Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kleist, Heinrich von: Amphitryon. Dresden, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite
Sosias.
Still jetzt, Alkmene kommt, die Fürstin.

Vierte Scene.
Alkmene. Die Vorigen.
Alkmene.
Charis!
Was ist mir, Unglücksel'gen, widerfahren?
Was ist geschehn mir, sprich? Sieh dieses
Kleinod.
Charis.
Was ist dies für ein Kleinod, meine Fürstin?
Alkmene.
Das Diadem ist es, des Labdakus,
Das theure Prachtgeschenk Amphitryons,
Worauf sein Namenszug gegraben ist.
Charis.
Dies? Dies das Diadem des Labdakus?
Hier ist kein Namenszug Amphitryons.
Soſias.
Still jetzt, Alkmene kommt, die Fuͤrſtin.

Vierte Scene.
Alkmene. Die Vorigen.
Alkmene.
Charis!
Was iſt mir, Ungluͤckſel’gen, widerfahren?
Was iſt geſchehn mir, ſprich? Sieh dieſes
Kleinod.
Charis.
Was iſt dies fuͤr ein Kleinod, meine Fuͤrſtin?
Alkmene.
Das Diadem iſt es, des Labdakus,
Das theure Prachtgeſchenk Amphitryons,
Worauf ſein Namenszug gegraben iſt.
Charis.
Dies? Dies das Diadem des Labdakus?
Hier iſt kein Namenszug Amphitryons.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0101" n="85"/>
          <sp who="#SOF">
            <speaker><hi rendition="#g">So&#x017F;ias</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Still jetzt, Alkmene kommt, die Fu&#x0364;r&#x017F;tin.</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Vierte Scene</hi>.</head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Alkmene. Die Vorigen</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#ALK">
            <speaker><hi rendition="#g">Alkmene</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Charis!<lb/>
Was i&#x017F;t mir, Unglu&#x0364;ck&#x017F;el&#x2019;gen, widerfahren?<lb/>
Was i&#x017F;t ge&#x017F;chehn mir, &#x017F;prich? Sieh die&#x017F;es<lb/>
Kleinod.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CHA">
            <speaker><hi rendition="#g">Charis</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Was i&#x017F;t dies fu&#x0364;r ein Kleinod, meine Fu&#x0364;r&#x017F;tin?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ALK">
            <speaker><hi rendition="#g">Alkmene</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Das Diadem i&#x017F;t es, des Labdakus,<lb/>
Das theure Prachtge&#x017F;chenk Amphitryons,<lb/>
Worauf &#x017F;ein Namenszug gegraben i&#x017F;t.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CHA">
            <speaker><hi rendition="#g">Charis</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Dies? Dies das Diadem des Labdakus?<lb/>
Hier i&#x017F;t kein Namenszug Amphitryons.</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0101] Soſias. Still jetzt, Alkmene kommt, die Fuͤrſtin. Vierte Scene. Alkmene. Die Vorigen. Alkmene. Charis! Was iſt mir, Ungluͤckſel’gen, widerfahren? Was iſt geſchehn mir, ſprich? Sieh dieſes Kleinod. Charis. Was iſt dies fuͤr ein Kleinod, meine Fuͤrſtin? Alkmene. Das Diadem iſt es, des Labdakus, Das theure Prachtgeſchenk Amphitryons, Worauf ſein Namenszug gegraben iſt. Charis. Dies? Dies das Diadem des Labdakus? Hier iſt kein Namenszug Amphitryons.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kleist_amphytrion_1807
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kleist_amphytrion_1807/101
Zitationshilfe: Kleist, Heinrich von: Amphitryon. Dresden, 1807, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kleist_amphytrion_1807/101>, abgerufen am 19.08.2022.