Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Laukhard, Friedrich Christian: F. C. Laukhards Leben und Schicksale. Bd. 2. Halle, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite
Verbesserungen
im
ersten Theile
.

Seite 2. Z. 3 von unten lese man: der ontologi-
sche Satz.
- 3. Z. 2. hängte.
- 7. Z. 11. Sendivogius.
- 9. Z. 1. von unten: Mäure.
- 25. Z. 7. v. u. Grumbach.
- 39. Z. 6. wenn ihm.
- 64. Z. 18. Blödigkeit.
- 135. lezte Zeile: mehrere.
- 136. Z. 16. oder.
- 150. Z. 20. so gut ich.
- 167. Z. 10. Empfindung.
- 192. Z. 10. leiden kann er.
- 229. Z. 15. dem Sechsten.
- 263. Z. 2. Frau Mag. F - -.
- 272. Z. 23. wegen, der.
- 289. Z. 19. Heddäus: und so in der Folge.
- 305. Z. 17. für uns nicht.
- 310. Z. 18. Allein das that ich.
- 314. Z. 4. aus einem, u. Z. 22. geheimer.
- 315. Z. 3. v. u. wo sie ein.
- 316. Z. 5. Supe[ - 1 Zeichen fehlt]ntendent.
- 317. Z. 2. rechtgläubigen.
- 320. Z. 6. Augenblicke.
- 322. Z. 15. langer Zeit.
- 332. Z. 21. verwendete.
- 334. Z. 21. über die Nase.
- 339. Z. 10. denen.
- 364. Z. 7. hatte.
- 393. Z. 23. einzelnen.
- 396. Z. 5. untergangen. Sobald diese Nachricht.


Verbeſſerungen
im
erſten Theile
.

Seite 2. Z. 3 von unten leſe man: der ontologi-
ſche Satz.
– 3. Z. 2. haͤngte.
– 7. Z. 11. Sendivogius.
– 9. Z. 1. von unten: Maͤure.
– 25. Z. 7. v. u. Grumbach.
– 39. Z. 6. wenn ihm.
– 64. Z. 18. Bloͤdigkeit.
– 135. lezte Zeile: mehrere.
– 136. Z. 16. oder.
– 150. Z. 20. ſo gut ich.
– 167. Z. 10. Empfindung.
– 192. Z. 10. leiden kann er.
– 229. Z. 15. dem Sechſten.
– 263. Z. 2. Frau Mag. F – –.
– 272. Z. 23. wegen, der.
– 289. Z. 19. Heddaͤus: und ſo in der Folge.
– 305. Z. 17. fuͤr uns nicht.
– 310. Z. 18. Allein das that ich.
– 314. Z. 4. aus einem, u. Z. 22. geheimer.
– 315. Z. 3. v. u. wo ſie ein.
– 316. Z. 5. Supe[ – 1 Zeichen fehlt]ntendent.
– 317. Z. 2. rechtglaͤubigen.
– 320. Z. 6. Augenblicke.
– 322. Z. 15. langer Zeit.
– 332. Z. 21. verwendete.
– 334. Z. 21. uͤber die Naſe.
– 339. Z. 10. denen.
– 364. Z. 7. hatte.
– 393. Z. 23. einzelnen.
– 396. Z. 5. untergangen. Sobald dieſe Nachricht.


<TEI>
  <text>
    <back>
      <pb facs="#f0517"/>
      <div type="corrigenda">
        <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Verbe&#x017F;&#x017F;erungen<lb/>
im<lb/>
er&#x017F;ten Theile</hi>.</hi> </head><lb/>
        <p>Seite 2. Z. 3 von unten le&#x017F;e man: der ontologi-<lb/>
&#x017F;che Satz.<lb/>
&#x2013; 3. Z. 2. ha&#x0364;ngte.<lb/>
&#x2013; 7. Z. 11. Sendivogius.<lb/>
&#x2013; 9. Z. 1. von unten: Ma&#x0364;ure.<lb/>
&#x2013; 25. Z. 7. v. u. Grumbach.<lb/>
&#x2013; 39. Z. 6. wenn ihm.<lb/>
&#x2013; 64. Z. 18. Blo&#x0364;digkeit.<lb/>
&#x2013; 135. lezte Zeile: mehrere.<lb/>
&#x2013; 136. Z. 16. oder.<lb/>
&#x2013; 150. Z. 20. &#x017F;o gut ich.<lb/>
&#x2013; 167. Z. 10. Empfindung.<lb/>
&#x2013; 192. Z. 10. leiden kann er.<lb/>
&#x2013; 229. Z. 15. dem Sech&#x017F;ten.<lb/>
&#x2013; 263. Z. 2. Frau Mag. F &#x2013; &#x2013;.<lb/>
&#x2013; 272. Z. 23. wegen, der.<lb/>
&#x2013; 289. Z. 19. <hi rendition="#g">Hedda&#x0364;us</hi>: und &#x017F;o in der Folge.<lb/>
&#x2013; 305. Z. 17. fu&#x0364;r uns nicht.<lb/>
&#x2013; 310. Z. 18. Allein das that ich.<lb/>
&#x2013; 314. Z. 4. aus einem, u. Z. 22. geheimer.<lb/>
&#x2013; 315. Z. 3. v. u. wo &#x017F;ie ein.<lb/>
&#x2013; 316. Z. 5. Supe<gap unit="chars" quantity="1"/>ntendent.<lb/>
&#x2013; 317. Z. 2. rechtgla&#x0364;ubigen.<lb/>
&#x2013; 320. Z. 6. Augenblicke.<lb/>
&#x2013; 322. Z. 15. langer Zeit.<lb/>
&#x2013; 332. Z. 21. verwendete.<lb/>
&#x2013; 334. Z. 21. u&#x0364;ber die Na&#x017F;e.<lb/>
&#x2013; 339. Z. 10. denen.<lb/>
&#x2013; 364. Z. 7. hatte.<lb/>
&#x2013; 393. Z. 23. einzelnen.<lb/>
&#x2013; 396. Z. 5. untergangen. Sobald die&#x017F;e Nachricht.</p><lb/>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0517] Verbeſſerungen im erſten Theile. Seite 2. Z. 3 von unten leſe man: der ontologi- ſche Satz. – 3. Z. 2. haͤngte. – 7. Z. 11. Sendivogius. – 9. Z. 1. von unten: Maͤure. – 25. Z. 7. v. u. Grumbach. – 39. Z. 6. wenn ihm. – 64. Z. 18. Bloͤdigkeit. – 135. lezte Zeile: mehrere. – 136. Z. 16. oder. – 150. Z. 20. ſo gut ich. – 167. Z. 10. Empfindung. – 192. Z. 10. leiden kann er. – 229. Z. 15. dem Sechſten. – 263. Z. 2. Frau Mag. F – –. – 272. Z. 23. wegen, der. – 289. Z. 19. Heddaͤus: und ſo in der Folge. – 305. Z. 17. fuͤr uns nicht. – 310. Z. 18. Allein das that ich. – 314. Z. 4. aus einem, u. Z. 22. geheimer. – 315. Z. 3. v. u. wo ſie ein. – 316. Z. 5. Supe_ntendent. – 317. Z. 2. rechtglaͤubigen. – 320. Z. 6. Augenblicke. – 322. Z. 15. langer Zeit. – 332. Z. 21. verwendete. – 334. Z. 21. uͤber die Naſe. – 339. Z. 10. denen. – 364. Z. 7. hatte. – 393. Z. 23. einzelnen. – 396. Z. 5. untergangen. Sobald dieſe Nachricht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/laukhard_leben02_1792
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/laukhard_leben02_1792/517
Zitationshilfe: Laukhard, Friedrich Christian: F. C. Laukhards Leben und Schicksale. Bd. 2. Halle, 1792, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/laukhard_leben02_1792/517>, abgerufen am 14.04.2021.