Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lucius, Samuel: Das Schweitzerische Von Milch und Honig fliessende Canaan. Bern, 1731.

Bild:
<< vorherige Seite

CAP. III. §. 5.
melreich tüchtig mache: Auf diesem untude-
lichen Liebes-Wege GOttes verweset der
äusserliche Mensch und verneuert sich der in-
nere von Tag zu Tag. 2. Cor. 4: 16.

§. 5.

Das Leiden ist bald vorbey, 2. Cor. 4: 17.
Ps. 30 : 6. Die darunter außgewürckte Herr-
lichkeit bestehet fürnemlich in dem wiederge-
schenckten Bilde GOttes, wodurch ein Mensch
denen vollkommen gemachten Geistern der Pro-
pheten, Patriarchen und Aposteln zugesellet
wird. (Der außgepreßte, in rechte Form ge-
brachte Käß in Speicher gethan zu denen an-
dern Käsen) 1. Joh. 1 : 3. Jn welcher Ge-
meinschafft der so hoch begnadete Mensch den
Ernst GOttes wider alles Böse erfahren muß,
so lange biß er gereiniget ist, wie JEsus rein
ist und das gantze Gesätz, alle Gebotte GOt-
tes in die Taffeln seines Hertzens eingeschrie-
ben sind, so eine langwierige, schmertzliche
Arbeit ist, da der vom Wort der Wahrheit
gantz eingenommene Mensch allererst dem
Hauß-HErrn nutzlich und zu allen guten Wer-
cken bereitet ist. (Der 10. oder 7. Wochen
lang gesaltzene Käse.) Lev. 10 : 3. 1. Kön. 13:
26. 1. Joh. 3:3. Jer. 31:33. und 32 : 39,
40. 2. Cor. 3 : 3. Matth. 11 : 12. Luc. 13:
24. Marc. 9 : 42. Act. 14 : 22. 2. Tim. 2:21.

AUf sothane Demühtigung under die
gewaltige Hand GOttes folget die
Erhöhung, 1. Petr. 5. die Seel wird nicht
ein Minuten länger under der truckenden
Angst und Kampff gelassen, als es ihr nutz

und
E 5

CAP. III. §. 5.
melreich tuͤchtig mache: Auf dieſem untude-
lichen Liebes-Wege GOttes verweſet der
aͤuſſerliche Menſch und verneuert ſich der in-
nere von Tag zu Tag. 2. Cor. 4: 16.

§. 5.

Das Leiden iſt bald vorbey, 2. Cor. 4: 17.
Pſ. 30 : 6. Die darunter außgewuͤrckte Herr-
lichkeit beſtehet fuͤrnemlich in dem wiederge-
ſchenckten Bilde GOttes, wodurch ein Menſch
denen vollkommen gemachten Geiſtern der Pro-
pheten, Patriarchen und Apoſteln zugeſellet
wird. (Der außgepreßte, in rechte Form ge-
brachte Kaͤß in Speicher gethan zu denen an-
dern Kaͤſen) 1. Joh. 1 : 3. Jn welcher Ge-
meinſchafft der ſo hoch begnadete Menſch den
Ernſt GOttes wider alles Boͤſe erfahren muß,
ſo lange biß er gereiniget iſt, wie JEſus rein
iſt und das gantze Geſaͤtz, alle Gebotte GOt-
tes in die Taffeln ſeines Hertzens eingeſchrie-
ben ſind, ſo eine langwierige, ſchmertzliche
Arbeit iſt, da der vom Wort der Wahrheit
gantz eingenommene Menſch allererſt dem
Hauß-HErrn nutzlich und zu allen guten Wer-
cken bereitet iſt. (Der 10. oder 7. Wochen
lang geſaltzene Kaͤſe.) Lev. 10 : 3. 1. Koͤn. 13:
26. 1. Joh. 3:3. Jer. 31:33. und 32 : 39,
40. 2. Cor. 3 : 3. Matth. 11 : 12. Luc. 13:
24. Marc. 9 : 42. Act. 14 : 22. 2. Tim. 2:21.

AUf ſothane Demuͤhtigung under die
gewaltige Hand GOttes folget die
Erhoͤhung, 1. Petr. 5. die Seel wird nicht
ein Minuten laͤnger under der truckenden
Angſt und Kampff gelaſſen, als es ihr nutz

und
E 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0141" n="73"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CAP. III.</hi></hi> §. 5.</fw><lb/>
melreich tu&#x0364;chtig mache: Auf die&#x017F;em untude-<lb/>
lichen Liebes-Wege GOttes verwe&#x017F;et der<lb/>
a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;erliche Men&#x017F;ch und verneuert &#x017F;ich der in-<lb/>
nere von Tag zu Tag. 2. Cor. 4: 16.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 5.</head><lb/>
            <p>Das Leiden i&#x017F;t bald vorbey, 2. Cor. 4: 17.<lb/>
P&#x017F;. 30 : 6. Die darunter außgewu&#x0364;rckte Herr-<lb/>
lichkeit be&#x017F;tehet fu&#x0364;rnemlich in dem wiederge-<lb/>
&#x017F;chenckten Bilde GOttes, wodurch ein Men&#x017F;ch<lb/>
denen vollkommen gemachten Gei&#x017F;tern der Pro-<lb/>
pheten, Patriarchen und Apo&#x017F;teln zuge&#x017F;ellet<lb/>
wird. (Der außgepreßte, in rechte Form ge-<lb/>
brachte Ka&#x0364;ß in Speicher gethan zu denen an-<lb/>
dern Ka&#x0364;&#x017F;en) 1. Joh. 1 : 3. Jn welcher Ge-<lb/>
mein&#x017F;chafft der &#x017F;o hoch begnadete Men&#x017F;ch den<lb/>
Ern&#x017F;t GOttes wider alles Bo&#x0364;&#x017F;e erfahren muß,<lb/>
&#x017F;o lange biß er gereiniget i&#x017F;t, wie JE&#x017F;us rein<lb/>
i&#x017F;t und das gantze Ge&#x017F;a&#x0364;tz, alle Gebotte GOt-<lb/>
tes in die Taffeln &#x017F;eines Hertzens einge&#x017F;chrie-<lb/>
ben &#x017F;ind, &#x017F;o eine langwierige, &#x017F;chmertzliche<lb/>
Arbeit i&#x017F;t, da der vom Wort der Wahrheit<lb/>
gantz eingenommene Men&#x017F;ch allerer&#x017F;t dem<lb/>
Hauß-HErrn nutzlich und zu allen guten Wer-<lb/>
cken bereitet i&#x017F;t. (Der 10. oder 7. Wochen<lb/>
lang ge&#x017F;altzene Ka&#x0364;&#x017F;e.) Lev. 10 : 3. 1. Ko&#x0364;n. 13:<lb/>
26. 1. Joh. 3:3. Jer. 31:33. und 32 : 39,<lb/>
40. 2. Cor. 3 : 3. Matth. 11 : 12. Luc. 13:<lb/>
24. Marc. 9 : 42. Act. 14 : 22. 2. Tim. 2:21.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#in">A</hi>Uf &#x017F;othane Demu&#x0364;htigung under die<lb/>
gewaltige Hand GOttes folget die<lb/>
Erho&#x0364;hung, 1. Petr. 5. die Seel wird nicht<lb/>
ein Minuten la&#x0364;nger under der truckenden<lb/>
Ang&#x017F;t und Kampff gela&#x017F;&#x017F;en, als es ihr nutz<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E 5</fw><fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[73/0141] CAP. III. §. 5. melreich tuͤchtig mache: Auf dieſem untude- lichen Liebes-Wege GOttes verweſet der aͤuſſerliche Menſch und verneuert ſich der in- nere von Tag zu Tag. 2. Cor. 4: 16. §. 5. Das Leiden iſt bald vorbey, 2. Cor. 4: 17. Pſ. 30 : 6. Die darunter außgewuͤrckte Herr- lichkeit beſtehet fuͤrnemlich in dem wiederge- ſchenckten Bilde GOttes, wodurch ein Menſch denen vollkommen gemachten Geiſtern der Pro- pheten, Patriarchen und Apoſteln zugeſellet wird. (Der außgepreßte, in rechte Form ge- brachte Kaͤß in Speicher gethan zu denen an- dern Kaͤſen) 1. Joh. 1 : 3. Jn welcher Ge- meinſchafft der ſo hoch begnadete Menſch den Ernſt GOttes wider alles Boͤſe erfahren muß, ſo lange biß er gereiniget iſt, wie JEſus rein iſt und das gantze Geſaͤtz, alle Gebotte GOt- tes in die Taffeln ſeines Hertzens eingeſchrie- ben ſind, ſo eine langwierige, ſchmertzliche Arbeit iſt, da der vom Wort der Wahrheit gantz eingenommene Menſch allererſt dem Hauß-HErrn nutzlich und zu allen guten Wer- cken bereitet iſt. (Der 10. oder 7. Wochen lang geſaltzene Kaͤſe.) Lev. 10 : 3. 1. Koͤn. 13: 26. 1. Joh. 3:3. Jer. 31:33. und 32 : 39, 40. 2. Cor. 3 : 3. Matth. 11 : 12. Luc. 13: 24. Marc. 9 : 42. Act. 14 : 22. 2. Tim. 2:21. AUf ſothane Demuͤhtigung under die gewaltige Hand GOttes folget die Erhoͤhung, 1. Petr. 5. die Seel wird nicht ein Minuten laͤnger under der truckenden Angſt und Kampff gelaſſen, als es ihr nutz und E 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lucius_canaan_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lucius_canaan_1731/141
Zitationshilfe: Lucius, Samuel: Das Schweitzerische Von Milch und Honig fliessende Canaan. Bern, 1731, S. 73. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lucius_canaan_1731/141>, abgerufen am 24.05.2022.