Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 4. Halle, 1773.

Bild:
<< vorherige Seite
Jnhalt
des Neunzehnten Gesanges
.

Adam schweigt von Einem Anblicke des Gerichts. Die geistlichstol-
zen Halbchristen. Abbadona's Schicksal wird entschieden. Die
Seligen erheben sich gen Himmel. Die Aeußersten der Heerschaar
sind die, welche in der Sündflut umgekommen waren. Die Erde
wird verwandelt. Das Gesicht hört auf. Jesus erscheint einigen
Jüngern am See Tiberias; mehr als Fünfhunderten auf Tabor;
Jakobus allein am Tabor; und den Zwölfen und Siebzigen in einem
Palmenwäldchen. Johannes hat eine Offenbarung von der Ausgies-
sung des heiligen Geistes. Die Zeit der Himmelfahrt ist gekommen.
Lebbäus Wehmuth über den nahen Abschied von Jesus. Thomas führt
die Jünger nach Gethsemane. Jesus kommt zu ihnen, und geht mit
ihnen auf den Oelberg. Auf demselben sind die Triumphbegleiter,
Seelen, Auferstandne, und Engel unsichtbar gegenwärtig. Jndem
Jesus die Jünger anredet, verklärt er Lazarus. Dieser wird von sei-
nem Engel auf den Oelberg geführet. Jesus segnet die Jünger und
fährt gen Himmel. Eloa, der als Schutzengel der Erde zurück geblie-
ben war, und Salem reden mit den Jüngern. Diese kehren nach Je-
rusalem um, und erwarten die Ausgießung des heiligen Geistes.

Jnhalt
des Neunzehnten Geſanges
.

Adam ſchweigt von Einem Anblicke des Gerichts. Die geiſtlichſtol-
zen Halbchriſten. Abbadona’s Schickſal wird entſchieden. Die
Seligen erheben ſich gen Himmel. Die Aeußerſten der Heerſchaar
ſind die, welche in der Suͤndflut umgekommen waren. Die Erde
wird verwandelt. Das Geſicht hoͤrt auf. Jeſus erſcheint einigen
Juͤngern am See Tiberias; mehr als Fuͤnfhunderten auf Tabor;
Jakobus allein am Tabor; und den Zwoͤlfen und Siebzigen in einem
Palmenwaͤldchen. Johannes hat eine Offenbarung von der Ausgieſ-
ſung des heiligen Geiſtes. Die Zeit der Himmelfahrt iſt gekommen.
Lebbaͤus Wehmuth uͤber den nahen Abſchied von Jeſus. Thomas fuͤhrt
die Juͤnger nach Gethſemane. Jeſus kommt zu ihnen, und geht mit
ihnen auf den Oelberg. Auf demſelben ſind die Triumphbegleiter,
Seelen, Auferſtandne, und Engel unſichtbar gegenwaͤrtig. Jndem
Jeſus die Juͤnger anredet, verklaͤrt er Lazarus. Dieſer wird von ſei-
nem Engel auf den Oelberg gefuͤhret. Jeſus ſegnet die Juͤnger und
faͤhrt gen Himmel. Eloa, der als Schutzengel der Erde zuruͤck geblie-
ben war, und Salem reden mit den Juͤngern. Dieſe kehren nach Je-
ruſalem um, und erwarten die Ausgießung des heiligen Geiſtes.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0116" n="[116]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Jnhalt<lb/>
des Neunzehnten Ge&#x017F;anges</hi>.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>dam &#x017F;chweigt von Einem Anblicke des Gerichts. Die gei&#x017F;tlich&#x017F;tol-<lb/>
zen Halbchri&#x017F;ten. Abbadona&#x2019;s Schick&#x017F;al wird ent&#x017F;chieden. Die<lb/>
Seligen erheben &#x017F;ich gen Himmel. Die Aeußer&#x017F;ten der Heer&#x017F;chaar<lb/>
&#x017F;ind die, welche in der Su&#x0364;ndflut umgekommen waren. Die Erde<lb/>
wird verwandelt. Das Ge&#x017F;icht ho&#x0364;rt auf. Je&#x017F;us er&#x017F;cheint einigen<lb/>
Ju&#x0364;ngern am See Tiberias; mehr als Fu&#x0364;nfhunderten auf Tabor;<lb/>
Jakobus allein am Tabor; und den Zwo&#x0364;lfen und Siebzigen in einem<lb/>
Palmenwa&#x0364;ldchen. Johannes hat eine Offenbarung von der Ausgie&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ung des heiligen Gei&#x017F;tes. Die Zeit der Himmelfahrt i&#x017F;t gekommen.<lb/>
Lebba&#x0364;us Wehmuth u&#x0364;ber den nahen Ab&#x017F;chied von Je&#x017F;us. Thomas fu&#x0364;hrt<lb/>
die Ju&#x0364;nger nach Geth&#x017F;emane. Je&#x017F;us kommt zu ihnen, und geht mit<lb/>
ihnen auf den Oelberg. Auf dem&#x017F;elben &#x017F;ind die Triumphbegleiter,<lb/>
Seelen, Aufer&#x017F;tandne, und Engel un&#x017F;ichtbar gegenwa&#x0364;rtig. Jndem<lb/>
Je&#x017F;us die Ju&#x0364;nger anredet, verkla&#x0364;rt er Lazarus. Die&#x017F;er wird von &#x017F;ei-<lb/>
nem Engel auf den Oelberg gefu&#x0364;hret. Je&#x017F;us &#x017F;egnet die Ju&#x0364;nger und<lb/>
fa&#x0364;hrt gen Himmel. Eloa, der als Schutzengel der Erde zuru&#x0364;ck geblie-<lb/>
ben war, und Salem reden mit den Ju&#x0364;ngern. Die&#x017F;e kehren nach Je-<lb/>
ru&#x017F;alem um, und erwarten die Ausgießung des heiligen Gei&#x017F;tes.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[116]/0116] Jnhalt des Neunzehnten Geſanges. Adam ſchweigt von Einem Anblicke des Gerichts. Die geiſtlichſtol- zen Halbchriſten. Abbadona’s Schickſal wird entſchieden. Die Seligen erheben ſich gen Himmel. Die Aeußerſten der Heerſchaar ſind die, welche in der Suͤndflut umgekommen waren. Die Erde wird verwandelt. Das Geſicht hoͤrt auf. Jeſus erſcheint einigen Juͤngern am See Tiberias; mehr als Fuͤnfhunderten auf Tabor; Jakobus allein am Tabor; und den Zwoͤlfen und Siebzigen in einem Palmenwaͤldchen. Johannes hat eine Offenbarung von der Ausgieſ- ſung des heiligen Geiſtes. Die Zeit der Himmelfahrt iſt gekommen. Lebbaͤus Wehmuth uͤber den nahen Abſchied von Jeſus. Thomas fuͤhrt die Juͤnger nach Gethſemane. Jeſus kommt zu ihnen, und geht mit ihnen auf den Oelberg. Auf demſelben ſind die Triumphbegleiter, Seelen, Auferſtandne, und Engel unſichtbar gegenwaͤrtig. Jndem Jeſus die Juͤnger anredet, verklaͤrt er Lazarus. Dieſer wird von ſei- nem Engel auf den Oelberg gefuͤhret. Jeſus ſegnet die Juͤnger und faͤhrt gen Himmel. Eloa, der als Schutzengel der Erde zuruͤck geblie- ben war, und Salem reden mit den Juͤngern. Dieſe kehren nach Je- ruſalem um, und erwarten die Ausgießung des heiligen Geiſtes.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773/116
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 4. Halle, 1773, S. [116]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773/116>, abgerufen am 06.05.2021.