Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kotzebue, August von: Die deutschen Kleinstädter. Leipzig, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite
Bürg. Laß sie klagen und zahlen. Was
wollen die Reisenden reden, wenn wir uns
sogar gefallen lassen, daß das Pflaster unserer
guten Stadt Krähwinkel noch weit schlechter
ist als die Landstraße?
Sab. Trotz des Pflastergeldes.
Bürg. Eben deswegen. Wir brechen
hier auch die Beine, und murren nicht. Also,
wo ist der Brief?
Magd. (öffnet die Thür) Nur herein gu-
ter Freund.
(sie geht ab.)
Neunte Scene.
Ein Bauer. Die Vorigen.
Bauer. Ew. Gestrengen halten zu Gna-
den. Draußen im Steinbruch liegt ein Herr,
muß wohl ein vornehmer Herr seyn, denn er
hat auch Laternen am Wagen, sie sind alle
zerbrochen.


Bürg.
Buͤrg. Laß ſie klagen und zahlen. Was
wollen die Reiſenden reden, wenn wir uns
ſogar gefallen laſſen, daß das Pflaſter unſerer
guten Stadt Kraͤhwinkel noch weit ſchlechter
iſt als die Landſtraße?
Sab. Trotz des Pflaſtergeldes.
Buͤrg. Eben deswegen. Wir brechen
hier auch die Beine, und murren nicht. Alſo,
wo iſt der Brief?
Magd. (oͤffnet die Thuͤr) Nur herein gu-
ter Freund.
(ſie geht ab.)
Neunte Scene.
Ein Bauer. Die Vorigen.
Bauer. Ew. Geſtrengen halten zu Gna-
den. Draußen im Steinbruch liegt ein Herr,
muß wohl ein vornehmer Herr ſeyn, denn er
hat auch Laternen am Wagen, ſie ſind alle
zerbrochen.


Buͤrg.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0031" n="25"/>
          <sp who="#BUERGERM">
            <speaker><hi rendition="#g">Bu&#x0364;rg</hi>.</speaker>
            <p>Laß &#x017F;ie klagen und zahlen. Was<lb/>
wollen die Rei&#x017F;enden reden, wenn <hi rendition="#g">wir</hi> uns<lb/>
&#x017F;ogar gefallen la&#x017F;&#x017F;en, daß das Pfla&#x017F;ter un&#x017F;erer<lb/>
guten Stadt Kra&#x0364;hwinkel noch weit &#x017F;chlechter<lb/>
i&#x017F;t als die Land&#x017F;traße?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SAB">
            <speaker><hi rendition="#g">Sab</hi>.</speaker>
            <p>Trotz des Pfla&#x017F;tergeldes.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#BUERGERM">
            <speaker><hi rendition="#g">Bu&#x0364;rg</hi>.</speaker>
            <p>Eben deswegen. Wir brechen<lb/>
hier auch die Beine, und murren nicht. Al&#x017F;o,<lb/>
wo i&#x017F;t der Brief?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#MAGD">
            <speaker><hi rendition="#g">Magd</hi>.</speaker>
            <stage>(o&#x0364;ffnet die Thu&#x0364;r)</stage>
            <p>Nur herein gu-<lb/>
ter Freund.</p>
            <stage>(&#x017F;ie geht ab.)</stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Neunte Scene</hi>.           </head><lb/>
          <stage>Ein <hi rendition="#g">Bauer</hi>. Die <hi rendition="#g">Vorigen</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#BAU">
            <speaker><hi rendition="#g">Bauer</hi>.</speaker>
            <p>Ew. Ge&#x017F;trengen halten zu Gna-<lb/>
den. Draußen im Steinbruch liegt ein Herr,<lb/>
muß wohl ein vornehmer Herr &#x017F;eyn, denn er<lb/>
hat auch Laternen am Wagen, &#x017F;ie &#x017F;ind alle<lb/>
zerbrochen.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#g">Bu&#x0364;rg</hi>.</fw>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0031] Buͤrg. Laß ſie klagen und zahlen. Was wollen die Reiſenden reden, wenn wir uns ſogar gefallen laſſen, daß das Pflaſter unſerer guten Stadt Kraͤhwinkel noch weit ſchlechter iſt als die Landſtraße? Sab. Trotz des Pflaſtergeldes. Buͤrg. Eben deswegen. Wir brechen hier auch die Beine, und murren nicht. Alſo, wo iſt der Brief? Magd. (oͤffnet die Thuͤr) Nur herein gu- ter Freund. (ſie geht ab.) Neunte Scene. Ein Bauer. Die Vorigen. Bauer. Ew. Geſtrengen halten zu Gna- den. Draußen im Steinbruch liegt ein Herr, muß wohl ein vornehmer Herr ſeyn, denn er hat auch Laternen am Wagen, ſie ſind alle zerbrochen. Buͤrg.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803/31
Zitationshilfe: Kotzebue, August von: Die deutschen Kleinstädter. Leipzig, 1803, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803/31>, abgerufen am 13.07.2024.