Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kotzebue, August von: Die deutschen Kleinstädter. Leipzig, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite
Sechzehnte Scene.
Herr Staar. Der Bürgermeister.
Sabine
. Einer nach dem Andern. Die Vo-
rigen
.
Hr. St. (eilig) Eben fährt er zum
Thore herein. Die ganze Straße ist voll
Jungen. Sie laufen neben dem Wagen her,
und gaffen ihm ins Gesicht.
Bürg. (eilig) Er kömmt! er kömmt!
Der Thürmer steht auch schon unten mit sei-
ner Trompete.
Sperl. Du lieber Gott! die Kinder
sind noch so dumm --
Hr. St. Streut nur Blumen, und werft
sie ihm ins Gesicht.
Sabine. (eilig) Olmers! Olmers! er
ist da!

(Ein verstimmter Trompetenstoß.)

Bürg.
Sechzehnte Scene.
Herr Staar. Der Buͤrgermeiſter.
Sabine
. Einer nach dem Andern. Die Vo-
rigen
.
Hr. St. (eilig) Eben faͤhrt er zum
Thore herein. Die ganze Straße iſt voll
Jungen. Sie laufen neben dem Wagen her,
und gaffen ihm ins Geſicht.
Buͤrg. (eilig) Er koͤmmt! er koͤmmt!
Der Thuͤrmer ſteht auch ſchon unten mit ſei-
ner Trompete.
Sperl. Du lieber Gott! die Kinder
ſind noch ſo dumm —
Hr. St. Streut nur Blumen, und werft
ſie ihm ins Geſicht.
Sabine. (eilig) Olmers! Olmers! er
iſt da!

(Ein verſtimmter Trompetenſtoß.)

Buͤrg.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0058" n="52"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Sechzehnte Scene</hi>.           </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Herr Staar</hi>. Der <hi rendition="#g">Bu&#x0364;rgermei&#x017F;ter.<lb/>
Sabine</hi>. Einer nach dem Andern. Die <hi rendition="#g">Vo-<lb/>
rigen</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#HERSTAAR ">
            <speaker><hi rendition="#g">Hr. St</hi>.</speaker>
            <stage>(eilig)</stage>
            <p>Eben fa&#x0364;hrt er zum<lb/>
Thore herein. Die ganze Straße i&#x017F;t voll<lb/>
Jungen. Sie laufen neben dem Wagen her,<lb/>
und gaffen ihm ins Ge&#x017F;icht.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#BUERGERM">
            <speaker><hi rendition="#g">Bu&#x0364;rg</hi>.</speaker>
            <stage>(eilig)</stage>
            <p>Er ko&#x0364;mmt! er ko&#x0364;mmt!<lb/>
Der Thu&#x0364;rmer &#x017F;teht auch &#x017F;chon unten mit &#x017F;ei-<lb/>
ner Trompete.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SPER">
            <speaker><hi rendition="#g">Sperl</hi>.</speaker>
            <p>Du lieber Gott! die Kinder<lb/>
&#x017F;ind noch &#x017F;o dumm &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HERSTAAR ">
            <speaker><hi rendition="#g">Hr. St</hi>.</speaker>
            <p>Streut nur Blumen, und werft<lb/>
&#x017F;ie ihm ins Ge&#x017F;icht.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SAB">
            <speaker><hi rendition="#g">Sabine</hi>.</speaker>
            <stage>(eilig)</stage>
            <p>Olmers! Olmers! er<lb/>
i&#x017F;t da!</p><lb/>
            <stage>(Ein ver&#x017F;timmter Trompeten&#x017F;toß.)</stage><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#g">Bu&#x0364;rg</hi>.</fw>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[52/0058] Sechzehnte Scene. Herr Staar. Der Buͤrgermeiſter. Sabine. Einer nach dem Andern. Die Vo- rigen. Hr. St. (eilig) Eben faͤhrt er zum Thore herein. Die ganze Straße iſt voll Jungen. Sie laufen neben dem Wagen her, und gaffen ihm ins Geſicht. Buͤrg. (eilig) Er koͤmmt! er koͤmmt! Der Thuͤrmer ſteht auch ſchon unten mit ſei- ner Trompete. Sperl. Du lieber Gott! die Kinder ſind noch ſo dumm — Hr. St. Streut nur Blumen, und werft ſie ihm ins Geſicht. Sabine. (eilig) Olmers! Olmers! er iſt da! (Ein verſtimmter Trompetenſtoß.) Buͤrg.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803/58
Zitationshilfe: Kotzebue, August von: Die deutschen Kleinstädter. Leipzig, 1803, S. 52. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803/58>, abgerufen am 13.07.2024.