Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771.

Bild:
<< vorherige Seite
Wir und Sie.
Was that dir, Thor, dein Vaterland?
Dein spott' ich, glüht dein Herz dir nicht
Bey seines Namens Schall!
Sie sind sehr reich! und sind sehr stolz!
Wir sind nicht reich! und sind nicht stolz!
Das hebt uns über Sie!
Wir sind gerecht! das sind Sie nicht!
Hoch stehn Sie! träumen's höher noch!
Wir ehren fremd Verdienst!
Sie haben hohen Genius!
Wir haben Genius, wie Sie!
Das macht uns ihnen gleich!
Sie dringen in die Wissenschaft
Bis in ihr tiefstes Mark hinein!
Wir thun's! und thaten's lang!
Wen haben Sie, der kühnen Flugs,
Wie Händel Zaubereyen tönt?
Das hebt uns über Sie!
Wer ist bey ihnen, dessen Hand
Die trunkne Seel' im Bilde täuscht?
Selbst Kneller gaben Wir!
Wenn
L 5
Wir und Sie.
Was that dir, Thor, dein Vaterland?
Dein ſpott’ ich, gluͤht dein Herz dir nicht
Bey ſeines Namens Schall!
Sie ſind ſehr reich! und ſind ſehr ſtolz!
Wir ſind nicht reich! und ſind nicht ſtolz!
Das hebt uns uͤber Sie!
Wir ſind gerecht! das ſind Sie nicht!
Hoch ſtehn Sie! traͤumen’s hoͤher noch!
Wir ehren fremd Verdienſt!
Sie haben hohen Genius!
Wir haben Genius, wie Sie!
Das macht uns ihnen gleich!
Sie dringen in die Wiſſenſchaft
Bis in ihr tiefſtes Mark hinein!
Wir thun’s! und thaten’s lang!
Wen haben Sie, der kuͤhnen Flugs,
Wie Haͤndel Zaubereyen toͤnt?
Das hebt uns uͤber Sie!
Wer iſt bey ihnen, deſſen Hand
Die trunkne Seel’ im Bilde taͤuſcht?
Selbſt Kneller gaben Wir!
Wenn
L 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0177" n="169"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Wir und Sie.</hi> </head><lb/>
          <lg>
            <lg n="206">
              <l>Was that dir, Thor, dein Vaterland?</l><lb/>
              <l>Dein &#x017F;pott&#x2019; ich, glu&#x0364;ht dein Herz dir nicht</l><lb/>
              <l>Bey &#x017F;eines Namens Schall!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="207">
              <l>Sie &#x017F;ind &#x017F;ehr reich! und &#x017F;ind &#x017F;ehr &#x017F;tolz!</l><lb/>
              <l>Wir &#x017F;ind nicht reich! und &#x017F;ind nicht &#x017F;tolz!</l><lb/>
              <l>Das hebt uns u&#x0364;ber Sie!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="208">
              <l>Wir &#x017F;ind gerecht! das &#x017F;ind Sie nicht!</l><lb/>
              <l>Hoch &#x017F;tehn Sie! tra&#x0364;umen&#x2019;s ho&#x0364;her noch!</l><lb/>
              <l>Wir ehren fremd Verdien&#x017F;t!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="209">
              <l>Sie haben hohen Genius!</l><lb/>
              <l>Wir haben Genius, wie Sie!</l><lb/>
              <l>Das macht uns ihnen gleich!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="210">
              <l>Sie dringen in die Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft</l><lb/>
              <l>Bis in ihr tief&#x017F;tes Mark hinein!</l><lb/>
              <l>Wir thun&#x2019;s! und thaten&#x2019;s lang!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="211">
              <l>Wen haben Sie, der ku&#x0364;hnen Flugs,</l><lb/>
              <l>Wie Ha&#x0364;ndel Zaubereyen to&#x0364;nt?</l><lb/>
              <l>Das hebt uns u&#x0364;ber Sie!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="212">
              <l>Wer i&#x017F;t bey ihnen, de&#x017F;&#x017F;en Hand</l><lb/>
              <l>Die trunkne Seel&#x2019; im Bilde ta&#x0364;u&#x017F;cht?</l><lb/>
              <l>Selb&#x017F;t Kneller gaben Wir!</l>
            </lg><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">L 5</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Wenn</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[169/0177] Wir und Sie. Was that dir, Thor, dein Vaterland? Dein ſpott’ ich, gluͤht dein Herz dir nicht Bey ſeines Namens Schall! Sie ſind ſehr reich! und ſind ſehr ſtolz! Wir ſind nicht reich! und ſind nicht ſtolz! Das hebt uns uͤber Sie! Wir ſind gerecht! das ſind Sie nicht! Hoch ſtehn Sie! traͤumen’s hoͤher noch! Wir ehren fremd Verdienſt! Sie haben hohen Genius! Wir haben Genius, wie Sie! Das macht uns ihnen gleich! Sie dringen in die Wiſſenſchaft Bis in ihr tiefſtes Mark hinein! Wir thun’s! und thaten’s lang! Wen haben Sie, der kuͤhnen Flugs, Wie Haͤndel Zaubereyen toͤnt? Das hebt uns uͤber Sie! Wer iſt bey ihnen, deſſen Hand Die trunkne Seel’ im Bilde taͤuſcht? Selbſt Kneller gaben Wir! Wenn L 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/177
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771, S. 169. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/177>, abgerufen am 14.04.2021.