Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lucius, Samuel: Das Schweitzerische Von Milch und Honig fliessende Canaan. Bern, 1731.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Schweitzerische Canaan.
auf Christum werffen wolte. Wem es
Ernst ist um die neue Geburt! wer eine red-
liche, sehnliche Begierd nach der Freund-
schafft GOttes hat; Der dancke und lobe
GOtt, denn Christus hat ihn angeschauet,
zu diesem richte er sich lediglich in allen Din-
gen in hertzlicher Zuversicht, und wende
sich in Christi Krafft von Welt und Fleisch
völlig ab zu GOtt, der das Wollen gege-
ben, wird auch das Vollbringen geben,
Phil. 2. Ps. 68: 36. Gnad und Wahr-
heit ist dir erworben durch JEsum Chri-
stum, die must du durch Glauben und Ge-
bett von Jhm suchen; Laß nur dein Haupt-
Werck seyn, daß du in Christo und seinem
Sinn allezeit würcklich erfunden werdest,
alsdann wird dir GOtt, der dein Hertz si-
het und wie ein Blitz durchleuchtet, Zeug-
niß geben, daß du es treulich mit Jhme
meynest, wann du Seinem Wort folgest,
es seye der Welt lieb oder leid, und du also
bey JEsu in sauer und süß mit heiligem
Vorsatz beharrest; Findest du dich aber un-
beständig und laulicht, so ists hohe Zeit,
daß du deine Falschheit, Unvermögen und
Elend GOtt wehemüthig klagest, so wird
Er dir Gnad geben, Sein Aug wird scharff
Acht auf dich haben, und die genaue Zucht
seiner guten Geister wird dich als eine ge-
waltige Posaunen in Wachen und Bätten
beständig underhalten.

Sagst

Das Schweitzeriſche Canaan.
auf Chriſtum werffen wolte. Wem es
Ernſt iſt um die neue Geburt! wer eine red-
liche, ſehnliche Begierd nach der Freund-
ſchafft GOttes hat; Der dancke und lobe
GOtt, denn Chriſtus hat ihn angeſchauet,
zu dieſem richte er ſich lediglich in allen Din-
gen in hertzlicher Zuverſicht, und wende
ſich in Chriſti Krafft von Welt und Fleiſch
voͤllig ab zu GOtt, der das Wollen gege-
ben, wird auch das Vollbringen geben,
Phil. 2. Pſ. 68: 36. Gnad und Wahr-
heit iſt dir erworben durch JEſum Chri-
ſtum, die muſt du durch Glauben und Ge-
bett von Jhm ſuchen; Laß nur dein Haupt-
Werck ſeyn, daß du in Chriſto und ſeinem
Sinn allezeit wuͤrcklich erfunden werdeſt,
alsdann wird dir GOtt, der dein Hertz ſi-
het und wie ein Blitz durchleuchtet, Zeug-
niß geben, daß du es treulich mit Jhme
meyneſt, wann du Seinem Wort folgeſt,
es ſeye der Welt lieb oder leid, und du alſo
bey JEſu in ſauer und ſuͤß mit heiligem
Vorſatz beharreſt; Findeſt du dich aber un-
beſtaͤndig und laulicht, ſo iſts hohe Zeit,
daß du deine Falſchheit, Unvermoͤgen und
Elend GOtt wehemuͤthig klageſt, ſo wird
Er dir Gnad geben, Sein Aug wird ſcharff
Acht auf dich haben, und die genaue Zucht
ſeiner guten Geiſter wird dich als eine ge-
waltige Poſaunen in Wachen und Baͤtten
beſtaͤndig underhalten.

Sagſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0208" n="140"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Schweitzeri&#x017F;che Canaan.</hi></fw><lb/>
auf Chri&#x017F;tum werffen wolte. Wem es<lb/>
Ern&#x017F;t i&#x017F;t um die neue Geburt! wer eine red-<lb/>
liche, &#x017F;ehnliche Begierd nach der Freund-<lb/>
&#x017F;chafft GOttes hat; Der dancke und lobe<lb/>
GOtt, denn Chri&#x017F;tus hat ihn ange&#x017F;chauet,<lb/>
zu die&#x017F;em richte er &#x017F;ich lediglich in allen Din-<lb/>
gen in hertzlicher Zuver&#x017F;icht, und wende<lb/>
&#x017F;ich in Chri&#x017F;ti Krafft von Welt und Flei&#x017F;ch<lb/>
vo&#x0364;llig ab zu GOtt, der das Wollen gege-<lb/>
ben, wird auch das Vollbringen geben,<lb/>
Phil. 2. P&#x017F;. 68: 36. Gnad und Wahr-<lb/>
heit i&#x017F;t dir erworben durch JE&#x017F;um Chri-<lb/>
&#x017F;tum, die mu&#x017F;t du durch Glauben und Ge-<lb/>
bett von Jhm &#x017F;uchen; Laß nur dein Haupt-<lb/>
Werck &#x017F;eyn, daß du in Chri&#x017F;to und &#x017F;einem<lb/>
Sinn allezeit wu&#x0364;rcklich erfunden werde&#x017F;t,<lb/>
alsdann wird dir GOtt, der dein Hertz &#x017F;i-<lb/>
het und wie ein Blitz durchleuchtet, Zeug-<lb/>
niß geben, daß du es treulich mit Jhme<lb/>
meyne&#x017F;t, wann du Seinem Wort folge&#x017F;t,<lb/>
es &#x017F;eye der Welt lieb oder leid, und du al&#x017F;o<lb/>
bey JE&#x017F;u in &#x017F;auer und &#x017F;u&#x0364;ß mit heiligem<lb/>
Vor&#x017F;atz beharre&#x017F;t; Finde&#x017F;t du dich aber un-<lb/>
be&#x017F;ta&#x0364;ndig und laulicht, &#x017F;o i&#x017F;ts hohe Zeit,<lb/>
daß du deine Fal&#x017F;chheit, Unvermo&#x0364;gen und<lb/>
Elend GOtt wehemu&#x0364;thig klage&#x017F;t, &#x017F;o wird<lb/>
Er dir Gnad geben, Sein Aug wird &#x017F;charff<lb/>
Acht auf dich haben, und die genaue Zucht<lb/>
&#x017F;einer guten Gei&#x017F;ter wird dich als eine ge-<lb/>
waltige Po&#x017F;aunen in Wachen und Ba&#x0364;tten<lb/>
be&#x017F;ta&#x0364;ndig underhalten.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Sag&#x017F;t</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[140/0208] Das Schweitzeriſche Canaan. auf Chriſtum werffen wolte. Wem es Ernſt iſt um die neue Geburt! wer eine red- liche, ſehnliche Begierd nach der Freund- ſchafft GOttes hat; Der dancke und lobe GOtt, denn Chriſtus hat ihn angeſchauet, zu dieſem richte er ſich lediglich in allen Din- gen in hertzlicher Zuverſicht, und wende ſich in Chriſti Krafft von Welt und Fleiſch voͤllig ab zu GOtt, der das Wollen gege- ben, wird auch das Vollbringen geben, Phil. 2. Pſ. 68: 36. Gnad und Wahr- heit iſt dir erworben durch JEſum Chri- ſtum, die muſt du durch Glauben und Ge- bett von Jhm ſuchen; Laß nur dein Haupt- Werck ſeyn, daß du in Chriſto und ſeinem Sinn allezeit wuͤrcklich erfunden werdeſt, alsdann wird dir GOtt, der dein Hertz ſi- het und wie ein Blitz durchleuchtet, Zeug- niß geben, daß du es treulich mit Jhme meyneſt, wann du Seinem Wort folgeſt, es ſeye der Welt lieb oder leid, und du alſo bey JEſu in ſauer und ſuͤß mit heiligem Vorſatz beharreſt; Findeſt du dich aber un- beſtaͤndig und laulicht, ſo iſts hohe Zeit, daß du deine Falſchheit, Unvermoͤgen und Elend GOtt wehemuͤthig klageſt, ſo wird Er dir Gnad geben, Sein Aug wird ſcharff Acht auf dich haben, und die genaue Zucht ſeiner guten Geiſter wird dich als eine ge- waltige Poſaunen in Wachen und Baͤtten beſtaͤndig underhalten. Sagſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lucius_canaan_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lucius_canaan_1731/208
Zitationshilfe: Lucius, Samuel: Das Schweitzerische Von Milch und Honig fliessende Canaan. Bern, 1731, S. 140. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lucius_canaan_1731/208>, abgerufen am 01.07.2022.