Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebenzehntes Kapitel.

Wie Hieronimus mit dem Herrn von Ohnewitz
reiset und sein Abschied von seinen Freunden
in Schildburg, item vom Herrn Judex
Squenz.


1. Nachdem nun diese Erzählung war abgebro-
chen
Und man noch manches andre gesagt und ge-
sprochen,
Legte der reiche Herr Patron folgenden Plan
Zu Hieronimi künftigem Glücke an:
2. Vorab sollte er wieder mit ihm nach Ohnwitz
reisen,
Bei ihm auf dem Schlosse wohnen und speisen,
Und dann könnte man ferner warten und
sehn,
Was zu seiner Versorgung möchte geschehn.
3. Diese Offerte that Hieronimo gaudiren;
Denn ohne lange zu komplimentiren,
Empfahl er sich zur hohen Gewogenheit
Und war zu allem unterthänigst bereit.
4. Nun
Siebenzehntes Kapitel.

Wie Hieronimus mit dem Herrn von Ohnewitz
reiſet und ſein Abſchied von ſeinen Freunden
in Schildburg, item vom Herrn Judex
Squenz.


1. Nachdem nun dieſe Erzaͤhlung war abgebro-
chen
Und man noch manches andre geſagt und ge-
ſprochen,
Legte der reiche Herr Patron folgenden Plan
Zu Hieronimi kuͤnftigem Gluͤcke an:
2. Vorab ſollte er wieder mit ihm nach Ohnwitz
reiſen,
Bei ihm auf dem Schloſſe wohnen und ſpeiſen,
Und dann koͤnnte man ferner warten und
ſehn,
Was zu ſeiner Verſorgung moͤchte geſchehn.
3. Dieſe Offerte that Hieronimo gaudiren;
Denn ohne lange zu komplimentiren,
Empfahl er ſich zur hohen Gewogenheit
Und war zu allem unterthaͤnigſt bereit.
4. Nun
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0107" n="85"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Siebenzehntes Kapitel.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Wie Hieronimus mit dem Herrn von Ohnewitz<lb/>
rei&#x017F;et und &#x017F;ein Ab&#x017F;chied von &#x017F;einen Freunden<lb/>
in Schildburg, item vom Herrn Judex<lb/>
Squenz.</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>1. <hi rendition="#in">N</hi>achdem nun die&#x017F;e Erza&#x0364;hlung war abgebro-</l><lb/>
            <l>chen</l><lb/>
            <l>Und man noch manches andre ge&#x017F;agt und ge-</l><lb/>
            <l>&#x017F;prochen,</l><lb/>
            <l>Legte der reiche Herr Patron folgenden Plan</l><lb/>
            <l>Zu Hieronimi ku&#x0364;nftigem Glu&#x0364;cke an:</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>2. Vorab &#x017F;ollte er wieder mit ihm nach Ohnwitz</l><lb/>
            <l>rei&#x017F;en,</l><lb/>
            <l>Bei ihm auf dem Schlo&#x017F;&#x017F;e wohnen und &#x017F;pei&#x017F;en,</l><lb/>
            <l>Und dann ko&#x0364;nnte man ferner warten und</l><lb/>
            <l>&#x017F;ehn,</l><lb/>
            <l>Was zu &#x017F;einer Ver&#x017F;orgung mo&#x0364;chte ge&#x017F;chehn.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l>3. Die&#x017F;e Offerte that Hieronimo gaudiren;</l><lb/>
            <l>Denn ohne lange zu komplimentiren,</l><lb/>
            <l>Empfahl er &#x017F;ich zur hohen Gewogenheit</l><lb/>
            <l>Und war zu allem untertha&#x0364;nig&#x017F;t bereit.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">4. Nun</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0107] Siebenzehntes Kapitel. Wie Hieronimus mit dem Herrn von Ohnewitz reiſet und ſein Abſchied von ſeinen Freunden in Schildburg, item vom Herrn Judex Squenz. 1. Nachdem nun dieſe Erzaͤhlung war abgebro- chen Und man noch manches andre geſagt und ge- ſprochen, Legte der reiche Herr Patron folgenden Plan Zu Hieronimi kuͤnftigem Gluͤcke an: 2. Vorab ſollte er wieder mit ihm nach Ohnwitz reiſen, Bei ihm auf dem Schloſſe wohnen und ſpeiſen, Und dann koͤnnte man ferner warten und ſehn, Was zu ſeiner Verſorgung moͤchte geſchehn. 3. Dieſe Offerte that Hieronimo gaudiren; Denn ohne lange zu komplimentiren, Empfahl er ſich zur hohen Gewogenheit Und war zu allem unterthaͤnigſt bereit. 4. Nun

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/107
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/107>, abgerufen am 13.05.2021.