen ſo warmen Sinn, eine ſo große Empfind- *) Vom Hrn. v. Humboldt gefaͤlligſt zur Einruͤckung in die Annalen mitgetheilt. C. U n 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_gasarten_1796
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_gasarten_1796/2
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Ueber die einfache Vorrichtung, durch welche sich Menschen stundenlang in irrespirablen Gasarten, ohne Nachtheil der Gesundheit, und mit brennenden Lichtern aufhalten können; oder vorläufige Anzeige einer Rettungsfläche und eines Lichterhalters. In: Chemische Annalen für die Freunde der Naturlehre, Arzneygelahrtheit, Haushaltungskunde und Manufacturen. Bd. 2 (1796) S. 99-110, 195-210, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_gasarten_1796/2>, abgerufen am 09.08.2022.