Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Keller, Gottfried: Das Sinngedicht. Berlin, 1882.

Bild:
<< vorherige Seite

sympathisch anfühlt, so gibt es wieder andere, deren Geist
Einem durch die Umhüllung der Stimme im ersten Hören
schon vertraut wird und uns brüderlich anspricht, und wo
gar beides zusammentrifft, ist eine gute Freundschaft nicht
mehr weit außer Weg. Dazu kam, daß Reinhart heute
mehr von menschlichen Dingen, wie die Liebeshändel sind,
gesprochen hatte, als sonst in Jahren.

[Abbildung]

ſympathiſch anfühlt, ſo gibt es wieder andere, deren Geiſt
Einem durch die Umhüllung der Stimme im erſten Hören
ſchon vertraut wird und uns brüderlich anſpricht, und wo
gar beides zuſammentrifft, iſt eine gute Freundſchaft nicht
mehr weit außer Weg. Dazu kam, daß Reinhart heute
mehr von menſchlichen Dingen, wie die Liebeshändel ſind,
geſprochen hatte, als ſonſt in Jahren.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0164" n="154"/>
&#x017F;ympathi&#x017F;ch anfühlt, &#x017F;o gibt es wieder andere, deren Gei&#x017F;t<lb/>
Einem durch die Umhüllung der Stimme im er&#x017F;ten Hören<lb/>
&#x017F;chon vertraut wird und uns brüderlich an&#x017F;pricht, und wo<lb/>
gar beides zu&#x017F;ammentrifft, i&#x017F;t eine gute Freund&#x017F;chaft nicht<lb/>
mehr weit außer Weg. Dazu kam, daß Reinhart heute<lb/>
mehr von men&#x017F;chlichen Dingen, wie die Liebeshändel &#x017F;ind,<lb/>
ge&#x017F;prochen hatte, als &#x017F;on&#x017F;t in Jahren.</p><lb/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0164] ſympathiſch anfühlt, ſo gibt es wieder andere, deren Geiſt Einem durch die Umhüllung der Stimme im erſten Hören ſchon vertraut wird und uns brüderlich anſpricht, und wo gar beides zuſammentrifft, iſt eine gute Freundſchaft nicht mehr weit außer Weg. Dazu kam, daß Reinhart heute mehr von menſchlichen Dingen, wie die Liebeshändel ſind, geſprochen hatte, als ſonſt in Jahren. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/keller_sinngedicht_1882
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/keller_sinngedicht_1882/164
Zitationshilfe: Keller, Gottfried: Das Sinngedicht. Berlin, 1882, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/keller_sinngedicht_1882/164>, abgerufen am 19.07.2024.