Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kale, Jacob: Eine Christliche Leichpredigt/ Am tage der Begrebniß/ des weylandt Hochwirdigen/ Durchleuchtigen/ Hochgebornen Fürsten und Herrn/ Herrn Heinrichen Julij/ Postulierten Bischoff zu Halberstadt/ und Hertzogen zu Braunschweig und Lüneburg/ [et]c. : Welcher in der Königlichen alten Heuptstadt Prage Anno 1613. am 20. Julij ... entschlaffen. Goslar, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite

geschrieben / vnd sein derwegen dißmahl in einer Volckreichen Versamlung zusammen kommen / den Tag zubegehen / dem zugeschicketen mandato zu pariren, vnd von alles Fleisches Sterbligkeit zureden. Derhalben wollen wir den jtzt verlesenen 60. Psalm / der ein rechter Trawr vnd Klag Psalm ist / vnd sich nicht vnbequem auff diesen vnverhoffeten / plötzlichen Todesfall vnd zu S. F. G. Leichpredigt schicket / vor vns nemmen vnd zwey stücke handelen.

Erstlich wil ich berichten / wie wir diesen vnverhofften / Propositio bimenbris. plötzlichen vnd gegenwertigen Todesfal ansehen / was wir hirunter bedencken / vnd wie wir vns Christlich darein schicken sollen.

Zum anderen / wil ich anzeigen / wie wir vnter diesem betrübten Zustande vns vnd andere trösten / vnd auffrichten sollen. Das wir nun von solchen zweyen Stücken fruchtbarlich Votum. vnd mit vnser aller erbawunge handelen mögen / wolle der Allmechtige GOtt vns beyder seits seine Gnad / heiligen Geist vnd Segen verleihen / vmb des HErrn Christi willen / Amen.

EXPOSITIO Primi loci.

DIeser abgelesener Psalm / jhr liebe außerwehlte in dem HErrn / daraus wir mit Gottes Hülff dißmahl zwey Stück tractiren wollen / ist ein rechter Trawr vnd Klagpsalm / in welchem der heilige König vnd Prophet David seine selbest eigene / vnd des gantzen Landes oder des Jüdischen Volckes Noht vnd Anliegen mit wehmuht vnd Betrübnis seinem lieben frommen GOtt klaget vnd fürtregt. Deren Vrsache dann er sich mit vnserem betrübten Trawr-

geschrieben / vnd sein derwegen dißmahl in einer Volckreichen Versamlung zusammen kommen / den Tag zubegehen / dem zugeschicketen mandato zu pariren, vnd von alles Fleisches Sterbligkeit zureden. Derhalben wollen wir den jtzt verlesenen 60. Psalm / der ein rechter Trawr vnd Klag Psalm ist / vnd sich nicht vnbequem auff diesen vnverhoffeten / plötzlichen Todesfall vnd zu S. F. G. Leichpredigt schicket / vor vns nemmen vnd zwey stücke handelen.

Erstlich wil ich berichten / wie wir diesen vnverhofften / Propositio bimenbris. plötzlichen vnd gegenwertigen Todesfal ansehen / was wir hirunter bedencken / vnd wie wir vns Christlich darein schicken sollen.

Zum anderen / wil ich anzeigen / wie wir vnter diesem betrübten Zustande vns vnd andere trösten / vnd auffrichten sollen. Das wir nun von solchen zweyen Stücken fruchtbarlich Votum. vnd mit vnser aller erbawunge handelen mögen / wolle der Allmechtige GOtt vns beyder seits seine Gnad / heiligen Geist vnd Segen verleihen / vmb des HErrn Christi willen / Amen.

EXPOSITIO Primi loci.

DIeser abgelesener Psalm / jhr liebe außerwehlte in dem HErrn / daraus wir mit Gottes Hülff dißmahl zwey Stück tractiren wollen / ist ein rechter Trawr vnd Klagpsalm / in welchem der heilige König vnd Prophet David seine selbest eigene / vnd des gantzen Landes oder des Jüdischen Volckes Noht vnd Anliegen mit wehmuht vnd Betrübnis seinem lieben frommen GOtt klaget vnd fürtregt. Deren Vrsache dann er sich mit vnserem betrübten Trawr-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0019"/>
geschrieben / vnd sein derwegen
                     dißmahl in einer Volckreichen Versamlung zusammen kommen / den Tag zubegehen /
                     dem zugeschicketen <hi rendition="#i">mandato</hi> zu <hi rendition="#i">pariren,</hi> vnd von alles Fleisches Sterbligkeit zureden. Derhalben
                     wollen wir den jtzt verlesenen 60. Psalm / der ein rechter Trawr vnd Klag Psalm
                     ist / vnd sich nicht vnbequem auff diesen vnverhoffeten / plötzlichen Todesfall
                     vnd zu S. F. G. Leichpredigt schicket / vor vns nemmen vnd zwey stücke handelen.</p>
        <p>Erstlich wil ich berichten / wie wir diesen vnverhofften /<note place="right"><hi rendition="#i">Propositio bimenbris.</hi></note> plötzlichen vnd gegenwertigen Todesfal ansehen / was wir hirunter
                     bedencken / vnd wie wir vns Christlich darein schicken sollen.</p>
        <p>Zum anderen / wil ich anzeigen / wie wir vnter diesem betrübten Zustande vns vnd
                     andere trösten / vnd auffrichten sollen. Das wir nun von solchen zweyen Stücken
                         fruchtbarlich<note place="right"><hi rendition="#i">Votum.</hi></note> vnd mit vnser aller erbawunge handelen mögen / wolle der Allmechtige
                     GOtt vns beyder seits seine Gnad / heiligen Geist vnd Segen verleihen / vmb des
                     HErrn Christi willen / Amen.</p>
      </div>
      <div>
        <head>EXPOSITIO <hi rendition="#i">Primi loci.</hi></head><lb/><lb/>
        <p>DIeser abgelesener Psalm / jhr liebe außerwehlte in dem HErrn / daraus wir mit
                     Gottes Hülff dißmahl zwey Stück <hi rendition="#i">tractiren</hi> wollen / ist
                     ein rechter Trawr vnd Klagpsalm / in welchem der heilige König vnd Prophet David
                     seine selbest eigene / vnd des gantzen Landes oder des Jüdischen Volckes Noht
                     vnd Anliegen mit wehmuht vnd Betrübnis seinem lieben frommen GOtt klaget vnd
                     fürtregt. Deren Vrsache dann er sich mit vnserem betrübten Trawr-
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0019] geschrieben / vnd sein derwegen dißmahl in einer Volckreichen Versamlung zusammen kommen / den Tag zubegehen / dem zugeschicketen mandato zu pariren, vnd von alles Fleisches Sterbligkeit zureden. Derhalben wollen wir den jtzt verlesenen 60. Psalm / der ein rechter Trawr vnd Klag Psalm ist / vnd sich nicht vnbequem auff diesen vnverhoffeten / plötzlichen Todesfall vnd zu S. F. G. Leichpredigt schicket / vor vns nemmen vnd zwey stücke handelen. Erstlich wil ich berichten / wie wir diesen vnverhofften / plötzlichen vnd gegenwertigen Todesfal ansehen / was wir hirunter bedencken / vnd wie wir vns Christlich darein schicken sollen. Propositio bimenbris. Zum anderen / wil ich anzeigen / wie wir vnter diesem betrübten Zustande vns vnd andere trösten / vnd auffrichten sollen. Das wir nun von solchen zweyen Stücken fruchtbarlich vnd mit vnser aller erbawunge handelen mögen / wolle der Allmechtige GOtt vns beyder seits seine Gnad / heiligen Geist vnd Segen verleihen / vmb des HErrn Christi willen / Amen. Votum. EXPOSITIO Primi loci. DIeser abgelesener Psalm / jhr liebe außerwehlte in dem HErrn / daraus wir mit Gottes Hülff dißmahl zwey Stück tractiren wollen / ist ein rechter Trawr vnd Klagpsalm / in welchem der heilige König vnd Prophet David seine selbest eigene / vnd des gantzen Landes oder des Jüdischen Volckes Noht vnd Anliegen mit wehmuht vnd Betrübnis seinem lieben frommen GOtt klaget vnd fürtregt. Deren Vrsache dann er sich mit vnserem betrübten Trawr-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kale_leichpredigt_1613
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kale_leichpredigt_1613/19
Zitationshilfe: Kale, Jacob: Eine Christliche Leichpredigt/ Am tage der Begrebniß/ des weylandt Hochwirdigen/ Durchleuchtigen/ Hochgebornen Fürsten und Herrn/ Herrn Heinrichen Julij/ Postulierten Bischoff zu Halberstadt/ und Hertzogen zu Braunschweig und Lüneburg/ [et]c. : Welcher in der Königlichen alten Heuptstadt Prage Anno 1613. am 20. Julij ... entschlaffen. Goslar, 1613, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kale_leichpredigt_1613/19>, abgerufen am 15.08.2022.