Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 1. Leipzig u. a., 1775.

Bild:
<< vorherige Seite
IX. Fragment. 15. Zugabe. Von der Harmonie
Funfzehnte Zugabe.
Knipperdolling und Stortzenbecher.

XVI. Tafel.

Uebergewicht von Kraft -- umgeben mit Schwachheit zeugt Bösewichter! -- vergleiche diese
Gesichter mit den vorhergehenden, und urtheile.

Nicht umsonst -- ward er mit Catilina verglichen, der gewaltreiche, übermächtige,
eiserne Knipperdolling!

Schau doch die Felsenseele in den stürmenden Wellen des Glückes und Unglückes. Schau
den zermalmenden Ernst -- die Seele, geschaffen, zu richten, zu herrschen, und zu tödten!

Und den Pendant, den Seeräuber, vergleiche Blick, Stirn, Nase, Bart -- mit
Knipperdolling -- und läugne, kannst du -- daß Physiognomie Wahrheit spreche, und
daß Harmonie sey zwischen Geist und Körper, Herz und Angesicht.

[Abbildung]
Sechzehnte Zugabe.
Judas und Compagnie nach Rembrand.

XVII. Tafel.

Nach dem Thomas von Raphaels Schöpfung, ist höchst merkwürdig zu sehn, wie Rembrand
den gerad entgegengesetzten Vorwurf in seiner Laune behandelt hat. Auch dieses Blatt bestätigt
die Wahrheit: daß moralische Zerrüttung, Zerrüttung der Physiognomie ist. Wie lebhaft ist die-

ses
IX. Fragment. 15. Zugabe. Von der Harmonie
Funfzehnte Zugabe.
Knipperdolling und Stortzenbecher.

XVI. Tafel.

Uebergewicht von Kraft — umgeben mit Schwachheit zeugt Boͤſewichter! — vergleiche dieſe
Geſichter mit den vorhergehenden, und urtheile.

Nicht umſonſt — ward er mit Catilina verglichen, der gewaltreiche, uͤbermaͤchtige,
eiſerne Knipperdolling!

Schau doch die Felſenſeele in den ſtuͤrmenden Wellen des Gluͤckes und Ungluͤckes. Schau
den zermalmenden Ernſt — die Seele, geſchaffen, zu richten, zu herrſchen, und zu toͤdten!

Und den Pendant, den Seeraͤuber, vergleiche Blick, Stirn, Naſe, Bart — mit
Knipperdolling — und laͤugne, kannſt du — daß Phyſiognomie Wahrheit ſpreche, und
daß Harmonie ſey zwiſchen Geiſt und Koͤrper, Herz und Angeſicht.

[Abbildung]
Sechzehnte Zugabe.
Judas und Compagnie nach Rembrand.

XVII. Tafel.

Nach dem Thomas von Raphaels Schoͤpfung, iſt hoͤchſt merkwuͤrdig zu ſehn, wie Rembrand
den gerad entgegengeſetzten Vorwurf in ſeiner Laune behandelt hat. Auch dieſes Blatt beſtaͤtigt
die Wahrheit: daß moraliſche Zerruͤttung, Zerruͤttung der Phyſiognomie iſt. Wie lebhaft iſt die-

ſes
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0172" n="118"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">IX.</hi> <hi rendition="#g">Fragment. 15. Zugabe. Von der Harmonie</hi> </hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Funfzehnte Zugabe.<lb/><hi rendition="#g">Knipperdolling und Stortzenbecher.</hi></hi><lb/> <hi rendition="#aq">XVI.</hi> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#g">Tafel.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">U</hi>ebergewicht von Kraft &#x2014; umgeben mit Schwachheit zeugt Bo&#x0364;&#x017F;ewichter! &#x2014; vergleiche die&#x017F;e<lb/>
Ge&#x017F;ichter mit den vorhergehenden, und urtheile.</p><lb/>
            <p>Nicht um&#x017F;on&#x017F;t &#x2014; ward er mit <hi rendition="#fr">Catilina</hi> verglichen, der gewaltreiche, u&#x0364;berma&#x0364;chtige,<lb/>
ei&#x017F;erne <hi rendition="#fr">Knipperdolling!</hi></p><lb/>
            <p>Schau doch die Fel&#x017F;en&#x017F;eele in den &#x017F;tu&#x0364;rmenden Wellen des Glu&#x0364;ckes und Unglu&#x0364;ckes. Schau<lb/>
den zermalmenden Ern&#x017F;t &#x2014; die Seele, ge&#x017F;chaffen, zu richten, zu herr&#x017F;chen, und zu to&#x0364;dten!</p><lb/>
            <p>Und den Pendant, den Seera&#x0364;uber, vergleiche Blick, Stirn, Na&#x017F;e, Bart &#x2014; mit<lb/><hi rendition="#fr">Knipperdolling</hi> &#x2014; und la&#x0364;ugne, kann&#x017F;t du &#x2014; daß <hi rendition="#fr">Phy&#x017F;iognomie</hi> Wahrheit &#x017F;preche, und<lb/>
daß Harmonie &#x017F;ey zwi&#x017F;chen Gei&#x017F;t und Ko&#x0364;rper, Herz und Ange&#x017F;icht.</p><lb/>
            <figure/>
          </div>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Sechzehnte Zugabe.<lb/><hi rendition="#g">Judas und Compagnie nach Rembrand.</hi></hi><lb/> <hi rendition="#aq">XVII.</hi> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#g">Tafel.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>ach dem Thomas von Raphaels Scho&#x0364;pfung, i&#x017F;t ho&#x0364;ch&#x017F;t merkwu&#x0364;rdig zu &#x017F;ehn, wie Rembrand<lb/>
den gerad entgegenge&#x017F;etzten Vorwurf in &#x017F;einer Laune behandelt hat. Auch die&#x017F;es Blatt be&#x017F;ta&#x0364;tigt<lb/>
die Wahrheit: daß morali&#x017F;che Zerru&#x0364;ttung, Zerru&#x0364;ttung der Phy&#x017F;iognomie i&#x017F;t. Wie lebhaft i&#x017F;t die-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;es</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[118/0172] IX. Fragment. 15. Zugabe. Von der Harmonie Funfzehnte Zugabe. Knipperdolling und Stortzenbecher. XVI. Tafel. Uebergewicht von Kraft — umgeben mit Schwachheit zeugt Boͤſewichter! — vergleiche dieſe Geſichter mit den vorhergehenden, und urtheile. Nicht umſonſt — ward er mit Catilina verglichen, der gewaltreiche, uͤbermaͤchtige, eiſerne Knipperdolling! Schau doch die Felſenſeele in den ſtuͤrmenden Wellen des Gluͤckes und Ungluͤckes. Schau den zermalmenden Ernſt — die Seele, geſchaffen, zu richten, zu herrſchen, und zu toͤdten! Und den Pendant, den Seeraͤuber, vergleiche Blick, Stirn, Naſe, Bart — mit Knipperdolling — und laͤugne, kannſt du — daß Phyſiognomie Wahrheit ſpreche, und daß Harmonie ſey zwiſchen Geiſt und Koͤrper, Herz und Angeſicht. [Abbildung] Sechzehnte Zugabe. Judas und Compagnie nach Rembrand. XVII. Tafel. Nach dem Thomas von Raphaels Schoͤpfung, iſt hoͤchſt merkwuͤrdig zu ſehn, wie Rembrand den gerad entgegengeſetzten Vorwurf in ſeiner Laune behandelt hat. Auch dieſes Blatt beſtaͤtigt die Wahrheit: daß moraliſche Zerruͤttung, Zerruͤttung der Phyſiognomie iſt. Wie lebhaft iſt die- ſes

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente01_1775
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente01_1775/172
Zitationshilfe: Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 1. Leipzig u. a., 1775, S. 118. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente01_1775/172>, abgerufen am 14.04.2021.