Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lerchenfeld, Leonhard: Wegweiser Zur Christlichen Vollkommenheit. Ingolstadt, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite
seligen Endt.

11. Lasse dich gern bey den Ster-
benden finden/ vnd lehrne/ wie der Todt
mit den Menschen vmbgehe. Dann es
heißt/ heut ist es an mir/ morgen an dir.

12. Als offt die Vhr schlägt/ hebe
dejn Hertz zu Gott/ vnd sage/ Verleyhe
vns Gott ein glückseelige Stundt/ zum
leben/ vnd zum sterben/ durch Jesum
Chriftum vnsern Herrn/ Amen.

13. Trage dein hertzliche Andacht
zum heyligen Creutz/ welches Christi
Todtbett geweßt/ vnd widerhole seine
Wort/ Jn deine Händ/ befihle ich mei-
ned Geist.

14. Trage keine Sünd lang mit dir
herumb/ auff daß dich der Todt/ komm
er wann er wöll/ nit vnbereitet/ oder in
der Feindtschafft Gottes finde.

Bewegliche Bedencken/ vom par-
ticular vnd jüngsten Gericht.

1. VErleyh mir/ O gerechter
Richter/ deinen Gebotten
vnnd getrewen Wahrnun-

gen
ſeligen Endt.

11. Laſſe dich gern bey den Ster-
benden finden/ vnd lehrne/ wie der Todt
mit den Menſchen vmbgehe. Dann es
heißt/ heut iſt es an mir/ morgen an dir.

12. Als offt die Vhr ſchlaͤgt/ hebe
dejn Hertz zu Gott/ vnd ſage/ Verleyhe
vns Gott ein gluͤckſeelige Stundt/ zum
leben/ vnd zum ſterben/ durch Jeſum
Chriftum vnſern Herꝛn/ Amen.

13. Trage dein hertzliche Andacht
zum heyligen Creutz/ welches Chriſti
Todtbett geweßt/ vnd widerhole ſeine
Wort/ Jn deine Haͤnd/ befihle ich mei-
ned Geiſt.

14. Trage keine Suͤnd lang mit dir
herumb/ auff daß dich der Todt/ komm
er wann er woͤll/ nit vnbereitet/ oder in
der Feindtſchafft Gottes finde.

Bewegliche Bedencken/ vom par-
ticular vnd juͤngſten Gericht.

1. VErleyh mir/ O gerechter
Richter/ deinen Gebotten
vnnd getrewen Wahrnun-

gen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0071" n="47"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">&#x017F;eligen Endt.</hi> </fw><lb/>
          <p>11. La&#x017F;&#x017F;e dich gern bey den Ster-<lb/>
benden finden/ vnd lehrne/ wie der Todt<lb/>
mit den Men&#x017F;chen vmbgehe. Dann es<lb/>
heißt/ heut i&#x017F;t es an mir/ morgen an dir.</p><lb/>
          <p>12. Als offt die Vhr &#x017F;chla&#x0364;gt/ hebe<lb/>
dejn Hertz zu Gott/ vnd &#x017F;age/ Verleyhe<lb/>
vns Gott ein glu&#x0364;ck&#x017F;eelige Stundt/ zum<lb/>
leben/ vnd zum &#x017F;terben/ durch J<hi rendition="#k">e</hi>&#x017F;um<lb/>
Chriftum vn&#x017F;ern H<hi rendition="#k">e</hi>r&#xA75B;n/ Amen.</p><lb/>
          <p>13. Trage dein hertzliche Andacht<lb/>
zum heyligen Creutz/ welches Chri&#x017F;ti<lb/>
Todtbett geweßt/ vnd widerhole &#x017F;eine<lb/>
Wort/ Jn deine Ha&#x0364;nd/ befihle ich mei-<lb/>
ned Gei&#x017F;t.</p><lb/>
          <p>14. Trage keine Su&#x0364;nd lang mit dir<lb/>
herumb/ auff daß dich der Todt/ komm<lb/>
er wann er wo&#x0364;ll/ nit vnbereitet/ oder in<lb/>
der Feindt&#x017F;chafft Gottes finde.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Bewegliche Bedencken/ vom par-<lb/>
ticular vnd ju&#x0364;ng&#x017F;ten Gericht.</hi> </head><lb/>
          <p>1. <hi rendition="#in">V</hi>Erleyh mir/ O gerechter<lb/>
Richter/ deinen Gebotten<lb/>
vnnd getrewen Wahrnun-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[47/0071] ſeligen Endt. 11. Laſſe dich gern bey den Ster- benden finden/ vnd lehrne/ wie der Todt mit den Menſchen vmbgehe. Dann es heißt/ heut iſt es an mir/ morgen an dir. 12. Als offt die Vhr ſchlaͤgt/ hebe dejn Hertz zu Gott/ vnd ſage/ Verleyhe vns Gott ein gluͤckſeelige Stundt/ zum leben/ vnd zum ſterben/ durch Jeſum Chriftum vnſern Herꝛn/ Amen. 13. Trage dein hertzliche Andacht zum heyligen Creutz/ welches Chriſti Todtbett geweßt/ vnd widerhole ſeine Wort/ Jn deine Haͤnd/ befihle ich mei- ned Geiſt. 14. Trage keine Suͤnd lang mit dir herumb/ auff daß dich der Todt/ komm er wann er woͤll/ nit vnbereitet/ oder in der Feindtſchafft Gottes finde. Bewegliche Bedencken/ vom par- ticular vnd juͤngſten Gericht. 1. VErleyh mir/ O gerechter Richter/ deinen Gebotten vnnd getrewen Wahrnun- gen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lerchenfeld_wegweiser_1644
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lerchenfeld_wegweiser_1644/71
Zitationshilfe: Lerchenfeld, Leonhard: Wegweiser Zur Christlichen Vollkommenheit. Ingolstadt, 1644, S. 47. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lerchenfeld_wegweiser_1644/71>, abgerufen am 23.07.2024.