Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 2. Halle, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite


Der
Messias.
Siebender Gesang.


Du, Eloa! du standst auf der Morgenröthe. Der Erde
Hüter standen um ihn. Er sang in die mächtige Harfe.
Siehe, so werden die Auferstehungen jauchzen! so sang er!
Ewigkeit dir! komm, werde gebohren! o werde gebohren,
Bluttag! ... Er wandelt am Himmel herauf! Sein Nam ist, Erbarmer.
Jhn, ihn segnen die Orionen, und rufen den kleinern
Sonnen umher, die Sonnen den Erden: Du Tag! du Versöhner!
Theurer, schöner, blutender Tag, dich sandte die Liebe!
Harfe, töne darein! Er schaft, zu Engeln, den Staub um!
Ewigkeiten der Ruh sind seiner Triumphe Gefolge!
Sieh, ich hebe mein Aug auf, und seh! Ein Hügel der Erden
Jst der Altar! Der Altar, er bebt vor dem kommenden Opfer!
Hätte der Auszusönende Sterne, wie Stein' aus den Bächen,
Aufge-


Der
Meſſias.
Siebender Geſang.


Du, Eloa! du ſtandſt auf der Morgenroͤthe. Der Erde
Huͤter ſtanden um ihn. Er ſang in die maͤchtige Harfe.
Siehe, ſo werden die Auferſtehungen jauchzen! ſo ſang er!
Ewigkeit dir! komm, werde gebohren! o werde gebohren,
Bluttag! … Er wandelt am Himmel herauf! Sein Nam iſt, Erbarmer.
Jhn, ihn ſegnen die Orionen, und rufen den kleinern
Sonnen umher, die Sonnen den Erden: Du Tag! du Verſoͤhner!
Theurer, ſchoͤner, blutender Tag, dich ſandte die Liebe!
Harfe, toͤne darein! Er ſchaft, zu Engeln, den Staub um!
Ewigkeiten der Ruh ſind ſeiner Triumphe Gefolge!
Sieh, ich hebe mein Aug auf, und ſeh! Ein Huͤgel der Erden
Jſt der Altar! Der Altar, er bebt vor dem kommenden Opfer!
Haͤtte der Auszuſoͤnende Sterne, wie Stein’ aus den Baͤchen,
Aufge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0053" n="[29]"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem">
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Der<lb/><hi rendition="#g">Me&#x017F;&#x017F;ias</hi>.<lb/>
Siebender Ge&#x017F;ang.</hi> </hi> </head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">D</hi>u, Eloa! du &#x017F;tand&#x017F;t auf der Morgenro&#x0364;the. Der Erde</l><lb/>
              <l>Hu&#x0364;ter &#x017F;tanden um ihn. Er &#x017F;ang in die ma&#x0364;chtige Harfe.</l><lb/>
              <l>Siehe, &#x017F;o werden die Aufer&#x017F;tehungen jauchzen! &#x017F;o &#x017F;ang er!</l><lb/>
              <l>Ewigkeit dir! komm, werde gebohren! o werde gebohren,</l><lb/>
              <l>Bluttag! &#x2026; Er wandelt am Himmel herauf! Sein Nam i&#x017F;t, Erbarmer.</l><lb/>
              <l>Jhn, ihn &#x017F;egnen die Orionen, und rufen den kleinern</l><lb/>
              <l>Sonnen umher, die Sonnen den Erden: Du Tag! du Ver&#x017F;o&#x0364;hner!</l><lb/>
              <l>Theurer, &#x017F;cho&#x0364;ner, blutender Tag, dich &#x017F;andte die Liebe!</l><lb/>
              <l>Harfe, to&#x0364;ne darein! Er &#x017F;chaft, zu Engeln, den Staub um!</l><lb/>
              <l>Ewigkeiten der Ruh &#x017F;ind &#x017F;einer Triumphe Gefolge!</l><lb/>
              <l>Sieh, ich hebe mein Aug auf, und &#x017F;eh! Ein Hu&#x0364;gel der Erden</l><lb/>
              <l>J&#x017F;t der Altar! Der Altar, er bebt vor dem kommenden Opfer!</l><lb/>
              <l>Ha&#x0364;tte der Auszu&#x017F;o&#x0364;nende Sterne, wie Stein&#x2019; aus den Ba&#x0364;chen,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Aufge-</fw><lb/></l>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[29]/0053] Der Meſſias. Siebender Geſang. Du, Eloa! du ſtandſt auf der Morgenroͤthe. Der Erde Huͤter ſtanden um ihn. Er ſang in die maͤchtige Harfe. Siehe, ſo werden die Auferſtehungen jauchzen! ſo ſang er! Ewigkeit dir! komm, werde gebohren! o werde gebohren, Bluttag! … Er wandelt am Himmel herauf! Sein Nam iſt, Erbarmer. Jhn, ihn ſegnen die Orionen, und rufen den kleinern Sonnen umher, die Sonnen den Erden: Du Tag! du Verſoͤhner! Theurer, ſchoͤner, blutender Tag, dich ſandte die Liebe! Harfe, toͤne darein! Er ſchaft, zu Engeln, den Staub um! Ewigkeiten der Ruh ſind ſeiner Triumphe Gefolge! Sieh, ich hebe mein Aug auf, und ſeh! Ein Huͤgel der Erden Jſt der Altar! Der Altar, er bebt vor dem kommenden Opfer! Haͤtte der Auszuſoͤnende Sterne, wie Stein’ aus den Baͤchen, Aufge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias02_1756
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias02_1756/53
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 2. Halle, 1756, S. [29]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias02_1756/53>, abgerufen am 20.06.2021.