Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lessing, Gotthold Ephraim]: Hamburgische Dramaturgie. Bd. 2. Hamburg u. a., [1769].

Bild:
<< vorherige Seite
Hamburgische
Dramaturgie.


Sechs und neunzigstes Stück.





Den zwey und funfzigsten Abend (Dienstags,
den 28sten Julius,) wurden des Herrn
Romanus Brüder wiederhohlt.

Oder sollte ich nicht vielmehr sagen: die Brü-
der des Herrn Romanus? Nach einer Anmer-
kung nehmlich, welche Donatus bey Gelegen-
heit der Brüder des Terenz macht: Hanc di-
cunt fabulam secundo loco actam, etiam
tum rudi nomine poetae; itaque sic pro-
nunciatam, Adelphoi Terenti, non Te-
renti Adelphoi, quod adhuc magis de
fabulae nomine poeta, quam de poetae no-
mine fabula commendabatur.
Herr Ro-
manus hat seine Komödien zwar ohne seinen
Namen herausgegeben: aber doch ist sein Name
durch sie bekannt geworden. Noch itzt sind die-
jenigen Stücke, die sich auf unserer Bühne von
ihm erhalten haben, eine Empfehlung seines

Na-
X x
Hamburgiſche
Dramaturgie.


Sechs und neunzigſtes Stück.





Den zwey und funfzigſten Abend (Dienſtags,
den 28ſten Julius,) wurden des Herrn
Romanus Brüder wiederhohlt.

Oder ſollte ich nicht vielmehr ſagen: die Brü-
der des Herrn Romanus? Nach einer Anmer-
kung nehmlich, welche Donatus bey Gelegen-
heit der Brüder des Terenz macht: Hanc di-
cunt fabulam ſecundo loco actam, etiam
tum rudi nomine poetæ; itaque ſic pro-
nunciatam, Adelphoi Terenti, non Te-
renti Adelphoi, quod adhuc magis de
fabulæ nomine poeta, quam de poetæ no-
mine fabula commendabatur.
Herr Ro-
manus hat ſeine Komödien zwar ohne ſeinen
Namen herausgegeben: aber doch iſt ſein Name
durch ſie bekannt geworden. Noch itzt ſind die-
jenigen Stücke, die ſich auf unſerer Bühne von
ihm erhalten haben, eine Empfehlung ſeines

Na-
X x
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0351" n="[345]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Hamburgi&#x017F;che<lb/><hi rendition="#g">Dramaturgie</hi>.<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
Sechs und neunzig&#x017F;tes Stück.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <dateline>Den 1&#x017F;ten April, 1768.</dateline><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>en zwey und funfzig&#x017F;ten Abend (Dien&#x017F;tags,<lb/>
den 28&#x017F;ten Julius,) wurden des Herrn<lb/>
Romanus Brüder wiederhohlt.</p><lb/>
        <p>Oder &#x017F;ollte ich nicht vielmehr &#x017F;agen: die Brü-<lb/>
der des Herrn Romanus? Nach einer Anmer-<lb/>
kung nehmlich, welche Donatus bey Gelegen-<lb/>
heit der Brüder des Terenz macht: <hi rendition="#aq">Hanc di-<lb/>
cunt fabulam &#x017F;ecundo loco actam, etiam<lb/>
tum rudi nomine poetæ; itaque &#x017F;ic pro-<lb/>
nunciatam, Adelphoi Terenti, non Te-<lb/>
renti Adelphoi, quod adhuc magis de<lb/>
fabulæ nomine poeta, quam de poetæ no-<lb/>
mine fabula commendabatur.</hi> Herr Ro-<lb/>
manus hat &#x017F;eine Komödien zwar ohne &#x017F;einen<lb/>
Namen herausgegeben: aber doch i&#x017F;t &#x017F;ein Name<lb/>
durch &#x017F;ie bekannt geworden. Noch itzt &#x017F;ind die-<lb/>
jenigen Stücke, die &#x017F;ich auf un&#x017F;erer Bühne von<lb/>
ihm erhalten haben, eine Empfehlung &#x017F;eines<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">X x</fw><fw place="bottom" type="catch">Na-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[345]/0351] Hamburgiſche Dramaturgie. Sechs und neunzigſtes Stück. Den 1ſten April, 1768. Den zwey und funfzigſten Abend (Dienſtags, den 28ſten Julius,) wurden des Herrn Romanus Brüder wiederhohlt. Oder ſollte ich nicht vielmehr ſagen: die Brü- der des Herrn Romanus? Nach einer Anmer- kung nehmlich, welche Donatus bey Gelegen- heit der Brüder des Terenz macht: Hanc di- cunt fabulam ſecundo loco actam, etiam tum rudi nomine poetæ; itaque ſic pro- nunciatam, Adelphoi Terenti, non Te- renti Adelphoi, quod adhuc magis de fabulæ nomine poeta, quam de poetæ no- mine fabula commendabatur. Herr Ro- manus hat ſeine Komödien zwar ohne ſeinen Namen herausgegeben: aber doch iſt ſein Name durch ſie bekannt geworden. Noch itzt ſind die- jenigen Stücke, die ſich auf unſerer Bühne von ihm erhalten haben, eine Empfehlung ſeines Na- X x

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_dramaturgie02_1767
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_dramaturgie02_1767/351
Zitationshilfe: [Lessing, Gotthold Ephraim]: Hamburgische Dramaturgie. Bd. 2. Hamburg u. a., [1769], S. [345]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_dramaturgie02_1767/351>, abgerufen am 05.02.2023.