Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kepler, Johannes: Außzug auß der Vralten Messe Kunst Archimedis. Linz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Oesterreichisches Wein-
hierumb dise Figur/ da stehet ein gerade vnnd ein zugespitzte Seulen auff einem
fünffeck/ darnebens ein Walger vnd ein Kegel auff einem Circkelrunden boden.
[Abbildung]
[Abbildung]
Die gerade Seul vnnd der Walger fasset dreymal soviel als das zugespitzte vnnd
der Kegel.

Zu rechnen einen jeden Kegel oder zugespitztes. Wann dir bekant ist das
Feld am Boden/ auß Non. 14. 15. 16. vnnd zumal die höhe inn einerley langem
Maaß/ so multiplicir den Boden inn das dritte theil der höch/ oder das dritte
theil deß Bodens in die gantze höch/ oder multiplicir baide gantz inn ein ander/
vnd nimb hernach das dritte theil auß dem was kompt/ so hastu die zahl der vollen
maasse im Leib vnd raum der zugespitzten Seulen.

Auß dem13. Th.
26. Vergleichung deß Walgers vnnd
seiner Kugel.

EJn Walger so hoch/ als brait an den flachen Böden/ helt
nach dem Raum anderthalb Kugeln/ die inn dem Walger anstreichen
oder gleiche höch haben/ besihe die 8 Figur am 22 blat/ vnd hie die 9. Da
ist der runde Walger KY, vnd KL, NY seind die braitte der böden/ so groß als
die höch GB, oder KN.

Auß dem31. Th.
27. Vergleichung der Kugel vnd deß
Kegels.

EJn Kegel gleicher höch mit der Kugel/ wann er auch ei-
nen boden hat so groß/ als die Kugel am mitteln schnitt ist/ helt das halbe
theil von der Kugel/ besihe hie die 9 Figur.

Auß dem22. Th. [Abbildung]
28. Vergleichung deß Wirf-
fels mit seiner Kugel.
Die 9.
Figur.

WAnn ein Kugel an deß
Würffels 6 Wänden jnnen
anstreicht/ so ist sie ein wenig
mehr dann das halbe theil vom Wirf-
fel/ besihe hie die 9 Figur. Da ist der
Wirffel STVX, seine 6 mittel puncten
an den 6 Wenden seind/ oben G, vn-
den B, Neben PQOR, an welchen die
Kugel anstreichet.

Deut-

Oeſterreichiſches Wein-
hierumb diſe Figur/ da ſtehet ein gerade vnnd ein zugeſpitzte Seulen auff einem
fuͤnffeck/ darnebens ein Walger vnd ein Kegel auff einem Circkelrunden boden.
[Abbildung]
[Abbildung]
Die gerade Seul vnnd der Walger faſſet dreymal ſoviel als das zugeſpitzte vnnd
der Kegel.

Zu rechnen einen jeden Kegel oder zugeſpitztes. Wann dir bekant iſt das
Feld am Boden/ auß Nõ. 14. 15. 16. vnnd zumal die hoͤhe inn einerley langem
Maaß/ ſo multiplicir den Boden inn das dritte theil der hoͤch/ oder das dritte
theil deß Bodens in die gantze hoͤch/ oder multiplicir baide gantz inn ein ander/
vnd nimb hernach das dritte theil auß dem was kompt/ ſo haſtu die zahl der vollen
maaſſe im Leib vnd raum der zugeſpitzten Seulen.

Auß dem13. Th.
26. Vergleichung deß Walgers vnnd
ſeiner Kugel.

EJn Walger ſo hoch/ als brait an den flachen Boͤden/ helt
nach dem Raum anderthalb Kugeln/ die inn dem Walger anſtreichen
oder gleiche hoͤch haben/ beſihe die 8 Figur am 22 blat/ vnd hie die 9. Da
iſt der runde Walger KY, vnd KL, NY ſeind die braitte der boͤden/ ſo groß als
die hoͤch GB, oder KN.

Auß dem31. Th.
27. Vergleichung der Kugel vnd deß
Kegels.

EJn Kegel gleicher hoͤch mit der Kugel/ wann er auch ei-
nen boden hat ſo groß/ als die Kugel am mitteln ſchnitt iſt/ helt das halbe
theil von der Kugel/ beſihe hie die 9 Figur.

Auß dem22. Th. [Abbildung]
28. Vergleichung deß Wirf-
fels mit ſeiner Kugel.
Die 9.
Figur.

WAnn ein Kugel an deß
Wuͤrffels 6 Waͤnden jnnen
anſtreicht/ ſo iſt ſie ein wenig
mehr dann das halbe theil vom Wirf-
fel/ beſihe hie die 9 Figur. Da iſt der
Wirffel STVX, ſeine 6 mittel puncten
an den 6 Wenden ſeind/ oben G, vn-
den B, Neben PQOR, an welchen die
Kugel anſtreichet.

Deut-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0028" n="24"/><fw place="top" type="header">Oe&#x017F;terreichi&#x017F;ches Wein-</fw><lb/>
hierumb di&#x017F;e Figur/ da &#x017F;tehet ein gerade vnnd ein zuge&#x017F;pitzte Seulen auff einem<lb/>
fu&#x0364;nffeck/ darnebens ein Walger vnd ein Kegel auff einem Circkelrunden boden.<lb/><figure/> <figure/><lb/>
Die gerade Seul vnnd der Walger fa&#x017F;&#x017F;et dreymal &#x017F;oviel als das zuge&#x017F;pitzte vnnd<lb/>
der Kegel.</p><lb/>
          <p>Zu rechnen einen jeden Kegel oder zuge&#x017F;pitztes. Wann dir bekant i&#x017F;t das<lb/>
Feld am Boden/ auß No&#x0303;. 14. 15. 16. vnnd zumal die ho&#x0364;he inn einerley langem<lb/>
Maaß/ &#x017F;o <hi rendition="#aq">multiplicir</hi> den Boden inn das dritte theil der ho&#x0364;ch/ oder das dritte<lb/>
theil deß Bodens in die gantze ho&#x0364;ch/ oder <hi rendition="#aq">multiplicir</hi> baide gantz inn ein ander/<lb/>
vnd nimb hernach das dritte theil auß dem was kompt/ &#x017F;o ha&#x017F;tu die zahl der vollen<lb/>
maa&#x017F;&#x017F;e im Leib vnd raum der zuge&#x017F;pitzten Seulen.</p><lb/>
          <note place="left">Auß dem13. <hi rendition="#aq">Th.</hi></note>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">26. Vergleichung deß Walgers vnnd<lb/>
&#x017F;einer Kugel.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">E</hi>Jn Walger &#x017F;o hoch/ als brait an den flachen Bo&#x0364;den/ helt</hi><lb/>
nach dem Raum anderthalb Kugeln/ die inn dem Walger an&#x017F;treichen<lb/>
oder gleiche ho&#x0364;ch haben/ be&#x017F;ihe die 8 Figur am 22 blat/ vnd hie die 9. Da<lb/>
i&#x017F;t der runde Walger <hi rendition="#aq">KY,</hi> vnd <hi rendition="#aq">KL, NY</hi> &#x017F;eind die braitte der bo&#x0364;den/ &#x017F;o groß als<lb/>
die ho&#x0364;ch <hi rendition="#aq">GB,</hi> oder <hi rendition="#aq">KN.</hi></p><lb/>
          <note place="left">Auß dem31. <hi rendition="#aq">Th.</hi></note>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">27. Vergleichung der Kugel vnd deß<lb/>
Kegels.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">E</hi>Jn Kegel gleicher ho&#x0364;ch mit der Kugel/ wann er auch ei-</hi><lb/>
nen boden hat &#x017F;o groß/ als die Kugel am mitteln &#x017F;chnitt i&#x017F;t/ helt das halbe<lb/>
theil von der Kugel/ be&#x017F;ihe hie die 9 Figur.</p><lb/>
          <note place="left">Auß dem22. <hi rendition="#aq">Th.</hi></note>
          <figure/>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">28. Vergleichung deß Wirf-</hi><lb/>
fels mit &#x017F;einer Kugel.</head><lb/>
          <note place="left">Die 9.<lb/>
Figur.</note>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">W</hi>Ann ein Kugel an deß</hi><lb/>
Wu&#x0364;rffels 6 Wa&#x0364;nden jnnen<lb/>
an&#x017F;treicht/ &#x017F;o i&#x017F;t &#x017F;ie ein wenig<lb/>
mehr dann das halbe theil vom Wirf-<lb/>
fel/ be&#x017F;ihe hie die 9 Figur. Da i&#x017F;t der<lb/>
Wirffel <hi rendition="#aq">STVX,</hi> &#x017F;eine 6 mittel puncten<lb/>
an den 6 Wenden &#x017F;eind/ oben <hi rendition="#aq">G,</hi> vn-<lb/>
den <hi rendition="#aq">B,</hi> Neben <hi rendition="#aq">PQOR,</hi> an welchen die<lb/>
Kugel an&#x017F;treichet.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Deut-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[24/0028] Oeſterreichiſches Wein- hierumb diſe Figur/ da ſtehet ein gerade vnnd ein zugeſpitzte Seulen auff einem fuͤnffeck/ darnebens ein Walger vnd ein Kegel auff einem Circkelrunden boden. [Abbildung] [Abbildung] Die gerade Seul vnnd der Walger faſſet dreymal ſoviel als das zugeſpitzte vnnd der Kegel. Zu rechnen einen jeden Kegel oder zugeſpitztes. Wann dir bekant iſt das Feld am Boden/ auß Nõ. 14. 15. 16. vnnd zumal die hoͤhe inn einerley langem Maaß/ ſo multiplicir den Boden inn das dritte theil der hoͤch/ oder das dritte theil deß Bodens in die gantze hoͤch/ oder multiplicir baide gantz inn ein ander/ vnd nimb hernach das dritte theil auß dem was kompt/ ſo haſtu die zahl der vollen maaſſe im Leib vnd raum der zugeſpitzten Seulen. 26. Vergleichung deß Walgers vnnd ſeiner Kugel. EJn Walger ſo hoch/ als brait an den flachen Boͤden/ helt nach dem Raum anderthalb Kugeln/ die inn dem Walger anſtreichen oder gleiche hoͤch haben/ beſihe die 8 Figur am 22 blat/ vnd hie die 9. Da iſt der runde Walger KY, vnd KL, NY ſeind die braitte der boͤden/ ſo groß als die hoͤch GB, oder KN. 27. Vergleichung der Kugel vnd deß Kegels. EJn Kegel gleicher hoͤch mit der Kugel/ wann er auch ei- nen boden hat ſo groß/ als die Kugel am mitteln ſchnitt iſt/ helt das halbe theil von der Kugel/ beſihe hie die 9 Figur. [Abbildung] 28. Vergleichung deß Wirf- fels mit ſeiner Kugel. WAnn ein Kugel an deß Wuͤrffels 6 Waͤnden jnnen anſtreicht/ ſo iſt ſie ein wenig mehr dann das halbe theil vom Wirf- fel/ beſihe hie die 9 Figur. Da iſt der Wirffel STVX, ſeine 6 mittel puncten an den 6 Wenden ſeind/ oben G, vn- den B, Neben PQOR, an welchen die Kugel anſtreichet. Deut-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kepler_messekunst_1616
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kepler_messekunst_1616/28
Zitationshilfe: Kepler, Johannes: Außzug auß der Vralten Messe Kunst Archimedis. Linz, 1616, S. 24. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kepler_messekunst_1616/28>, abgerufen am 08.05.2021.