Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jacobi, Friedrich Heinrich: Eduard Allwills Briefsammlung. Mit einer Zugabe von eigenen Briefen. Königsberg, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite
XI.
Amalia an Sylli.

Alle haben Dir geschrieben (*); Mann und
Maus, und Maus und Mann; Amli allein
hat nicht geschrieben, hat sogar ihren gewöhnli-
chen Syllis-Posttag vorbeygehen lassen, und
möchte fast den heutigen wieder vorbeygehen
lassen.

Bin ich Dir etwa böse, Sylli? Hast Du
mir etwas gethan? Mir allein? Ja, mir al-
lein hast Du was gethan; wenigstens kommt es
mir so vor, daß ichs allein bin. Mir allein
hast Du das gethan, daß ich mich schämen
muß, wenn ich an Dich denke, weil es Mir
wohl geht, und Dir geht es übel; und das
nicht recht ist. Ich fühle das, wie einen Vor-

(*) S. den VIIIten Brief.
XI.
Amalia an Sylli.

Alle haben Dir geſchrieben (*); Mann und
Maus, und Maus und Mann; Amli allein
hat nicht geſchrieben, hat ſogar ihren gewoͤhnli-
chen Syllis-Poſttag vorbeygehen laſſen, und
moͤchte faſt den heutigen wieder vorbeygehen
laſſen.

Bin ich Dir etwa boͤſe, Sylli? Haſt Du
mir etwas gethan? Mir allein? Ja, mir al-
lein haſt Du was gethan; wenigſtens kommt es
mir ſo vor, daß ichs allein bin. Mir allein
haſt Du das gethan, daß ich mich ſchaͤmen
muß, wenn ich an Dich denke, weil es Mir
wohl geht, und Dir geht es uͤbel; und das
nicht recht iſt. Ich fuͤhle das, wie einen Vor-

(*) S. den VIIIten Brief.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0133" n="95"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XI.</hi><lb/>
Amalia an Sylli.</hi> </head><lb/>
          <dateline> <hi rendition="#et">Den 20ten Ma&#x0364;rz.</hi> </dateline><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>lle haben Dir ge&#x017F;chrieben <note place="foot" n="(*)">S. den <hi rendition="#aq">VIII</hi>ten Brief.</note>; Mann und<lb/>
Maus, und Maus und Mann; <hi rendition="#g">Amli</hi> allein<lb/>
hat nicht ge&#x017F;chrieben, hat &#x017F;ogar ihren gewo&#x0364;hnli-<lb/>
chen Syllis-Po&#x017F;ttag vorbeygehen la&#x017F;&#x017F;en, und<lb/>
mo&#x0364;chte fa&#x017F;t den heutigen wieder vorbeygehen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Bin ich Dir etwa bo&#x0364;&#x017F;e, Sylli? Ha&#x017F;t Du<lb/>
mir etwas gethan? Mir allein? Ja, mir al-<lb/>
lein ha&#x017F;t Du was gethan; wenig&#x017F;tens kommt es<lb/>
mir &#x017F;o vor, daß ichs allein bin. Mir allein<lb/>
ha&#x017F;t Du das gethan, daß ich mich &#x017F;cha&#x0364;men<lb/>
muß, wenn ich an Dich denke, weil es Mir<lb/>
wohl geht, und Dir geht es u&#x0364;bel; und das<lb/>
nicht recht i&#x017F;t. Ich fu&#x0364;hle das, wie einen Vor-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[95/0133] XI. Amalia an Sylli. Den 20ten Maͤrz. Alle haben Dir geſchrieben (*); Mann und Maus, und Maus und Mann; Amli allein hat nicht geſchrieben, hat ſogar ihren gewoͤhnli- chen Syllis-Poſttag vorbeygehen laſſen, und moͤchte faſt den heutigen wieder vorbeygehen laſſen. Bin ich Dir etwa boͤſe, Sylli? Haſt Du mir etwas gethan? Mir allein? Ja, mir al- lein haſt Du was gethan; wenigſtens kommt es mir ſo vor, daß ichs allein bin. Mir allein haſt Du das gethan, daß ich mich ſchaͤmen muß, wenn ich an Dich denke, weil es Mir wohl geht, und Dir geht es uͤbel; und das nicht recht iſt. Ich fuͤhle das, wie einen Vor- (*) S. den VIIIten Brief.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/jacobi_allwill_1792
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/jacobi_allwill_1792/133
Zitationshilfe: Jacobi, Friedrich Heinrich: Eduard Allwills Briefsammlung. Mit einer Zugabe von eigenen Briefen. Königsberg, 1792, S. 95. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/jacobi_allwill_1792/133>, abgerufen am 02.03.2021.