Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 4. Halle, 1773.

Bild:
<< vorherige Seite


Der Messias.
Zwanzigster Gesang
.


Weit schon über den Wolken, erhub sich der Gottversöner,
Mit den Schaaren um ihn, auf dem lichten Pfade zum
Throne.
Gabriel stralte schwebend voran; die fliegenden Locken
Säuselten ihm, und er sang in die Lispel der goldenen Harfe:
Fanget bebend an, athmet kaum
Leisen Laut, denn es ist Christus Lob
Was zu singen ihr wagt! die Ewigkeit
Durchströmt's! tönt von Aeoon fort zu Aeoon!
Jezt erhub ein Chor Erstandner der zitternden Wonne
Stimme. Die Harfen rauschten mit sanftem Getön, und wie fernher
Rufte
IV Band. L


Der Meſſias.
Zwanzigſter Geſang
.


Weit ſchon uͤber den Wolken, erhub ſich der Gottverſoͤner,
Mit den Schaaren um ihn, auf dem lichten Pfade zum
Throne.
Gabriel ſtralte ſchwebend voran; die fliegenden Locken
Saͤuſelten ihm, und er ſang in die Liſpel der goldenen Harfe:
Fanget bebend an, athmet kaum
Leiſen Laut, denn es iſt Chriſtus Lob
Was zu ſingen ihr wagt! die Ewigkeit
Durchſtroͤmt’s! toͤnt von Aeoon fort zu Aeoon!
Jezt erhub ein Chor Erſtandner der zitternden Wonne
Stimme. Die Harfen rauſchten mit ſanftem Getoͤn, und wie fernher
Rufte
IV Band. L
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0161" n="[161]"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem">
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#g">Der Me&#x017F;&#x017F;ias.<lb/>
Zwanzig&#x017F;ter Ge&#x017F;ang</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">W</hi>eit &#x017F;chon u&#x0364;ber den Wolken, erhub &#x017F;ich der Gottver&#x017F;o&#x0364;ner,</l><lb/>
              <l>Mit den Schaaren um ihn, auf dem lichten Pfade zum</l><lb/>
              <l> <hi rendition="#et">Throne.</hi> </l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Gabriel &#x017F;tralte &#x017F;chwebend voran; die fliegenden Locken</l><lb/>
              <l>Sa&#x0364;u&#x017F;elten ihm, und er &#x017F;ang in die Li&#x017F;pel der goldenen Harfe:</l><lb/>
              <l>Fanget bebend an, athmet kaum</l><lb/>
              <l>Lei&#x017F;en Laut, denn es i&#x017F;t Chri&#x017F;tus Lob</l><lb/>
              <l>Was zu &#x017F;ingen ihr wagt! die Ewigkeit</l><lb/>
              <l>Durch&#x017F;tro&#x0364;mt&#x2019;s! to&#x0364;nt von Aeoon fort zu Aeoon!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Jezt erhub ein Chor Er&#x017F;tandner der zitternden Wonne</l><lb/>
              <l>Stimme. Die Harfen rau&#x017F;chten mit &#x017F;anftem Geto&#x0364;n, und wie fernher</l><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">IV</hi><hi rendition="#fr">Band.</hi> L</fw>
              <fw place="bottom" type="catch">Rufte</fw><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[161]/0161] Der Meſſias. Zwanzigſter Geſang. Weit ſchon uͤber den Wolken, erhub ſich der Gottverſoͤner, Mit den Schaaren um ihn, auf dem lichten Pfade zum Throne. Gabriel ſtralte ſchwebend voran; die fliegenden Locken Saͤuſelten ihm, und er ſang in die Liſpel der goldenen Harfe: Fanget bebend an, athmet kaum Leiſen Laut, denn es iſt Chriſtus Lob Was zu ſingen ihr wagt! die Ewigkeit Durchſtroͤmt’s! toͤnt von Aeoon fort zu Aeoon! Jezt erhub ein Chor Erſtandner der zitternden Wonne Stimme. Die Harfen rauſchten mit ſanftem Getoͤn, und wie fernher Rufte IV Band. L

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773/161
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 4. Halle, 1773, S. [161]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773/161>, abgerufen am 10.05.2021.