Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739.

Bild:
<< vorherige Seite


Mein Herr!

Nimmer habe ich mich so sehr gefreuet, als
da mir, zu Ausgang des vorigen Jahres,
der Hr. William Medley Dero vortref-
liche Ode auf den Tod Kaysers Peters
des ersten, samt Dero gelehrten Nachricht von dem
Zustande der Jnsul Nova Zembla vor der Sünd-
fluth, von Archangel aus zuschickte.

Jch bin zwar niemahlen so leichtgläubig gewesen,
daß ich alles vor unstreitige Wahrheiten angenom-
men hätte, was die gemeinen Bücher von der Bar-
barey sagen, die in den Nord-Ländern herrschen soll;
noch weniger hat mir der hochmüthige Wahn vieler
meiner Lands-Leute gefallen wollen, die sich einbil-
den, daß aller Witz in den Gräntzen unserer Jnsul
eingeschlossen sey: Der Umgang, den ich, auf mei-
nen ehemahligen Reisen, mit vielen gelehrten und
scharfsinnigen Lapländern gehabt habe, hat mich
eines andern belehret: Allein das hätte ich mir doch
nimmer träumen lassen, daß in einem Lande, wel-
ches man uns als eine Wüsteney, und als eine
Wohnung der Ohim und Zihim beschreibet, ein
Mann von scharffem Verstande, und von so gros-
ser Gelehrsamkeit anzutreffen sey, als aus ihren
Schrifften hervor leuchtet.

Jn


Mein Herr!

Nimmer habe ich mich ſo ſehr gefreuet, als
da mir, zu Ausgang des vorigen Jahres,
der Hr. William Medley Dero vortref-
liche Ode auf den Tod Kayſers Peters
des erſten, ſamt Dero gelehrten Nachricht von dem
Zuſtande der Jnſul Nova Zembla vor der Suͤnd-
fluth, von Archangel aus zuſchickte.

Jch bin zwar niemahlen ſo leichtglaͤubig geweſen,
daß ich alles vor unſtreitige Wahrheiten angenom-
men haͤtte, was die gemeinen Buͤcher von der Bar-
barey ſagen, die in den Nord-Laͤndern herrſchen ſoll;
noch weniger hat mir der hochmuͤthige Wahn vieler
meiner Lands-Leute gefallen wollen, die ſich einbil-
den, daß aller Witz in den Graͤntzen unſerer Jnſul
eingeſchloſſen ſey: Der Umgang, den ich, auf mei-
nen ehemahligen Reiſen, mit vielen gelehrten und
ſcharfſinnigen Laplaͤndern gehabt habe, hat mich
eines andern belehret: Allein das haͤtte ich mir doch
nimmer traͤumen laſſen, daß in einem Lande, wel-
ches man uns als eine Wuͤſteney, und als eine
Wohnung der Ohim und Zihim beſchreibet, ein
Mann von ſcharffem Verſtande, und von ſo groſ-
ſer Gelehrſamkeit anzutreffen ſey, als aus ihren
Schrifften hervor leuchtet.

Jn
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0139" n="[47]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <salute> <hi rendition="#b">Mein Herr!</hi> </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>immer habe ich mich &#x017F;o &#x017F;ehr gefreuet, als<lb/>
da mir, zu Ausgang des vorigen Jahres,<lb/>
der Hr. William Medley Dero vortref-<lb/>
liche Ode auf den Tod Kay&#x017F;ers Peters<lb/>
des er&#x017F;ten, &#x017F;amt Dero gelehrten Nachricht von dem<lb/>
Zu&#x017F;tande der Jn&#x017F;ul Nova Zembla vor der Su&#x0364;nd-<lb/>
fluth, von Archangel aus zu&#x017F;chickte.</p><lb/>
          <p>Jch bin zwar niemahlen &#x017F;o leichtgla&#x0364;ubig gewe&#x017F;en,<lb/>
daß ich alles vor un&#x017F;treitige Wahrheiten angenom-<lb/>
men ha&#x0364;tte, was die gemeinen Bu&#x0364;cher von der Bar-<lb/>
barey &#x017F;agen, die in den Nord-La&#x0364;ndern herr&#x017F;chen &#x017F;oll;<lb/>
noch weniger hat mir der hochmu&#x0364;thige Wahn vieler<lb/>
meiner Lands-Leute gefallen wollen, die &#x017F;ich einbil-<lb/>
den, daß aller Witz in den Gra&#x0364;ntzen un&#x017F;erer Jn&#x017F;ul<lb/>
einge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ey: Der Umgang, den ich, auf mei-<lb/>
nen ehemahligen Rei&#x017F;en, mit vielen gelehrten und<lb/>
&#x017F;charf&#x017F;innigen Lapla&#x0364;ndern gehabt habe, hat mich<lb/>
eines andern belehret: Allein das ha&#x0364;tte ich mir doch<lb/>
nimmer tra&#x0364;umen la&#x017F;&#x017F;en, daß in einem Lande, wel-<lb/>
ches man uns als eine Wu&#x0364;&#x017F;teney, und als eine<lb/>
Wohnung der Ohim und Zihim be&#x017F;chreibet, ein<lb/>
Mann von &#x017F;charffem Ver&#x017F;tande, und von &#x017F;o gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er Gelehr&#x017F;amkeit anzutreffen &#x017F;ey, als aus ihren<lb/>
Schrifften hervor leuchtet.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Jn</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[47]/0139] Mein Herr! Nimmer habe ich mich ſo ſehr gefreuet, als da mir, zu Ausgang des vorigen Jahres, der Hr. William Medley Dero vortref- liche Ode auf den Tod Kayſers Peters des erſten, ſamt Dero gelehrten Nachricht von dem Zuſtande der Jnſul Nova Zembla vor der Suͤnd- fluth, von Archangel aus zuſchickte. Jch bin zwar niemahlen ſo leichtglaͤubig geweſen, daß ich alles vor unſtreitige Wahrheiten angenom- men haͤtte, was die gemeinen Buͤcher von der Bar- barey ſagen, die in den Nord-Laͤndern herrſchen ſoll; noch weniger hat mir der hochmuͤthige Wahn vieler meiner Lands-Leute gefallen wollen, die ſich einbil- den, daß aller Witz in den Graͤntzen unſerer Jnſul eingeſchloſſen ſey: Der Umgang, den ich, auf mei- nen ehemahligen Reiſen, mit vielen gelehrten und ſcharfſinnigen Laplaͤndern gehabt habe, hat mich eines andern belehret: Allein das haͤtte ich mir doch nimmer traͤumen laſſen, daß in einem Lande, wel- ches man uns als eine Wuͤſteney, und als eine Wohnung der Ohim und Zihim beſchreibet, ein Mann von ſcharffem Verſtande, und von ſo groſ- ſer Gelehrſamkeit anzutreffen ſey, als aus ihren Schrifften hervor leuchtet. Jn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Verlagsangabe wurde ermittelt (vgl. http://op… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/139
Zitationshilfe: [Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739, S. [47]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/139>, abgerufen am 10.04.2021.