Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Knopff, Albrecht F.: Die über dem Todt der Gläubigen reichlich getröstete Leydtragende. Minden, 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
PERSONALIA.

DAmit wir nun zum Beschluß des Weyland Hochwürdigen / und Hochwohlgebohrnen Herrn / Herrn Albert Clamer von dem Busche der hohen Dohm-Kirchen zu Minden hochansehnl. Dohm Dechantens / und des Kayserl. freyen Stiffts zu Levern Hochbestalten Probstens / wie auch Königl. Preußischen Wohlrenomirten Land-Rahts hiesigen Fürstenthums Minden / Lebens Eingang / dessen Fortgang und endlichen seligen Ausgang wolhergebrachter Gewohnheit zufolge / annoch Kürtzlich und so viel man bey dermahlig verschlossenen Brieffschafften erfahren können / fürstellen mögen; So hat derselbe an allen dreyen Stücken / woran ein sterblicher Mensch hauptsächlich glückselig geschätzet wird / nemlich wol und aus einem untadelhafften Geschlecht gebohren zuwerden / wol / ehrlich und rechtschaffen gelebet zuhaben und endlich wol Christlich und Glorieusement gestorben zuseyn / überall vortrefflichen Antheil gehabt.

Allermassen Er in Jahr 1653 den 28ten Januarii des Morgens um 1 Uhr aus dem uhralten und uhrsprünglich in der Graffschafft Ravensberg / wie auch nachgehendts im hiesigen Fürstenthum Minden und andern Provincien bey nahe über vierdtehalb hundert Jahre bekandt gewesenem Hochadlichen Geschlechte derer von dem Busche auf dem Hause Haddenhausen in diese Welt gebohren und entsprossen / bald darauff auch durch unterschiedene vornehme Gevattern zur Heil. Tauffe geführet und mit dem Nahmen Albert Clamer in das Buch des Lebens einverzeichnet worden.

PERSONALIA.

DAmit wir nun zum Beschluß des Weyland Hochwürdigen / und Hochwohlgebohrnen Herrn / Herrn Albert Clamer von dem Busche der hohen Dohm-Kirchen zu Minden hochansehnl. Dohm Dechantens / und des Kayserl. freyen Stiffts zu Levern Hochbestalten Probstens / wie auch Königl. Preußischen Wohlrenomirten Land-Rahts hiesigen Fürstenthums Minden / Lebens Eingang / dessen Fortgang und endlichen seligen Ausgang wolhergebrachter Gewohnheit zufolge / annoch Kürtzlich und so viel man bey dermahlig verschlossenen Brieffschafften erfahren können / fürstellen mögen; So hat derselbe an allen dreyen Stücken / woran ein sterblicher Mensch hauptsächlich glückselig geschätzet wird / nemlich wol und aus einem untadelhafften Geschlecht gebohren zuwerden / wol / ehrlich und rechtschaffen gelebet zuhaben und endlich wol Christlich und Glorieusement gestorben zuseyn / überall vortrefflichen Antheil gehabt.

Allermassen Er in Jahr 1653 den 28ten Januarii des Morgens um 1 Uhr aus dem uhralten und uhrsprünglich in der Graffschafft Ravensberg / wie auch nachgehendts im hiesigen Fürstenthum Minden und andern Provincien bey nahe über vierdtehalb hundert Jahre bekandt gewesenem Hochadlichen Geschlechte derer von dem Busche auf dem Hause Haddenhausen in diese Welt gebohren und entsprossen / bald darauff auch durch unterschiedene vornehme Gevattern zur Heil. Tauffe geführet und mit dem Nahmen Albert Clamer in das Buch des Lebens einverzeichnet worden.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0053" n="51"/>
      </div>
      <div>
        <head>PERSONALIA.<lb/></head>
        <p>DAmit wir nun zum Beschluß des Weyland Hochwürdigen / und Hochwohlgebohrnen Herrn
                     / Herrn Albert Clamer von dem Busche der hohen Dohm-Kirchen zu Minden
                     hochansehnl. Dohm Dechantens / und des Kayserl. freyen Stiffts zu Levern
                     Hochbestalten Probstens / wie auch Königl. Preußischen Wohlrenomirten Land-Rahts
                     hiesigen Fürstenthums Minden / Lebens Eingang / dessen Fortgang und endlichen
                     seligen Ausgang wolhergebrachter Gewohnheit zufolge / annoch Kürtzlich und so
                     viel man bey dermahlig verschlossenen Brieffschafften erfahren können /
                     fürstellen mögen; So hat derselbe an allen dreyen Stücken / woran ein
                     sterblicher Mensch hauptsächlich glückselig geschätzet wird / nemlich wol und
                     aus einem untadelhafften Geschlecht gebohren zuwerden / wol / ehrlich und
                     rechtschaffen gelebet zuhaben und endlich wol Christlich und Glorieusement
                     gestorben zuseyn / überall vortrefflichen Antheil gehabt.</p>
        <p>Allermassen Er in Jahr 1653 den 28ten Januarii des Morgens um 1 Uhr aus dem
                     uhralten und uhrsprünglich in der Graffschafft Ravensberg / wie auch
                     nachgehendts im hiesigen Fürstenthum Minden und andern Provincien bey nahe über
                     vierdtehalb hundert Jahre bekandt gewesenem Hochadlichen Geschlechte derer von
                     dem Busche auf dem Hause Haddenhausen in diese Welt gebohren und entsprossen /
                     bald darauff auch durch unterschiedene vornehme Gevattern zur Heil. Tauffe
                     geführet und mit dem Nahmen Albert Clamer in das Buch des Lebens einverzeichnet
                     worden.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0053] PERSONALIA. DAmit wir nun zum Beschluß des Weyland Hochwürdigen / und Hochwohlgebohrnen Herrn / Herrn Albert Clamer von dem Busche der hohen Dohm-Kirchen zu Minden hochansehnl. Dohm Dechantens / und des Kayserl. freyen Stiffts zu Levern Hochbestalten Probstens / wie auch Königl. Preußischen Wohlrenomirten Land-Rahts hiesigen Fürstenthums Minden / Lebens Eingang / dessen Fortgang und endlichen seligen Ausgang wolhergebrachter Gewohnheit zufolge / annoch Kürtzlich und so viel man bey dermahlig verschlossenen Brieffschafften erfahren können / fürstellen mögen; So hat derselbe an allen dreyen Stücken / woran ein sterblicher Mensch hauptsächlich glückselig geschätzet wird / nemlich wol und aus einem untadelhafften Geschlecht gebohren zuwerden / wol / ehrlich und rechtschaffen gelebet zuhaben und endlich wol Christlich und Glorieusement gestorben zuseyn / überall vortrefflichen Antheil gehabt. Allermassen Er in Jahr 1653 den 28ten Januarii des Morgens um 1 Uhr aus dem uhralten und uhrsprünglich in der Graffschafft Ravensberg / wie auch nachgehendts im hiesigen Fürstenthum Minden und andern Provincien bey nahe über vierdtehalb hundert Jahre bekandt gewesenem Hochadlichen Geschlechte derer von dem Busche auf dem Hause Haddenhausen in diese Welt gebohren und entsprossen / bald darauff auch durch unterschiedene vornehme Gevattern zur Heil. Tauffe geführet und mit dem Nahmen Albert Clamer in das Buch des Lebens einverzeichnet worden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/knopff_todt_1710
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/knopff_todt_1710/53
Zitationshilfe: Knopff, Albrecht F.: Die über dem Todt der Gläubigen reichlich getröstete Leydtragende. Minden, 1710, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/knopff_todt_1710/53>, abgerufen am 13.04.2021.