Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lohenstein, Daniel Casper von: Cleopatra. Breslau, 1661.

Bild:
<< vorherige Seite
Kurtzer Jnnhalt.

NAch dem die Königin in Egyp-
ten Cleopatra und der ihr ver-
ehlichte M. Antonius von Octavio
Augusto
zur See bey Actium geschla-
gen ward/ dieser auch in der Stadt
Alexandrien beyde harte belägerte/
und kein Vergleich- oder Friedens-
Mittel unter ihnen konte getroffen
werden/ bereitete ihr Cleopatra eine
Todten-Grufft/ und stellte sich an/ als
ob sie sich selbst mit Giffte hinrichtete.
Als dis Antonius erfuhr/ stach er ihm
selbst aus bestürtz- und Verzweife-
lung den Dolch in die Brust; ward
aber noch lebende verständigt: daß Cleo-
patra noch lebte. Dannenher er sich
zu ihr tragen ließ/ und in ihrer Schoß
verschiede. Hierauff ergab sich Cleo-
patra guttwillig dem Octavio, wel-
chem des Antonii freygelassener Der-
cetaeus
nebst dem bluttigen Dolche

den
A 4
Kurtzer Jnnhalt.

NAch dem die Koͤnigin in Egyp-
ten Cleopatra und der ihr ver-
ehlichte M. Antonius von Octavio
Auguſto
zur See bey Actium geſchla-
gen ward/ dieſer auch in der Stadt
Alexandrien beyde harte belaͤgerte/
und kein Vergleich- oder Friedens-
Mittel unter ihnen konte getroffen
werden/ bereitete ihr Cleopatra eine
Todten-Grufft/ und ſtellte ſich an/ als
ob ſie ſich ſelbſt mit Giffte hinrichtete.
Als dis Antonius erfuhr/ ſtach er ihm
ſelbſt aus beſtuͤrtz- und Verzweife-
lung den Dolch in die Bruſt; ward
abeꝛ noch lebẽde veꝛſtaͤndigt: daß Cleo-
patra noch lebte. Dannenher er ſich
zu ihr tragen ließ/ und in ihrer Schoß
verſchiede. Hierauff ergab ſich Cleo-
patra guttwillig dem Octavio, wel-
chem des Antonii freygelaſſener Der-
cetæus
nebſt dem bluttigen Dolche

den
A 4
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0013"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Kurtzer <hi rendition="#in">J</hi>nnhalt.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem die Ko&#x0364;nigin in Egyp-<lb/>
ten <hi rendition="#aq">Cleopatra</hi> und der ihr ver-<lb/>
ehlichte <hi rendition="#aq">M. Antonius</hi> von <hi rendition="#aq">Octavio<lb/>
Augu&#x017F;to</hi> zur See bey <hi rendition="#aq">Actium</hi> ge&#x017F;chla-<lb/>
gen ward/ die&#x017F;er auch in der Stadt<lb/>
Alexandrien beyde harte bela&#x0364;gerte/<lb/>
und kein Vergleich- oder Friedens-<lb/>
Mittel unter ihnen konte getroffen<lb/>
werden/ bereitete ihr Cleopatra eine<lb/>
Todten-Grufft/ und &#x017F;tellte &#x017F;ich an/ als<lb/>
ob &#x017F;ie &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t mit Giffte hinrichtete.<lb/>
Als dis <hi rendition="#aq">Antonius</hi> erfuhr/ &#x017F;tach er ihm<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t aus be&#x017F;tu&#x0364;rtz- und Verzweife-<lb/>
lung den Dolch in die Bru&#x017F;t; ward<lb/>
abe&#xA75B; noch leb&#x1EBD;de ve&#xA75B;&#x017F;ta&#x0364;ndigt: daß Cleo-<lb/>
patra noch lebte. Dannenher er &#x017F;ich<lb/>
zu ihr tragen ließ/ und in ihrer Schoß<lb/>
ver&#x017F;chiede. Hierauff ergab &#x017F;ich Cleo-<lb/>
patra guttwillig dem <hi rendition="#aq">Octavio,</hi> wel-<lb/>
chem des <hi rendition="#aq">Antonii</hi> freygela&#x017F;&#x017F;ener <hi rendition="#aq">Der-<lb/>
cetæus</hi> neb&#x017F;t dem bluttigen Dolche<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 4</fw><fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0013] Kurtzer Jnnhalt. NAch dem die Koͤnigin in Egyp- ten Cleopatra und der ihr ver- ehlichte M. Antonius von Octavio Auguſto zur See bey Actium geſchla- gen ward/ dieſer auch in der Stadt Alexandrien beyde harte belaͤgerte/ und kein Vergleich- oder Friedens- Mittel unter ihnen konte getroffen werden/ bereitete ihr Cleopatra eine Todten-Grufft/ und ſtellte ſich an/ als ob ſie ſich ſelbſt mit Giffte hinrichtete. Als dis Antonius erfuhr/ ſtach er ihm ſelbſt aus beſtuͤrtz- und Verzweife- lung den Dolch in die Bruſt; ward abeꝛ noch lebẽde veꝛſtaͤndigt: daß Cleo- patra noch lebte. Dannenher er ſich zu ihr tragen ließ/ und in ihrer Schoß verſchiede. Hierauff ergab ſich Cleo- patra guttwillig dem Octavio, wel- chem des Antonii freygelaſſener Der- cetæus nebſt dem bluttigen Dolche den A 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_cleopatra_1661
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_cleopatra_1661/13
Zitationshilfe: Lohenstein, Daniel Casper von: Cleopatra. Breslau, 1661, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lohenstein_cleopatra_1661/13>, abgerufen am 08.03.2021.