Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kirchner, Johann u. a.: Von den Fallstricken etlicher newer Sacramentschwermer zu Wittenberg, im newen Bekentnis, listiglich verstecket, die Welt damit zuberücken und zuverführen. Erinnerung und Warnung. Jena, 1572.

Bild:
<< vorherige Seite
IIII.

HAlten die Sacramenta allein für eusserliche kennzeichen. Haec illi. D. iij.

SInd nicht nun dieses schlechte vnnd glatte ketzlin? meinen es die Vogelsteller nicht gut mit jren pfeiffen? Ja liebes Vögelin / begib dich nur auff diesen Vogelhert / das Netz sol dir bald vber den Kopff springen / Denn mercke drauff:

Caluinus / Bullinger / Beza / vnd die jtzigen Sacramentierer / verdammen diese stücke vnd meinungen alle sampt. Denn sie haben den groben / tölpischen Zwingel vnnd Carlstadt / in den alten stücken / fast in die Schantz geschlagen vnnd vbergeben / das sie darüber nicht mehr streiten.

ABer das sind nun die grossen knoten / damit die jtzige Sacramentschender vmb gehen?

Das Christi Leib vnd Blut / nicht könne allenthalben sein / da man nach Christi worten sein Abendmal handelt vnd brauchet.

Das Christi Leib so weit vom Abendmal sey / als die Erde vom Himel.

DAs Christi warer natürlicher Leib / alleine im Himel sey nach der Himmelfart /

IIII.

HAlten die Sacramenta allein für eusserliche kennzeichen. Haec illi. D. iij.

SInd nicht nun dieses schlechte vnnd glatte ketzlin? meinen es die Vogelsteller nicht gut mit jren pfeiffen? Ja liebes Vögelin / begib dich nur auff diesen Vogelhert / das Netz sol dir bald vber den Kopff springen / Denn mercke drauff:

Caluinus / Bullinger / Beza / vnd die jtzigen Sacramentierer / verdammen diese stücke vnd meinungen alle sampt. Denn sie haben den groben / tölpischen Zwingel vnnd Carlstadt / in den alten stückẽ / fast in die Schantz geschlagen vnnd vbergeben / das sie darüber nicht mehr streiten.

ABer das sind nun die grossen knoten / damit die jtzige Sacramentschender vmb gehen?

Das Christi Leib vnd Blut / nicht könne allenthalben sein / da man nach Christi worten sein Abendmal handelt vnd brauchet.

Das Christi Leib so weit vom Abendmal sey / als die Erde vom Himel.

DAs Christi warer natürlicher Leib / alleine im Himel sey nach der Himmelfart /

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0045"/>
      </div>
      <div>
        <head>IIII.</head><lb/>
        <p>HAlten die Sacramenta allein für eusserliche kennzeichen. Haec illi. D. iij.</p>
        <p>SInd nicht nun dieses schlechte vnnd glatte ketzlin? meinen es die Vogelsteller
                     nicht gut mit jren pfeiffen? Ja liebes Vögelin / begib dich nur auff diesen
                     Vogelhert / das Netz sol dir bald vber den Kopff springen / Denn mercke
                     drauff:</p>
        <p>Caluinus / Bullinger / Beza / vnd die jtzigen Sacramentierer / verdammen diese
                     stücke vnd meinungen alle sampt. Denn sie haben den groben / tölpischen Zwingel
                     vnnd Carlstadt / in den alten stücke&#x0303; / fast in die Schantz
                     geschlagen vnnd vbergeben / das sie darüber nicht mehr streiten.</p>
        <p>ABer das sind nun die grossen knoten / damit die jtzige Sacramentschender vmb
                     gehen?</p>
        <p>Das Christi Leib vnd Blut / nicht könne allenthalben sein / da man nach Christi
                     worten sein Abendmal handelt vnd brauchet.</p>
        <p>Das Christi Leib so weit vom Abendmal sey / als die Erde vom Himel.</p>
        <p>DAs Christi warer natürlicher Leib / alleine im Himel sey nach der Himmelfart /
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0045] IIII. HAlten die Sacramenta allein für eusserliche kennzeichen. Haec illi. D. iij. SInd nicht nun dieses schlechte vnnd glatte ketzlin? meinen es die Vogelsteller nicht gut mit jren pfeiffen? Ja liebes Vögelin / begib dich nur auff diesen Vogelhert / das Netz sol dir bald vber den Kopff springen / Denn mercke drauff: Caluinus / Bullinger / Beza / vnd die jtzigen Sacramentierer / verdammen diese stücke vnd meinungen alle sampt. Denn sie haben den groben / tölpischen Zwingel vnnd Carlstadt / in den alten stückẽ / fast in die Schantz geschlagen vnnd vbergeben / das sie darüber nicht mehr streiten. ABer das sind nun die grossen knoten / damit die jtzige Sacramentschender vmb gehen? Das Christi Leib vnd Blut / nicht könne allenthalben sein / da man nach Christi worten sein Abendmal handelt vnd brauchet. Das Christi Leib so weit vom Abendmal sey / als die Erde vom Himel. DAs Christi warer natürlicher Leib / alleine im Himel sey nach der Himmelfart /

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kirchner_fallstricke_1572
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kirchner_fallstricke_1572/45
Zitationshilfe: Kirchner, Johann u. a.: Von den Fallstricken etlicher newer Sacramentschwermer zu Wittenberg, im newen Bekentnis, listiglich verstecket, die Welt damit zuberücken und zuverführen. Erinnerung und Warnung. Jena, 1572, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kirchner_fallstricke_1572/45>, abgerufen am 04.02.2023.