Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite

XXIV.
Merops.

Jch muß dich doch etwas fragen; sprach ein jun-
ger Adler zu einem tiefsinnigen grundgelehrten Uhu.
Man sagt, es gäbe einen Vogel, mit Namen Me-
rops,
, der, wenn er in die Luft steige, mit dem
Schwanze voraus, den Kopf gegen die Erde ge-
kehret, fliege. Jst das wahr?

Ey nicht doch! antwortete der Uhu; das ist eine
alberne Erdichtung des Menschen. Er mag selbst
ein solcher Merops seyn; weil er nur gar zu gern
den Himmel erfliegen möchte, ohne die Erde, auch
nur einen Augenblick, aus dem Gesichte zu ver-
lieren.


XXV. Der

XXIV.
Merops.

Jch muß dich doch etwas fragen; ſprach ein jun-
ger Adler zu einem tiefſinnigen grundgelehrten Uhu.
Man ſagt, es gaͤbe einen Vogel, mit Namen Me-
rops,
, der, wenn er in die Luft ſteige, mit dem
Schwanze voraus, den Kopf gegen die Erde ge-
kehret, fliege. Jſt das wahr?

Ey nicht doch! antwortete der Uhu; das iſt eine
alberne Erdichtung des Menſchen. Er mag ſelbſt
ein ſolcher Merops ſeyn; weil er nur gar zu gern
den Himmel erfliegen moͤchte, ohne die Erde, auch
nur einen Augenblick, aus dem Geſichte zu ver-
lieren.


XXV. Der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0048" n="28"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">XXIV.</hi><lb/>
Merops.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch muß dich doch etwas fragen; &#x017F;prach ein jun-<lb/>
ger Adler zu einem tief&#x017F;innigen grundgelehrten Uhu.<lb/>
Man &#x017F;agt, es ga&#x0364;be einen Vogel, mit Namen <hi rendition="#fr">Me-<lb/>
rops,</hi>, der, wenn er in die Luft &#x017F;teige, mit dem<lb/>
Schwanze voraus, den Kopf gegen die Erde ge-<lb/>
kehret, fliege. J&#x017F;t das wahr?</p><lb/>
          <p>Ey nicht doch! antwortete der Uhu; das i&#x017F;t eine<lb/>
alberne Erdichtung des Men&#x017F;chen. Er mag &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
ein &#x017F;olcher <hi rendition="#fr">Merops</hi> &#x017F;eyn; weil er nur gar zu gern<lb/>
den Himmel erfliegen mo&#x0364;chte, ohne die Erde, auch<lb/>
nur einen Augenblick, aus dem Ge&#x017F;ichte zu ver-<lb/>
lieren.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">XXV.</hi> Der</fw>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0048] XXIV. Merops. Jch muß dich doch etwas fragen; ſprach ein jun- ger Adler zu einem tiefſinnigen grundgelehrten Uhu. Man ſagt, es gaͤbe einen Vogel, mit Namen Me- rops,, der, wenn er in die Luft ſteige, mit dem Schwanze voraus, den Kopf gegen die Erde ge- kehret, fliege. Jſt das wahr? Ey nicht doch! antwortete der Uhu; das iſt eine alberne Erdichtung des Menſchen. Er mag ſelbſt ein ſolcher Merops ſeyn; weil er nur gar zu gern den Himmel erfliegen moͤchte, ohne die Erde, auch nur einen Augenblick, aus dem Geſichte zu ver- lieren. XXV. Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/48
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/48>, abgerufen am 27.06.2022.