Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kepler, Johannes: Außzug auß der Vralten Messe Kunst Archimedis. Linz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite
Oesterreichisches Wein-
Auß dem
27. Th.
45. Von Trümmern einer jeden
Seulen.
Jn der 8
Figur am
36 Blat.

WJe dem jnnern Graat GB geschicht/ oder der Arlinien/ also auch dem
Leib KLN: nur das der Schnitt ISV oder TSP auff baiden seyten an
der runden Feldung außlauffe/ vnd nicht durch den einen Boden gehe.
Sonsten mager schlims/ wie LV, oder nach der geraden zwer/ wie TP, durch-
gehen: ist alsdann die mittere lini oder Graat halbirt/ so ist das gantze Corpus
halbirt/ vnnd so fortan. Derohalben so multiplicir das trum GR vom Graat
GB, inn das gantze Corpus KLN, was kompt/ das dividir durch den gantzen
Graat GB so hastu den Leib am trun. KVL oder KPTL.

Auß dem
17. Th.
46. Zu rechnen das Zwerstuck (Spei-
del/ Keil/ oder Wecken) von einer jeden run-

den oder solchen Seulen die gleichschwebende Flächen
oder Felder hat.

DJe Griechen haissens vom Sägen Prisma, weil man
mit hawen oder spalten einen solchen zwerschnitt von vnden zur rechten
biß oben zur lincken nicht verrichten mag/ sondern man muß die Saag
[Abbildung] brauchen vnd mit gantzem fleiß ziehen. Es ist aber ein solches
zwerstuck (das vnten den einen Boden behelt/ oben aber mit ei-
ner Schneid gleich am obern Boden hinauß laufft/ vnd jhne
doch gantz lesset) gerad das halbe thail von der Seulen/ dann
es werden zwey stuck auß der Seulen/ vnd baide stuck einander
ehnlich vnd gleich. An dem stuck von einem zerschnittenen Wal-
ger/ ist die Schneid rundlecht/ wie hie bey YZSX zusehen:
ein solcher Schnitt/ wie Non. 29. gemeldet/ ist ein Ablenger
Die 14.
Figur.
Circkel/ als hie MSN, verstehe vnten auch gantz wie oben/
wann der Walger vnten erlengert wäre.

Zu rechnen das Corpus vom zwerstuck/ multiplicir
die Feldung deß Bodens in seine halbe höch.

Zum Exempel/ die Tonaw sey oberhalb deß Kalenbergs 6
Claffter tieff/ vnd man wolte von vnden hinauff gegen dem Kalen-
berg einen Graben führen 10 Claffter weit/ der oben 2 Claffter tief-
fer sey dann die Tonaw damit sie oben einen Fal hinein gewinne/ vnd
hernach das Land hinab nach Wienn lauffe, zurechnen wie groß
derkeil, oder wievil Erden sey, die man auß einem solchen graben
herauß nemen sol: da muß ich wissen wie weit ich zugehen habe, biß
ich gegen Wien 8 Claffter inn die niderr komme: setze es wäre ein habe
Teutsche Meilen/ gerades vnnd nicht bürgiges feldes/ oder 2000 Claffter/ dann fast
sovil salt ein wasser/ das füglich ist zuschiffen/ nemlich 8 Claffter im 1600 Clafftern: fellet
es höher so ists geferlich: lasse es aber doch gar 2000 Claffter sein/ damit es weniger falle.
Hiermit formir ich mir ein halbe Seul 10 Claffter breit/ oben 8 Claffter hoch/ 2000
Claffter lang/ die vnten [a]uff ein Schneid hinauß lauffe/ vnd sich also verliere. Such
das feld deß Bodens/ 10 mal 2000 ist 20000/ difen Boden in die höch 8 halb/ nemlich
in 4/ macht achzig taufent Claffter leng breit vnnd hoch: das were mit zwey tausent
Mannen jnner Jahrs frist noch wol zubrechen vnnd zu raumen/ dann ich achte das
ein Mann jnner 8 tagen mit einer Claffter wol möge fertig werden. Doch stehet es
auff dem abmessen/ ob der arbeit weniger oder mehr werden möchte.

Hie-
Oeſterreichiſches Wein-
Auß dem
27. Th.
45. Von Truͤmmern einer jeden
Seulen.
Jn der 8
Figur am
36 Blat.

WJe dem jnnern Graat GB geſchicht/ oder der Arlinien/ alſo auch dem
Leib KLN: nur das der Schnitt ISV oder TSP auff baiden ſeyten an
der runden Feldung außlauffe/ vnd nicht durch den einen Boden gehe.
Sonſten mager ſchlims/ wie LV, oder nach der geraden zwer/ wie TP, durch-
gehen: iſt alsdann die mittere lini oder Graat halbirt/ ſo iſt das gantze Corpus
halbirt/ vnnd ſo fortan. Derohalben ſo multiplicir das trum GR vom Graat
GB, inn das gantze Corpus KLN, was kompt/ das dividir durch den gantzen
Graat GB ſo haſtu den Leib am trun. KVL oder KPTL.

Auß dem
17. Th.
46. Zu rechnen das Zwerſtuck (Spei-
del/ Keil/ oder Wecken) von einer jeden run-

den oder ſolchen Seulen die gleichſchwebende Flaͤchen
oder Felder hat.

DJe Griechen haiſſens vom Saͤgen Priſma, weil man
mit hawen oder ſpalten einen ſolchen zwerſchnitt von vnden zur rechten
biß oben zur lincken nicht verrichten mag/ ſondern man muß die Saag
[Abbildung] brauchen vnd mit gantzem fleiß ziehen. Es iſt aber ein ſolches
zwerſtuck (das vnten den einen Boden behelt/ oben aber mit ei-
ner Schneid gleich am obern Boden hinauß laufft/ vnd jhne
doch gantz leſſet) gerad das halbe thail von der Seulen/ dann
es werden zwey ſtuck auß der Seulen/ vnd baide ſtuck einander
ehnlich vñ gleich. An dem ſtuck von einem zerſchnittenen Wal-
ger/ iſt die Schneid rundlecht/ wie hie bey YZSX zuſehen:
ein ſolcher Schnitt/ wie Nõ. 29. gemeldet/ iſt ein Ablenger
Die 14.
Figur.
Circkel/ als hie MSN, verſtehe vnten auch gantz wie oben/
wann der Walger vnten erlengert waͤre.

Zu rechnen das Corpus vom zwerſtuck/ multiplicir
die Feldung deß Bodens in ſeine halbe hoͤch.

Zum Exempel/ die Tonaw ſey oberhalb deß Kalenbergs 6
Claffter tieff/ vnd man wolte von vnden hinauff gegen dem Kalen-
berg einen Graben fuͤhren 10 Claffter weit/ der oben 2 Claffter tief-
fer ſey dañ die Tonaw damit ſie oben einen Fal hinein gewinne/ vñ
hernach das Land hinab nach Wienn lauffe, zurechnen wie groß
derkeil, oder wievil Erden ſey, die man auß einem ſolchen graben
herauß nemen ſol: da muß ich wiſſen wie weit ich zugehen habe, biß
ich gegen Wien 8 Claffter inn die niderr kom̃e: ſetze es waͤre ein habe
Teutſche Meilen/ gerades vnnd nicht buͤrgiges feldes/ oder 2000 Claffter/ dann faſt
ſovil ſalt ein waſſer/ das fuͤglich iſt zuſchiffen/ nemlich 8 Claffter im 1600 Clafftern: fellet
es hoͤher ſo iſts geferlich: laſſe es aber doch gar 2000 Claffter ſein/ damit es weniger falle.
Hiermit formir ich mir ein halbe Seul 10 Claffter breit/ oben 8 Claffter hoch/ 2000
Claffter lang/ die vnten [a]uff ein Schneid hinauß lauffe/ vnd ſich alſo verliere. Such
das feld deß Bodens/ 10 mal 2000 iſt 20000/ difen Boden in die hoͤch 8 halb/ nemlich
in 4/ macht achzig taufent Claffter leng breit vnnd hoch: das were mit zwey tauſent
Mannen jnner Jahrs friſt noch wol zubrechen vnnd zu raumen/ dann ich achte das
ein Mann jnner 8 tagen mit einer Claffter wol moͤge fertig werden. Doch ſtehet es
auff dem abmeſſen/ ob der arbeit weniger oder mehr werden moͤchte.

Hie-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0042" n="38"/>
          <fw place="top" type="header">Oe&#x017F;terreichi&#x017F;ches Wein-</fw><lb/>
          <note place="left">Auß dem<lb/>
27. <hi rendition="#aq">Th.</hi></note>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">45. Von Tru&#x0364;mmern einer jeden<lb/>
Seulen.</hi> </head><lb/>
          <note place="left">Jn der 8<lb/>
Figur am<lb/>
36 Blat.</note>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Je dem jnnern Graat <hi rendition="#aq">GB</hi> ge&#x017F;chicht/ oder der Arlinien/ al&#x017F;o auch dem<lb/>
Leib <hi rendition="#aq">KLN:</hi> nur das der Schnitt <hi rendition="#aq">ISV</hi> oder <hi rendition="#aq">TSP</hi> auff baiden &#x017F;eyten an<lb/>
der runden Feldung außlauffe/ vnd nicht durch den einen Boden gehe.<lb/>
Son&#x017F;ten mager &#x017F;chlims/ wie <hi rendition="#aq">LV,</hi> oder nach der geraden zwer/ wie <hi rendition="#aq">TP,</hi> durch-<lb/>
gehen: i&#x017F;t alsdann die mittere lini oder Graat halbirt/ &#x017F;o i&#x017F;t das gantze Corpus<lb/>
halbirt/ vnnd &#x017F;o fortan. Derohalben &#x017F;o <hi rendition="#aq">multiplicir</hi> das trum <hi rendition="#aq">GR</hi> vom Graat<lb/><hi rendition="#aq">GB,</hi> inn das gantze <hi rendition="#aq">Corpus KLN,</hi> was kompt/ das dividir durch den gantzen<lb/>
Graat <hi rendition="#aq">GB</hi> &#x017F;o ha&#x017F;tu den Leib am trun. <hi rendition="#aq">KVL</hi> oder <hi rendition="#aq">KPTL.</hi></p><lb/>
          <note place="left">Auß dem<lb/>
17. <hi rendition="#aq">Th.</hi></note>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">46. Zu rechnen das Zwer&#x017F;tuck (Spei-<lb/>
del/ Keil/ oder Wecken) von einer jeden run-</hi><lb/>
den oder &#x017F;olchen Seulen die gleich&#x017F;chwebende Fla&#x0364;chen<lb/>
oder Felder hat.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>Je Griechen hai&#x017F;&#x017F;ens vom Sa&#x0364;gen</hi><hi rendition="#aq">Pri&#x017F;ma,</hi><hi rendition="#b">weil man</hi><lb/>
mit hawen oder &#x017F;palten einen &#x017F;olchen zwer&#x017F;chnitt von vnden zur rechten<lb/>
biß oben zur lincken nicht verrichten mag/ &#x017F;ondern man muß die Saag<lb/><figure/> brauchen vnd mit gantzem fleiß ziehen. Es i&#x017F;t aber ein &#x017F;olches<lb/>
zwer&#x017F;tuck (das vnten den einen Boden behelt/ oben aber mit ei-<lb/>
ner Schneid gleich am obern Boden hinauß laufft/ vnd jhne<lb/>
doch gantz le&#x017F;&#x017F;et) gerad das halbe thail von der Seulen/ dann<lb/>
es werden zwey &#x017F;tuck auß der Seulen/ vnd baide &#x017F;tuck einander<lb/>
ehnlich vn&#x0303; gleich. An dem &#x017F;tuck von einem zer&#x017F;chnittenen Wal-<lb/>
ger/ i&#x017F;t die Schneid rundlecht/ wie hie bey <hi rendition="#aq">YZSX</hi> zu&#x017F;ehen:<lb/>
ein &#x017F;olcher Schnitt/ wie No&#x0303;. 29. gemeldet/ i&#x017F;t ein Ablenger<lb/><note place="left">Die 14.<lb/>
Figur.</note>Circkel/ als hie <hi rendition="#aq">MSN,</hi> ver&#x017F;tehe vnten auch gantz wie oben/<lb/>
wann der Walger vnten erlengert wa&#x0364;re.</p><lb/>
          <p>Zu rechnen das <hi rendition="#aq">Corpus</hi> vom zwer&#x017F;tuck/ <hi rendition="#aq">multiplicir</hi><lb/>
die Feldung deß Bodens in &#x017F;eine halbe ho&#x0364;ch.</p><lb/>
          <p>Zum Exempel/ die Tonaw &#x017F;ey oberhalb deß Kalenbergs 6<lb/>
Claffter tieff/ vnd man wolte von vnden hinauff gegen dem Kalen-<lb/>
berg einen Graben fu&#x0364;hren 10 Claffter weit/ der oben 2 Claffter tief-<lb/>
fer &#x017F;ey dan&#x0303; die Tonaw damit &#x017F;ie oben einen Fal hinein gewinne/ vn&#x0303;<lb/>
hernach das Land hinab nach Wienn lauffe, zurechnen wie groß<lb/>
derkeil, oder wievil Erden &#x017F;ey, die man auß einem &#x017F;olchen graben<lb/>
herauß nemen &#x017F;ol: da muß ich wi&#x017F;&#x017F;en wie weit ich zugehen habe, biß<lb/>
ich gegen Wien 8 Claffter inn die niderr kom&#x0303;e: &#x017F;etze es wa&#x0364;re ein habe<lb/>
Teut&#x017F;che Meilen/ gerades vnnd nicht bu&#x0364;rgiges feldes/ oder 2000 Claffter/ dann fa&#x017F;t<lb/>
&#x017F;ovil &#x017F;alt ein wa&#x017F;&#x017F;er/ das fu&#x0364;glich i&#x017F;t zu&#x017F;chiffen/ nemlich 8 Claffter im 1600 Clafftern: fellet<lb/>
es ho&#x0364;her &#x017F;o i&#x017F;ts geferlich: la&#x017F;&#x017F;e es aber doch gar 2000 Claffter &#x017F;ein/ damit es weniger falle.<lb/>
Hiermit formir ich mir ein halbe Seul 10 Claffter breit/ oben 8 Claffter hoch/ 2000<lb/>
Claffter lang/ die vnten <supplied>a</supplied>uff ein Schneid hinauß lauffe/ vnd &#x017F;ich al&#x017F;o verliere. Such<lb/>
das feld deß Bodens/ 10 mal 2000 i&#x017F;t 20000/ difen Boden in die ho&#x0364;ch 8 halb/ nemlich<lb/>
in 4/ macht achzig taufent Claffter leng breit vnnd hoch: das were mit zwey tau&#x017F;ent<lb/>
Mannen jnner Jahrs fri&#x017F;t noch wol zubrechen vnnd zu raumen/ dann ich achte das<lb/>
ein Mann jnner 8 tagen mit einer Claffter wol mo&#x0364;ge fertig werden. Doch &#x017F;tehet es<lb/>
auff dem abme&#x017F;&#x017F;en/ ob der arbeit weniger oder mehr werden mo&#x0364;chte.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Hie-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[38/0042] Oeſterreichiſches Wein- 45. Von Truͤmmern einer jeden Seulen. WJe dem jnnern Graat GB geſchicht/ oder der Arlinien/ alſo auch dem Leib KLN: nur das der Schnitt ISV oder TSP auff baiden ſeyten an der runden Feldung außlauffe/ vnd nicht durch den einen Boden gehe. Sonſten mager ſchlims/ wie LV, oder nach der geraden zwer/ wie TP, durch- gehen: iſt alsdann die mittere lini oder Graat halbirt/ ſo iſt das gantze Corpus halbirt/ vnnd ſo fortan. Derohalben ſo multiplicir das trum GR vom Graat GB, inn das gantze Corpus KLN, was kompt/ das dividir durch den gantzen Graat GB ſo haſtu den Leib am trun. KVL oder KPTL. 46. Zu rechnen das Zwerſtuck (Spei- del/ Keil/ oder Wecken) von einer jeden run- den oder ſolchen Seulen die gleichſchwebende Flaͤchen oder Felder hat. DJe Griechen haiſſens vom Saͤgen Priſma, weil man mit hawen oder ſpalten einen ſolchen zwerſchnitt von vnden zur rechten biß oben zur lincken nicht verrichten mag/ ſondern man muß die Saag [Abbildung] brauchen vnd mit gantzem fleiß ziehen. Es iſt aber ein ſolches zwerſtuck (das vnten den einen Boden behelt/ oben aber mit ei- ner Schneid gleich am obern Boden hinauß laufft/ vnd jhne doch gantz leſſet) gerad das halbe thail von der Seulen/ dann es werden zwey ſtuck auß der Seulen/ vnd baide ſtuck einander ehnlich vñ gleich. An dem ſtuck von einem zerſchnittenen Wal- ger/ iſt die Schneid rundlecht/ wie hie bey YZSX zuſehen: ein ſolcher Schnitt/ wie Nõ. 29. gemeldet/ iſt ein Ablenger Circkel/ als hie MSN, verſtehe vnten auch gantz wie oben/ wann der Walger vnten erlengert waͤre. Die 14. Figur. Zu rechnen das Corpus vom zwerſtuck/ multiplicir die Feldung deß Bodens in ſeine halbe hoͤch. Zum Exempel/ die Tonaw ſey oberhalb deß Kalenbergs 6 Claffter tieff/ vnd man wolte von vnden hinauff gegen dem Kalen- berg einen Graben fuͤhren 10 Claffter weit/ der oben 2 Claffter tief- fer ſey dañ die Tonaw damit ſie oben einen Fal hinein gewinne/ vñ hernach das Land hinab nach Wienn lauffe, zurechnen wie groß derkeil, oder wievil Erden ſey, die man auß einem ſolchen graben herauß nemen ſol: da muß ich wiſſen wie weit ich zugehen habe, biß ich gegen Wien 8 Claffter inn die niderr kom̃e: ſetze es waͤre ein habe Teutſche Meilen/ gerades vnnd nicht buͤrgiges feldes/ oder 2000 Claffter/ dann faſt ſovil ſalt ein waſſer/ das fuͤglich iſt zuſchiffen/ nemlich 8 Claffter im 1600 Clafftern: fellet es hoͤher ſo iſts geferlich: laſſe es aber doch gar 2000 Claffter ſein/ damit es weniger falle. Hiermit formir ich mir ein halbe Seul 10 Claffter breit/ oben 8 Claffter hoch/ 2000 Claffter lang/ die vnten auff ein Schneid hinauß lauffe/ vnd ſich alſo verliere. Such das feld deß Bodens/ 10 mal 2000 iſt 20000/ difen Boden in die hoͤch 8 halb/ nemlich in 4/ macht achzig taufent Claffter leng breit vnnd hoch: das were mit zwey tauſent Mannen jnner Jahrs friſt noch wol zubrechen vnnd zu raumen/ dann ich achte das ein Mann jnner 8 tagen mit einer Claffter wol moͤge fertig werden. Doch ſtehet es auff dem abmeſſen/ ob der arbeit weniger oder mehr werden moͤchte. Hie-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kepler_messekunst_1616
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kepler_messekunst_1616/42
Zitationshilfe: Kepler, Johannes: Außzug auß der Vralten Messe Kunst Archimedis. Linz, 1616, S. 38. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kepler_messekunst_1616/42>, abgerufen am 10.04.2021.