Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 4. Halle, 1773.

Bild:
<< vorherige Seite


Vom
gleichen Verse.

Aus einer
Abhandlung vom Sylbenmaaße.


Selmer.
Wir unterhielten uns zuletzt von den lyrischen
Versarten der Alten, und einigen Nachah-
mungen derselben; ich will Jhnen jetzt neue
vorlesen, die mir zur Untersuchung sind mitgetheilt worden.
Von andern schon bekannten neuen wollen wir zuletzt reden.
Die Sylbenmaasse des ähnlichen Verses nahmen ihren
Hauptton aus Einer Klasse der Füsse; die Sylbenmaasse des
gleichen Verses thun dieß nur selten; und wenn es geschieht,
so verbinden sie mehr Füsse der angeführten Art. Es ist der
Strophe wesentlicher, daß sie jetzt steige, jetzt sinke, nun
ab-
A 2


Vom
gleichen Verſe.

Aus einer
Abhandlung vom Sylbenmaaße.


Selmer.
Wir unterhielten uns zuletzt von den lyriſchen
Versarten der Alten, und einigen Nachah-
mungen derſelben; ich will Jhnen jetzt neue
vorleſen, die mir zur Unterſuchung ſind mitgetheilt worden.
Von andern ſchon bekannten neuen wollen wir zuletzt reden.
Die Sylbenmaaſſe des aͤhnlichen Verſes nahmen ihren
Hauptton aus Einer Klaſſe der Fuͤſſe; die Sylbenmaaſſe des
gleichen Verſes thun dieß nur ſelten; und wenn es geſchieht,
ſo verbinden ſie mehr Fuͤſſe der angefuͤhrten Art. Es iſt der
Strophe weſentlicher, daß ſie jetzt ſteige, jetzt ſinke, nun
ab-
A 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Vom<lb/><hi rendition="#b">gleichen Ver&#x017F;e.</hi></hi><lb/>
Aus einer<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Abhandlung vom Sylbenmaaße.</hi></hi></head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <sp>
          <speaker> <hi rendition="#c">Selmer.</hi> </speaker><lb/>
          <p>Wir unterhielten uns zuletzt von den lyri&#x017F;chen<lb/>
Versarten der Alten, und einigen Nachah-<lb/>
mungen der&#x017F;elben; ich will Jhnen jetzt neue<lb/>
vorle&#x017F;en, die mir zur Unter&#x017F;uchung &#x017F;ind mitgetheilt worden.<lb/>
Von andern &#x017F;chon bekannten neuen wollen wir zuletzt reden.<lb/>
Die Sylbenmaa&#x017F;&#x017F;e des <hi rendition="#fr">a&#x0364;hnlichen Ver&#x017F;es</hi> nahmen ihren<lb/>
Hauptton aus Einer Kla&#x017F;&#x017F;e der Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e; die Sylbenmaa&#x017F;&#x017F;e des<lb/><hi rendition="#fr">gleichen Ver&#x017F;es</hi> thun dieß nur &#x017F;elten; und wenn es ge&#x017F;chieht,<lb/>
&#x017F;o verbinden &#x017F;ie mehr Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e der angefu&#x0364;hrten Art. Es i&#x017F;t der<lb/>
Strophe we&#x017F;entlicher, daß &#x017F;ie jetzt <hi rendition="#fr">&#x017F;teige,</hi> jetzt <hi rendition="#fr">&#x017F;inke,</hi> nun<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 2</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">ab-</hi></fw><lb/></p>
        </sp>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Vom gleichen Verſe. Aus einer Abhandlung vom Sylbenmaaße. Selmer. Wir unterhielten uns zuletzt von den lyriſchen Versarten der Alten, und einigen Nachah- mungen derſelben; ich will Jhnen jetzt neue vorleſen, die mir zur Unterſuchung ſind mitgetheilt worden. Von andern ſchon bekannten neuen wollen wir zuletzt reden. Die Sylbenmaaſſe des aͤhnlichen Verſes nahmen ihren Hauptton aus Einer Klaſſe der Fuͤſſe; die Sylbenmaaſſe des gleichen Verſes thun dieß nur ſelten; und wenn es geſchieht, ſo verbinden ſie mehr Fuͤſſe der angefuͤhrten Art. Es iſt der Strophe weſentlicher, daß ſie jetzt ſteige, jetzt ſinke, nun ab- A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773/3
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Der Messias. Bd. 4. Halle, 1773, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_messias04_1773/3>, abgerufen am 17.04.2021.