Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Keller, Gottfried: Der grüne Heinrich. Bd. 1. Braunschweig, 1854.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebentes Kapitel.

Ich hatte mich nunmehr in der Schule zu¬
recht gefunden und befand mich wohl in dersel¬
ben, da das erste Lernen rasch auf einander
folgte und, leicht faßlich, täglich fortschritt. Auch
die Einrichtung derselben hatte viel Kurzweiliges,
ich ging gern und eifrig hinein, sie bildete mein
öffentliches Leben und war mir ungefähr, was
dem neugierigen Athenienser die Gerichtsstätte
und das Theater. Es war keine öffentliche An¬
stalt, sondern das Werk eines gemeinnützigen
wohlthätigen Vereins, und dazu bestimmt, bei
dem damaligen Mangel guter niedriger Volks¬
schulen, den Kindern dürftiger Leute eine bessere
Erziehung zu verschaffen, und hieß daher Armen¬
schule. Die Pestalozzi'sche Unterrichtsweise wurde
angewendet, und zwar mit einem Eifer und einer

15 *
Siebentes Kapitel.

Ich hatte mich nunmehr in der Schule zu¬
recht gefunden und befand mich wohl in derſel¬
ben, da das erſte Lernen raſch auf einander
folgte und, leicht faßlich, taͤglich fortſchritt. Auch
die Einrichtung derſelben hatte viel Kurzweiliges,
ich ging gern und eifrig hinein, ſie bildete mein
oͤffentliches Leben und war mir ungefaͤhr, was
dem neugierigen Athenienſer die Gerichtsſtaͤtte
und das Theater. Es war keine oͤffentliche An¬
ſtalt, ſondern das Werk eines gemeinnuͤtzigen
wohlthaͤtigen Vereins, und dazu beſtimmt, bei
dem damaligen Mangel guter niedriger Volks¬
ſchulen, den Kindern duͤrftiger Leute eine beſſere
Erziehung zu verſchaffen, und hieß daher Armen¬
ſchule. Die Peſtalozzi'ſche Unterrichtsweiſe wurde
angewendet, und zwar mit einem Eifer und einer

15 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0241"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b #g">Siebentes Kapitel.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>Ich hatte mich nunmehr in der Schule zu¬<lb/>
recht gefunden und befand mich wohl in der&#x017F;el¬<lb/>
ben, da das er&#x017F;te Lernen ra&#x017F;ch auf einander<lb/>
folgte und, leicht faßlich, ta&#x0364;glich fort&#x017F;chritt. Auch<lb/>
die Einrichtung der&#x017F;elben hatte viel Kurzweiliges,<lb/>
ich ging gern und eifrig hinein, &#x017F;ie bildete mein<lb/>
o&#x0364;ffentliches Leben und war mir ungefa&#x0364;hr, was<lb/>
dem neugierigen Athenien&#x017F;er die Gerichts&#x017F;ta&#x0364;tte<lb/>
und das Theater. Es war keine o&#x0364;ffentliche An¬<lb/>
&#x017F;talt, &#x017F;ondern das Werk eines gemeinnu&#x0364;tzigen<lb/>
wohltha&#x0364;tigen Vereins, und dazu be&#x017F;timmt, bei<lb/>
dem damaligen Mangel guter niedriger Volks¬<lb/>
&#x017F;chulen, den Kindern du&#x0364;rftiger Leute eine be&#x017F;&#x017F;ere<lb/>
Erziehung zu ver&#x017F;chaffen, und hieß daher Armen¬<lb/>
&#x017F;chule. Die Pe&#x017F;talozzi'&#x017F;che Unterrichtswei&#x017F;e wurde<lb/>
angewendet, und zwar mit einem Eifer und einer<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">15 *<lb/></fw>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0241] Siebentes Kapitel. Ich hatte mich nunmehr in der Schule zu¬ recht gefunden und befand mich wohl in derſel¬ ben, da das erſte Lernen raſch auf einander folgte und, leicht faßlich, taͤglich fortſchritt. Auch die Einrichtung derſelben hatte viel Kurzweiliges, ich ging gern und eifrig hinein, ſie bildete mein oͤffentliches Leben und war mir ungefaͤhr, was dem neugierigen Athenienſer die Gerichtsſtaͤtte und das Theater. Es war keine oͤffentliche An¬ ſtalt, ſondern das Werk eines gemeinnuͤtzigen wohlthaͤtigen Vereins, und dazu beſtimmt, bei dem damaligen Mangel guter niedriger Volks¬ ſchulen, den Kindern duͤrftiger Leute eine beſſere Erziehung zu verſchaffen, und hieß daher Armen¬ ſchule. Die Peſtalozzi'ſche Unterrichtsweiſe wurde angewendet, und zwar mit einem Eifer und einer 15 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/keller_heinrich01_1854
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/keller_heinrich01_1854/241
Zitationshilfe: Keller, Gottfried: Der grüne Heinrich. Bd. 1. Braunschweig, 1854, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/keller_heinrich01_1854/241>, abgerufen am 19.08.2022.