Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814.

Bild:
<< vorherige Seite
Lützow's wilde Jagd.

1813.


Was glänzt dort vom Walde im Sonnenschein?
Hör's näher und näher brausen.
Es zieht sich herunter in düsteren Reihn,
Und gellende Hörner schallen darein,
Und erfüllen die Seele mit Grausen.
Und wenn ihr die schwarzen Gesellen fragt,
Das ist Lützow's wilde verwegene Jagd.
Was zieht dort rasch durch den finstern Wald,
Und streift von Bergen zu Bergen?
Es legt sich in nächtlichen Hinterhalt,
Das Hurrah jauchzt, und die Büchse knallt,
Es fallen die fränkischen Schergen.
Und wenn ihr die schwarzen Jäger fragt,
Das ist Lützow's wilde verwegene Jagd.
Luͤtzow's wilde Jagd.

1813.


Was glaͤnzt dort vom Walde im Sonnenſchein?
Hoͤr's naͤher und naͤher brauſen.
Es zieht ſich herunter in duͤſteren Reihn,
Und gellende Hoͤrner ſchallen darein,
Und erfuͤllen die Seele mit Grauſen.
Und wenn ihr die ſchwarzen Geſellen fragt,
Das iſt Luͤtzow's wilde verwegene Jagd.
Was zieht dort raſch durch den finſtern Wald,
Und ſtreift von Bergen zu Bergen?
Es legt ſich in naͤchtlichen Hinterhalt,
Das Hurrah jauchzt, und die Buͤchſe knallt,
Es fallen die fraͤnkiſchen Schergen.
Und wenn ihr die ſchwarzen Jaͤger fragt,
Das iſt Luͤtzow's wilde verwegene Jagd.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0078" n="66"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Lu&#x0364;tzow's wilde Jagd.</hi><lb/>
          </head>
          <p rendition="#c">1813.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">W</hi>as gla&#x0364;nzt dort vom Walde im                                 Sonnen&#x017F;chein?</l><lb/>
              <l rendition="#et">Ho&#x0364;r's na&#x0364;her und na&#x0364;her brau&#x017F;en.</l><lb/>
              <l>Es zieht &#x017F;ich herunter in du&#x0364;&#x017F;teren Reihn,</l><lb/>
              <l>Und gellende Ho&#x0364;rner &#x017F;challen darein,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Und erfu&#x0364;llen die Seele mit Grau&#x017F;en.</l><lb/>
              <l>Und wenn ihr die &#x017F;chwarzen Ge&#x017F;ellen fragt,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Das i&#x017F;t Lu&#x0364;tzow's wilde verwegene Jagd.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Was zieht dort ra&#x017F;ch durch den fin&#x017F;tern Wald,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Und &#x017F;treift von Bergen zu Bergen?</l><lb/>
              <l>Es legt &#x017F;ich in na&#x0364;chtlichen Hinterhalt,</l><lb/>
              <l>Das Hurrah jauchzt, und die Bu&#x0364;ch&#x017F;e knallt,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Es fallen die fra&#x0364;nki&#x017F;chen Schergen.</l><lb/>
              <l>Und wenn ihr die &#x017F;chwarzen Ja&#x0364;ger fragt,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Das i&#x017F;t Lu&#x0364;tzow's wilde verwegene Jagd.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[66/0078] Luͤtzow's wilde Jagd. 1813. Was glaͤnzt dort vom Walde im Sonnenſchein? Hoͤr's naͤher und naͤher brauſen. Es zieht ſich herunter in duͤſteren Reihn, Und gellende Hoͤrner ſchallen darein, Und erfuͤllen die Seele mit Grauſen. Und wenn ihr die ſchwarzen Geſellen fragt, Das iſt Luͤtzow's wilde verwegene Jagd. Was zieht dort raſch durch den finſtern Wald, Und ſtreift von Bergen zu Bergen? Es legt ſich in naͤchtlichen Hinterhalt, Das Hurrah jauchzt, und die Buͤchſe knallt, Es fallen die fraͤnkiſchen Schergen. Und wenn ihr die ſchwarzen Jaͤger fragt, Das iſt Luͤtzow's wilde verwegene Jagd.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/78
Zitationshilfe: Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814, S. 66. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/78>, abgerufen am 20.08.2022.