Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kürnberger, Ferdinand: Der Amerika-Müde. Frankfurt (Main), 1855.

Bild:
<< vorherige Seite
Erstes Kapitel.

"Amerika! Welcher Name hat einen Inhalt gleich diesem Namen!
Wer nicht Dinge der gedachten Welt nennt, kann in der wirklichen
Welt nichts Höheres nennen. Das Individuum sagt: mein besseres
Ich, der Erdglobus sagt: Amerika. Es ist der Schlußfall und die
große Cadenz im Concerte der menschlichen Vollkommenheiten. Was
unmöglich in Europa, ist möglich in Amerika; was unmöglich in
Amerika, das erst ist unmöglich! Ich sehe hier die höchste gesunde
Kraftentwicklung des volljährigen Menschenkörpers; -- drüber hinaus
liegt Convulsion und Delirium!"

"Amerika! heilige Erstarrung ergreift mich bei deinem Anblicke.
Die Schauer der Menschengröße wehen von deinen Ufern. Menschen¬
größe, wer kennt dein Gefühl in Europa? Karl der Große, Ludwig
der Große, Friedrich der Große -- das sind die Menschengrößen der
alten Welt. Was sonst noch groß ist neben ihnen, wird decorirt oder
hingerichtet! -- O weiche zurück, Andenken Europa's, vor dem blühen¬
den Bilde dieser jungen Erde! Sei mir gegrüßt, Morgenstirn, Morgen¬
antlitz, frische, schwellende, aufstrahlende Schönheit! Ein jugendlicher
Mensch ist die Freude des älteren, aber eine jugendliche Welt, -- ist
es möglich, diesen Wonnebegriff in ein sterbliches Herz aufzunehmen?
Glückliches Land! mit allen Säften unsrer Geschichte bist du genährt,
aber wir sind die gröbsten, du das feinste Gefäß dieser Säfte. Asien
die Wurzel, Europa der Stamm, Amerika Laub- und Blüthenkrone --
so gipfelt sich das Wachsthum der Menschheit. Und die runzeligen
Rinden Asiens und Europa's durchkriecht das Insect, auf Amerika's

D B. VII. Der Amerika-Müde. 1
Erſtes Kapitel.

Amerika! Welcher Name hat einen Inhalt gleich dieſem Namen!
Wer nicht Dinge der gedachten Welt nennt, kann in der wirklichen
Welt nichts Höheres nennen. Das Individuum ſagt: mein beſſeres
Ich, der Erdglobus ſagt: Amerika. Es iſt der Schlußfall und die
große Cadenz im Concerte der menſchlichen Vollkommenheiten. Was
unmöglich in Europa, iſt möglich in Amerika; was unmöglich in
Amerika, das erſt iſt unmöglich! Ich ſehe hier die höchſte geſunde
Kraftentwicklung des volljährigen Menſchenkörpers; — drüber hinaus
liegt Convulſion und Delirium!“

„Amerika! heilige Erſtarrung ergreift mich bei deinem Anblicke.
Die Schauer der Menſchengröße wehen von deinen Ufern. Menſchen¬
größe, wer kennt dein Gefühl in Europa? Karl der Große, Ludwig
der Große, Friedrich der Große — das ſind die Menſchengrößen der
alten Welt. Was ſonſt noch groß iſt neben ihnen, wird decorirt oder
hingerichtet! — O weiche zurück, Andenken Europa's, vor dem blühen¬
den Bilde dieſer jungen Erde! Sei mir gegrüßt, Morgenſtirn, Morgen¬
antlitz, friſche, ſchwellende, aufſtrahlende Schönheit! Ein jugendlicher
Menſch iſt die Freude des älteren, aber eine jugendliche Welt, — iſt
es möglich, dieſen Wonnebegriff in ein ſterbliches Herz aufzunehmen?
Glückliches Land! mit allen Säften unſrer Geſchichte biſt du genährt,
aber wir ſind die gröbſten, du das feinſte Gefäß dieſer Säfte. Aſien
die Wurzel, Europa der Stamm, Amerika Laub- und Blüthenkrone —
ſo gipfelt ſich das Wachsthum der Menſchheit. Und die runzeligen
Rinden Aſiens und Europa's durchkriecht das Inſect, auf Amerika's

D B. VII. Der Amerika-Müde. 1
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0019" n="[1]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Er&#x017F;tes Kapitel.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>&#x201E;<hi rendition="#in">A</hi>merika! Welcher Name hat einen Inhalt gleich die&#x017F;em Namen!<lb/>
Wer nicht Dinge der gedachten Welt nennt, kann in der wirklichen<lb/>
Welt nichts Höheres nennen. Das Individuum &#x017F;agt: mein be&#x017F;&#x017F;eres<lb/>
Ich, der Erdglobus &#x017F;agt: Amerika. Es i&#x017F;t der Schlußfall und die<lb/>
große Cadenz im Concerte der men&#x017F;chlichen Vollkommenheiten. Was<lb/>
unmöglich in Europa, i&#x017F;t möglich in Amerika; was unmöglich in<lb/>
Amerika, das er&#x017F;t i&#x017F;t unmöglich! Ich &#x017F;ehe hier die höch&#x017F;te ge&#x017F;unde<lb/>
Kraftentwicklung des volljährigen Men&#x017F;chenkörpers; &#x2014; drüber hinaus<lb/>
liegt Convul&#x017F;ion und Delirium!&#x201C;</p><lb/>
          <p>&#x201E;Amerika! heilige Er&#x017F;tarrung ergreift mich bei deinem Anblicke.<lb/>
Die Schauer der Men&#x017F;chengröße wehen von deinen Ufern. Men&#x017F;chen¬<lb/>
größe, wer kennt dein Gefühl in Europa? Karl der Große, Ludwig<lb/>
der Große, Friedrich der Große &#x2014; das &#x017F;ind die Men&#x017F;chengrößen der<lb/>
alten Welt. Was &#x017F;on&#x017F;t noch groß i&#x017F;t neben ihnen, wird decorirt oder<lb/>
hingerichtet! &#x2014; O weiche zurück, Andenken Europa's, vor dem blühen¬<lb/>
den Bilde die&#x017F;er jungen Erde! Sei mir gegrüßt, Morgen&#x017F;tirn, Morgen¬<lb/>
antlitz, fri&#x017F;che, &#x017F;chwellende, auf&#x017F;trahlende Schönheit! Ein jugendlicher<lb/>
Men&#x017F;ch i&#x017F;t die Freude des älteren, aber eine jugendliche Welt, &#x2014; i&#x017F;t<lb/>
es möglich, die&#x017F;en Wonnebegriff in ein &#x017F;terbliches Herz aufzunehmen?<lb/>
Glückliches Land! mit allen Säften un&#x017F;rer Ge&#x017F;chichte bi&#x017F;t du genährt,<lb/>
aber wir &#x017F;ind die gröb&#x017F;ten, du das fein&#x017F;te Gefäß die&#x017F;er Säfte. A&#x017F;ien<lb/>
die Wurzel, Europa der Stamm, Amerika Laub- und Blüthenkrone &#x2014;<lb/>
&#x017F;o gipfelt &#x017F;ich das Wachsthum der Men&#x017F;chheit. Und die runzeligen<lb/>
Rinden A&#x017F;iens und Europa's durchkriecht das In&#x017F;ect, auf Amerika's<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D B. <hi rendition="#aq">VII</hi>. Der Amerika-Müde. 1<lb/></fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0019] Erſtes Kapitel. „Amerika! Welcher Name hat einen Inhalt gleich dieſem Namen! Wer nicht Dinge der gedachten Welt nennt, kann in der wirklichen Welt nichts Höheres nennen. Das Individuum ſagt: mein beſſeres Ich, der Erdglobus ſagt: Amerika. Es iſt der Schlußfall und die große Cadenz im Concerte der menſchlichen Vollkommenheiten. Was unmöglich in Europa, iſt möglich in Amerika; was unmöglich in Amerika, das erſt iſt unmöglich! Ich ſehe hier die höchſte geſunde Kraftentwicklung des volljährigen Menſchenkörpers; — drüber hinaus liegt Convulſion und Delirium!“ „Amerika! heilige Erſtarrung ergreift mich bei deinem Anblicke. Die Schauer der Menſchengröße wehen von deinen Ufern. Menſchen¬ größe, wer kennt dein Gefühl in Europa? Karl der Große, Ludwig der Große, Friedrich der Große — das ſind die Menſchengrößen der alten Welt. Was ſonſt noch groß iſt neben ihnen, wird decorirt oder hingerichtet! — O weiche zurück, Andenken Europa's, vor dem blühen¬ den Bilde dieſer jungen Erde! Sei mir gegrüßt, Morgenſtirn, Morgen¬ antlitz, friſche, ſchwellende, aufſtrahlende Schönheit! Ein jugendlicher Menſch iſt die Freude des älteren, aber eine jugendliche Welt, — iſt es möglich, dieſen Wonnebegriff in ein ſterbliches Herz aufzunehmen? Glückliches Land! mit allen Säften unſrer Geſchichte biſt du genährt, aber wir ſind die gröbſten, du das feinſte Gefäß dieſer Säfte. Aſien die Wurzel, Europa der Stamm, Amerika Laub- und Blüthenkrone — ſo gipfelt ſich das Wachsthum der Menſchheit. Und die runzeligen Rinden Aſiens und Europa's durchkriecht das Inſect, auf Amerika's D B. VII. Der Amerika-Müde. 1

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kuernberger_amerikamuede_1855
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kuernberger_amerikamuede_1855/19
Zitationshilfe: Kürnberger, Ferdinand: Der Amerika-Müde. Frankfurt (Main), 1855, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kuernberger_amerikamuede_1855/19>, abgerufen am 17.04.2021.