Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

Und sicherte aus den Pfarreinkünften ihr
Jährlich 100 Gulden dafür;

11. Jedoch nur so lange als ihr Wittwenstand
bestehe
Und sie nicht schritte zu einer neuen Ehe
Sollte bestehen dieser Packt;
Aber es endigte sich bald der Kontrakt.
12. Denn es hat kaum anderthalb Jahr gewäh-
ret,
Da sie schon wieder zu heirathen begehret
Und genommen einen andern Mann;
Ich führe solches nur beiläufig an.
13. Hieronimus ward bald drauf als Paster ord-
niret,
Und hat auf eine feine Antrittsrede studiret,
Und man machte für nächstkünftigen Sonn-
tag schon
Anstalten zur Introduktion.


Acht

Und ſicherte aus den Pfarreinkuͤnften ihr
Jaͤhrlich 100 Gulden dafuͤr;

11. Jedoch nur ſo lange als ihr Wittwenſtand
beſtehe
Und ſie nicht ſchritte zu einer neuen Ehe
Sollte beſtehen dieſer Packt;
Aber es endigte ſich bald der Kontrakt.
12. Denn es hat kaum anderthalb Jahr gewaͤh-
ret,
Da ſie ſchon wieder zu heirathen begehret
Und genommen einen andern Mann;
Ich fuͤhre ſolches nur beilaͤufig an.
13. Hieronimus ward bald drauf als Paſter ord-
niret,
Und hat auf eine feine Antrittsrede ſtudiret,
Und man machte fuͤr naͤchſtkuͤnftigen Sonn-
tag ſchon
Anſtalten zur Introduktion.


Acht
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <lg n="10">
            <pb facs="#f0172" n="150"/>
            <l>Und &#x017F;icherte aus den Pfarreinku&#x0364;nften ihr</l><lb/>
            <l>Ja&#x0364;hrlich 100 Gulden dafu&#x0364;r;</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="11">
            <l>11. Jedoch nur &#x017F;o lange als ihr Wittwen&#x017F;tand</l><lb/>
            <l>be&#x017F;tehe</l><lb/>
            <l>Und &#x017F;ie nicht &#x017F;chritte zu einer neuen Ehe</l><lb/>
            <l>Sollte be&#x017F;tehen die&#x017F;er Packt;</l><lb/>
            <l>Aber es endigte &#x017F;ich bald der Kontrakt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="12">
            <l>12. Denn es hat kaum anderthalb Jahr gewa&#x0364;h-</l><lb/>
            <l>ret,</l><lb/>
            <l>Da &#x017F;ie &#x017F;chon wieder zu heirathen begehret</l><lb/>
            <l>Und genommen einen andern Mann;</l><lb/>
            <l>Ich fu&#x0364;hre &#x017F;olches nur beila&#x0364;ufig an.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="13">
            <l>13. Hieronimus ward bald drauf als Pa&#x017F;ter ord-</l><lb/>
            <l>niret,</l><lb/>
            <l>Und hat auf eine feine Antrittsrede &#x017F;tudiret,</l><lb/>
            <l>Und man machte fu&#x0364;r na&#x0364;ch&#x017F;tku&#x0364;nftigen Sonn-</l><lb/>
            <l>tag &#x017F;chon</l><lb/>
            <l>An&#x017F;talten zur Introduktion.</l>
          </lg>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Acht</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[150/0172] Und ſicherte aus den Pfarreinkuͤnften ihr Jaͤhrlich 100 Gulden dafuͤr; 11. Jedoch nur ſo lange als ihr Wittwenſtand beſtehe Und ſie nicht ſchritte zu einer neuen Ehe Sollte beſtehen dieſer Packt; Aber es endigte ſich bald der Kontrakt. 12. Denn es hat kaum anderthalb Jahr gewaͤh- ret, Da ſie ſchon wieder zu heirathen begehret Und genommen einen andern Mann; Ich fuͤhre ſolches nur beilaͤufig an. 13. Hieronimus ward bald drauf als Paſter ord- niret, Und hat auf eine feine Antrittsrede ſtudiret, Und man machte fuͤr naͤchſtkuͤnftigen Sonn- tag ſchon Anſtalten zur Introduktion. Acht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/172
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799, S. 150. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/172>, abgerufen am 11.05.2021.