Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771.

Bild:
<< vorherige Seite
Siona.
[Abbildung]
Töne mir, Harfe des Palmenhains,
Der Lieder Gespielin, die David sang!
Es erhebt steigender sich Sions Lied,
Wie des Quells, welcher des Hufs Stampfen
entscholl.
Höher in Wolken., o Palmenhain,
Erblickst du das Thal, wie der Lorberwald!
Und entsenkst Schatten, herab auf den Wald,
Dem Gewölk, welches dich deckt, Palme, mit
Glanz.
Tanze, Siona, Triumph einher!
Am Silbergelispel Phiala trit
Sie hervor! schwebet in Tanz! fühlts, wie du
Sie erhebst, Religion dessen, der ist!
Seyn wird! und war! Der Erhabnen weht
Sanft Rauschen vom Wipfel der Palme nach.
An dem Fall, welchen du tönst, reiner Quell
Des Krystals, rufen ihr nach Berge Triumph!
Feuri-
Siona.
[Abbildung]
Toͤne mir, Harfe des Palmenhains,
Der Lieder Geſpielin, die David ſang!
Es erhebt ſteigender ſich Sions Lied,
Wie des Quells, welcher des Hufs Stampfen
entſcholl.
Hoͤher in Wolken., o Palmenhain,
Erblickſt du das Thal, wie der Lorberwald!
Und entſenkſt Schatten, herab auf den Wald,
Dem Gewoͤlk, welches dich deckt, Palme, mit
Glanz.
Tanze, Siona, Triumph einher!
Am Silbergeliſpel Phiala trit
Sie hervor! ſchwebet in Tanz! fuͤhlts, wie du
Sie erhebſt, Religion deſſen, der iſt!
Seyn wird! und war! Der Erhabnen weht
Sanft Rauſchen vom Wipfel der Palme nach.
An dem Fall, welchen du toͤnſt, reiner Quell
Des Kryſtals, rufen ihr nach Berge Triumph!
Feuri-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0152" n="144"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Siona.</hi> </head><lb/>
          <figure/>
          <lg>
            <lg n="108">
              <l>To&#x0364;ne mir, Harfe des Palmenhains,</l><lb/>
              <l>Der Lieder Ge&#x017F;pielin, die David &#x017F;ang!</l><lb/>
              <l>Es erhebt &#x017F;teigender &#x017F;ich Sions Lied,</l><lb/>
              <l>Wie des Quells, welcher des Hufs Stampfen<lb/><hi rendition="#et">ent&#x017F;choll.</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="109">
              <l>Ho&#x0364;her in Wolken., o Palmenhain,</l><lb/>
              <l>Erblick&#x017F;t du das Thal, wie der Lorberwald!</l><lb/>
              <l>Und ent&#x017F;enk&#x017F;t Schatten, herab auf den Wald,</l><lb/>
              <l>Dem Gewo&#x0364;lk, welches dich deckt, Palme, mit<lb/><hi rendition="#et">Glanz.</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="110">
              <l>Tanze, Siona, Triumph einher!</l><lb/>
              <l>Am Silbergeli&#x017F;pel Phiala trit</l><lb/>
              <l>Sie hervor! &#x017F;chwebet in Tanz! fu&#x0364;hlts, wie du</l><lb/>
              <l>Sie erheb&#x017F;t, Religion de&#x017F;&#x017F;en, der i&#x017F;t!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="111">
              <l>Seyn wird! und war! Der Erhabnen weht</l><lb/>
              <l>Sanft Rau&#x017F;chen vom Wipfel der Palme nach.</l><lb/>
              <l>An dem Fall, welchen du to&#x0364;n&#x017F;t, reiner Quell</l><lb/>
              <l>Des Kry&#x017F;tals, rufen ihr nach Berge Triumph!</l>
            </lg><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Feuri-</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[144/0152] Siona. [Abbildung] Toͤne mir, Harfe des Palmenhains, Der Lieder Geſpielin, die David ſang! Es erhebt ſteigender ſich Sions Lied, Wie des Quells, welcher des Hufs Stampfen entſcholl. Hoͤher in Wolken., o Palmenhain, Erblickſt du das Thal, wie der Lorberwald! Und entſenkſt Schatten, herab auf den Wald, Dem Gewoͤlk, welches dich deckt, Palme, mit Glanz. Tanze, Siona, Triumph einher! Am Silbergeliſpel Phiala trit Sie hervor! ſchwebet in Tanz! fuͤhlts, wie du Sie erhebſt, Religion deſſen, der iſt! Seyn wird! und war! Der Erhabnen weht Sanft Rauſchen vom Wipfel der Palme nach. An dem Fall, welchen du toͤnſt, reiner Quell Des Kryſtals, rufen ihr nach Berge Triumph! Feuri-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/152
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771, S. 144. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/152>, abgerufen am 13.04.2021.