Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Das Newe Testament Deutzsch. [Septembertestament.] Übersetzt von Martin Luther. Wittenberg, 1522.

Bild:
<< vorherige Seite
Die offinbarung
Das Funfftzehend
Capitel.

UNnd ich sahe eyn ander zeychen ym hymel/ das war grosß
vnd wundersam/ sieben engel/ die hatten die letzten sieben pla-
gen/ denn mit den selbigen ist vollendet der zorn Gottis/ vnd sa-
he/ als eyn glasern meer mit fewr gemenget/ vnd die den sieg
behallten hatten an dem thier vnd seynem bild vnd seynem maltzeychen
vnd seynes namens zall/ das sie stunden an dem glasern meer/ vnd hat-
ten Gottis harpffen vnd sungen das lied Mosi des knecht Gottis/ vnd
das lied des lambs vnd sprachen/ Gros vnd wundersam sind deyne
werck/ Herr almechtiger Gott/ gerecht vnnd warhafftig sind deyne
wege/ du konig der heyligen/ wer sollt dich nit furchten/ Herr/ vnd
deynen namen preyssen? denn du bist alleyne heylig/ denn alle heyden
werden komen/ vnd anbeten fur dyr/ denn deyne rechtfertigunge sind
offinbar worden.

Darnach sahe ich/ vnd sihe/ da ward auff than der tempel der hut-
ten des zeugnis/ vnnd giengen aus dem te[m]pel die sieben Engel/ die
die plagen hatten/ angethan mit reynem hellen linwad vnd vmbgurt
yhr brust mit guldenen gurtelln/ vnd eynes der vier thier/ gab den sie-
ben Engelln sieben guldene schalen voll zorn Gottis/ der da lebet von
ewickeyt zu ewickeyt/ vnd der tempel wart voll rauchs fur der herlickeyt
Gottis vnd fur seyner krafft/ vnd niemand kund ynn den tempel ge-
hen/ bis das die sieben plagen der sieben Engel vollendet wurden.

Die offinbarung
Das Funfftzehend
Capitel.

UNnd ich ſahe eyn ander zeychen ym hymel/ das war groſſz
vñ wunderſam/ ſieben engel/ die hatten die letztẽ ſieben pla-
gen/ deñ mit den ſelbigẽ iſt vollendet der zoꝛn Gottis/ vñ ſa-
he/ als eyn glaſern meer mit fewr gemenget/ vnd die den ſieg
behallten hatten an dem thier vñ ſeynem bild vnd ſeynem maltzeychẽ
vnd ſeynes namens zall/ das ſie ſtunden an dem glaſern meer/ vñ hat-
ten Gottis harpffen vñ ſungen das lied Moſi des knecht Gottis/ vñ
das lied des lambs vnd ſpꝛachen/ Gros vnd wunderſam ſind deyne
werck/ Herr almechtiger Gott/ gerecht vnnd warhafftig ſind deyne
wege/ du konig der heyligen/ wer ſollt dich nit furchten/ Herr/ vnd
deynen namen pꝛeyſſen? denn du biſt alleyne heylig/ deñ alle heyden
werden komen/ vnd anbeten fur dyr/ deñ deyne rechtfertigunge ſind
offinbar woꝛden.

Darnach ſahe ich/ vnd ſihe/ da ward auff than der tempel der hut-
ten des zeugnis/ vnnd giengen aus dem te[m]pel die ſieben Engel/ die
die plagen hatten/ angethan mit reynem hellen linwad vnd vmbgurt
yhr bꝛuſt mit guldenen gurtelln/ vnd eynes der vier thier/ gab den ſie-
ben Engelln ſieben guldene ſchalen voll zoꝛn Gottis/ der da lebet võ
ewickeyt zu ewickeyt/ vñ der tempel wart voll rauchs fur der herlickeyt
Gottis vnd fur ſeyner krafft/ vnd niemand kund ynn den tempel ge-
hen/ bis das die ſieben plagen der ſieben Engel vollendet wurden.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Offb" n="1">
        <pb facs="#f0430" n="[424]"/>
        <fw place="top" type="header">Die <choice><sic>offinbarnng</sic><corr>offinbarung</corr></choice></fw><lb/>
        <div xml:id="Offb.15" n="2">
          <head>Das Funfftzehend<lb/>
Capitel.</head><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,1">Offenbarung 15,1</ref></note><hi rendition="#in">U</hi>Nnd ich &#x017F;ahe eyn ander zeychen ym hymel/ das war gro&#x017F;&#x017F;z<lb/>
vn&#x0303; wunder&#x017F;am/ &#x017F;ieben engel/ die hatten die letzte&#x0303; &#x017F;ieben pla-<lb/>
gen/ den&#x0303; mit den &#x017F;elbige&#x0303; i&#x017F;t vollendet der zo&#xA75B;n Gottis/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,2">Offenbarung 15,2</ref></note>vn&#x0303; <choice><orig>&#x017F;a</orig><reg>&#x017F;a-</reg></choice><lb/>
he/ als eyn gla&#x017F;ern meer mit fewr gemenget/ vnd die den &#x017F;ieg<lb/>
behallten hatten an dem thier vn&#x0303; &#x017F;eynem bild vnd &#x017F;eynem maltzeyche&#x0303;<lb/>
vnd &#x017F;eynes namens zall/ das &#x017F;ie &#x017F;tunden an dem gla&#x017F;ern meer/ vn&#x0303; <choice><orig>hat</orig><reg>hat-</reg></choice><lb/>
ten Gottis harpffen <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,3">Offenbarung 15,3</ref></note>vn&#x0303; &#x017F;ungen das lied Mo&#x017F;i des knecht Gottis/ vn&#x0303;<lb/>
das lied des lambs vnd &#x017F;p&#xA75B;achen/ Gros vnd wunder&#x017F;am &#x017F;ind deyne<lb/>
werck/ Herr almechtiger Gott/ gerecht vnnd warhafftig &#x017F;ind deyne<lb/>
wege/ du konig der heyligen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,4">Offenbarung 15,4</ref></note>wer &#x017F;ollt dich nit furchten/ Herr/ vnd<lb/>
deynen namen p&#xA75B;ey&#x017F;&#x017F;en? denn du bi&#x017F;t alleyne heylig/ den&#x0303; alle heyden<lb/>
werden komen/ vnd anbeten fur dyr/ den&#x0303; deyne rechtfertigunge &#x017F;ind<lb/>
offinbar wo&#xA75B;den.</p><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,5">Offenbarung 15,5</ref></note>Darnach &#x017F;ahe ich/ vnd &#x017F;ihe/ da ward auff than der tempel der <choice><orig>hut</orig><reg>hut-</reg></choice><lb/>
ten des zeugnis/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,6">Offenbarung 15,6</ref></note>vnnd giengen aus dem te<supplied>m</supplied>pel die &#x017F;ieben Engel/ die<lb/>
die plagen hatten/ angethan mit reynem hellen linwad vnd vmbgurt<lb/>
yhr b&#xA75B;u&#x017F;t mit guldenen gurtelln/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,7">Offenbarung 15,7</ref></note>vnd eynes der vier thier/ gab den &#x017F;ie-<lb/>
ben Engelln &#x017F;ieben guldene &#x017F;chalen voll zo&#xA75B;n Gottis/ der da lebet vo&#x0303;<lb/>
ewickeyt zu ewickeyt/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung15,8">Offenbarung 15,8</ref></note>vn&#x0303; der tempel wart voll rauchs fur der herlickeyt<lb/>
Gottis vnd fur &#x017F;eyner krafft/ vnd niemand kund ynn den tempel ge-<lb/>
hen/ bis das die &#x017F;ieben plagen der &#x017F;ieben Engel vollendet wurden.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[424]/0430] Die offinbarung Das Funfftzehend Capitel. UNnd ich ſahe eyn ander zeychen ym hymel/ das war groſſz vñ wunderſam/ ſieben engel/ die hatten die letztẽ ſieben pla- gen/ deñ mit den ſelbigẽ iſt vollendet der zoꝛn Gottis/ vñ ſa he/ als eyn glaſern meer mit fewr gemenget/ vnd die den ſieg behallten hatten an dem thier vñ ſeynem bild vnd ſeynem maltzeychẽ vnd ſeynes namens zall/ das ſie ſtunden an dem glaſern meer/ vñ hat ten Gottis harpffen vñ ſungen das lied Moſi des knecht Gottis/ vñ das lied des lambs vnd ſpꝛachen/ Gros vnd wunderſam ſind deyne werck/ Herr almechtiger Gott/ gerecht vnnd warhafftig ſind deyne wege/ du konig der heyligen/ wer ſollt dich nit furchten/ Herr/ vnd deynen namen pꝛeyſſen? denn du biſt alleyne heylig/ deñ alle heyden werden komen/ vnd anbeten fur dyr/ deñ deyne rechtfertigunge ſind offinbar woꝛden. Darnach ſahe ich/ vnd ſihe/ da ward auff than der tempel der hut ten des zeugnis/ vnnd giengen aus dem tempel die ſieben Engel/ die die plagen hatten/ angethan mit reynem hellen linwad vnd vmbgurt yhr bꝛuſt mit guldenen gurtelln/ vnd eynes der vier thier/ gab den ſie- ben Engelln ſieben guldene ſchalen voll zoꝛn Gottis/ der da lebet võ ewickeyt zu ewickeyt/ vñ der tempel wart voll rauchs fur der herlickeyt Gottis vnd fur ſeyner krafft/ vnd niemand kund ynn den tempel ge- hen/ bis das die ſieben plagen der ſieben Engel vollendet wurden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription. (2017-03-09T12:26:56Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Axel Herold: Konvertierung der Wikisource-Quelldateien in das DTA-Basisformat. (2017-03-09T12:26:56Z)
Magdalena Schulze, Benjamin Fiechter, Juliane Nau, Susanne Wind, Kay-Michael Würzner, Christian Thomas, Susanne Haaf, Frank Wiegand: Bearbeitung der digitalen Edition. (2017-10-30T12:00:00Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522/430
Zitationshilfe: Das Newe Testament Deutzsch. [Septembertestament.] Übersetzt von Martin Luther. Wittenberg, 1522, S. [424]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522/430>, abgerufen am 05.03.2021.