Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771.

Bild:
<< vorherige Seite
Dem Unendlichen.
Wie erhebt sich das Herz, wenn es dich,
Unendlicher, denkt! wie sinkt es,
Wenns auf sich herunterschaut!
Elend schauts wehklagend dann, und Nacht
und Tod!
Allein du rufst mich aus meiner Nacht, der im Elend,
der im Tod hilft!

Dann denk ich es ganz, daß du ewig mich schufst,
Herrlicher! den kein Preis, unten am Grab',
oben am Thron,

Herr Herr Gott! den dankend entflammt, kein
Jubel genug besingt.
Weht, Bäume des Lebens, ins Harfengetön!
Rausche mit ihnen ins Harfengetön, krystallner
Strom!

Ihr lispelt, und rauscht, und, Harfen, ihr tönt
Nie es ganz! Gott ist es, den ihr preist!
Donnert, Welten, in feyerlichem Gang, in der Po-
saunen Chor!

Du Orion, Wage, du auch!
Tönt all' ihr Sonnen auf der Strasse voll Glanz,
In der Posaunen Chor!
Ihr Welten, donnert
Und du, der Posaunen Chor, hallest
Nie es ganz, Gott; nie es ganz, Gott,
Gott, Gott ist es, den ihr preist!
Der
Dem Unendlichen.
Wie erhebt ſich das Herz, wenn es dich,
Unendlicher, denkt! wie ſinkt es,
Wenns auf ſich herunterſchaut!
Elend ſchauts wehklagend dann, und Nacht
und Tod!
Allein du rufſt mich aus meiner Nacht, der im Elend,
der im Tod hilft!

Dann denk ich es ganz, daß du ewig mich ſchufſt,
Herrlicher! den kein Preis, unten am Grab’,
oben am Thron,

Herr Herr Gott! den dankend entflammt, kein
Jubel genug beſingt.
Weht, Baͤume des Lebens, ins Harfengetoͤn!
Rauſche mit ihnen ins Harfengetoͤn, kryſtallner
Strom!

Ihr liſpelt, und rauſcht, und, Harfen, ihr toͤnt
Nie es ganz! Gott iſt es, den ihr preiſt!
Donnert, Welten, in feyerlichem Gang, in der Po-
ſaunen Chor!

Du Orion, Wage, du auch!
Toͤnt all’ ihr Sonnen auf der Straſſe voll Glanz,
In der Poſaunen Chor!
Ihr Welten, donnert
Und du, der Poſaunen Chor, halleſt
Nie es ganz, Gott; nie es ganz, Gott,
Gott, Gott iſt es, den ihr preiſt!
Der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0055" n="47"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Dem Unendlichen.</hi> </head><lb/>
          <lg>
            <lg n="72">
              <l>Wie erhebt &#x017F;ich das Herz, wenn es dich,</l><lb/>
              <l>Unendlicher, denkt! wie &#x017F;inkt es,</l><lb/>
              <l>Wenns auf &#x017F;ich herunter&#x017F;chaut!</l><lb/>
              <l>Elend &#x017F;chauts wehklagend dann, und Nacht<lb/><hi rendition="#et">und Tod!</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="73">
              <l>Allein du ruf&#x017F;t mich aus meiner Nacht, der im Elend,<lb/><hi rendition="#et">der im Tod hilft!</hi></l><lb/>
              <l>Dann denk ich es ganz, daß du ewig mich &#x017F;chuf&#x017F;t,</l><lb/>
              <l>Herrlicher! den kein Preis, unten am Grab&#x2019;,<lb/><hi rendition="#et">oben am Thron,</hi></l><lb/>
              <l>Herr Herr Gott! den dankend entflammt, kein<lb/><hi rendition="#et">Jubel genug be&#x017F;ingt.</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="74">
              <l>Weht, Ba&#x0364;ume des Lebens, ins Harfengeto&#x0364;n!</l><lb/>
              <l>Rau&#x017F;che mit ihnen ins Harfengeto&#x0364;n, kry&#x017F;tallner<lb/><hi rendition="#et">Strom!</hi></l><lb/>
              <l>Ihr li&#x017F;pelt, und rau&#x017F;cht, und, Harfen, ihr to&#x0364;nt</l><lb/>
              <l>Nie es ganz! Gott i&#x017F;t es, den ihr prei&#x017F;t!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="1">
              <l>Donnert, Welten, in feyerlichem Gang, in der Po-<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;aunen Chor!</hi></l><lb/>
              <l>Du Orion, Wage, du auch!</l><lb/>
              <l>To&#x0364;nt all&#x2019; ihr Sonnen auf der Stra&#x017F;&#x017F;e voll Glanz,</l><lb/>
              <l>In der Po&#x017F;aunen Chor!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Ihr Welten, donnert</l><lb/>
              <l>Und du, der Po&#x017F;aunen Chor, halle&#x017F;t</l><lb/>
              <l>Nie es ganz, Gott; nie es ganz, Gott,</l><lb/>
              <l>Gott, Gott i&#x017F;t es, den ihr prei&#x017F;t!</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Der</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[47/0055] Dem Unendlichen. Wie erhebt ſich das Herz, wenn es dich, Unendlicher, denkt! wie ſinkt es, Wenns auf ſich herunterſchaut! Elend ſchauts wehklagend dann, und Nacht und Tod! Allein du rufſt mich aus meiner Nacht, der im Elend, der im Tod hilft! Dann denk ich es ganz, daß du ewig mich ſchufſt, Herrlicher! den kein Preis, unten am Grab’, oben am Thron, Herr Herr Gott! den dankend entflammt, kein Jubel genug beſingt. Weht, Baͤume des Lebens, ins Harfengetoͤn! Rauſche mit ihnen ins Harfengetoͤn, kryſtallner Strom! Ihr liſpelt, und rauſcht, und, Harfen, ihr toͤnt Nie es ganz! Gott iſt es, den ihr preiſt! Donnert, Welten, in feyerlichem Gang, in der Po- ſaunen Chor! Du Orion, Wage, du auch! Toͤnt all’ ihr Sonnen auf der Straſſe voll Glanz, In der Poſaunen Chor! Ihr Welten, donnert Und du, der Poſaunen Chor, halleſt Nie es ganz, Gott; nie es ganz, Gott, Gott, Gott iſt es, den ihr preiſt! Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/55
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771, S. 47. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/55>, abgerufen am 13.04.2021.