Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Menger, Carl: Die Irrthümer des Historismus in der deutschen Nationalökonomie. Wien, 1884.

Bild:
<< vorherige Seite
Zehnter Brief.

Auch meine Ausführungen über das Verhält-
niss der theoretischen Nationalökonomie
zu den praktischen Wissenschaften von der
Volkswirthschaft
haben Schmoller's Zustim-
mung nicht zu finden vermocht. Ich hatte die theore-
tische Nationalökonomie als die Wissenschaft gekenn-
zeichnet, welche das generelle Wesen (die Erscheinungs-
formen!) und den generellen Zusammenhang (die Regel-
mässigkeiten in der Coexistenz und der Aufeinander-
folge -- die Gesetze!) der volkswirthschaftlichen Phäno-
mene zu erforschen und darzustellen habe; die Volks-
wirthschaftspolitik und die Finanzwissenschaft aber als
die Wissenschaften von den Grundsätzen, den Maximen,
nach welchen, je nach der Besonderheit der Verhält-
nisse, die Volkswirthschaft am zweckmässigsten ge-
fördert, beziehungsweise der Staatshaushalt am zweck-
mässigsten eingerichtet werden könne. *) Das Ver-
hältniss zwischen der ersteren und den beiden letzt-

*) Untersuchungen, S. 9 und 245 ff.
4*
Zehnter Brief.

Auch meine Ausführungen über das Verhält-
niss der theoretischen Nationalökonomie
zu den praktischen Wissenschaften von der
Volkswirthschaft
haben Schmoller’s Zustim-
mung nicht zu finden vermocht. Ich hatte die theore-
tische Nationalökonomie als die Wissenschaft gekenn-
zeichnet, welche das generelle Wesen (die Erscheinungs-
formen!) und den generellen Zusammenhang (die Regel-
mässigkeiten in der Coëxistenz und der Aufeinander-
folge — die Gesetze!) der volkswirthschaftlichen Phäno-
mene zu erforschen und darzustellen habe; die Volks-
wirthschaftspolitik und die Finanzwissenschaft aber als
die Wissenschaften von den Grundsätzen, den Maximen,
nach welchen, je nach der Besonderheit der Verhält-
nisse, die Volkswirthschaft am zweckmässigsten ge-
fördert, beziehungsweise der Staatshaushalt am zweck-
mässigsten eingerichtet werden könne. *) Das Ver-
hältniss zwischen der ersteren und den beiden letzt-

*) Untersuchungen, S. 9 und 245 ff.
4*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0067" n="[51]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Zehnter Brief.</hi> </head><lb/>
        <p>Auch meine Ausführungen über das <hi rendition="#g">Verhält-<lb/>
niss der theoretischen Nationalökonomie<lb/>
zu den praktischen Wissenschaften von der<lb/>
Volkswirthschaft</hi> haben <hi rendition="#g">Schmoller</hi>&#x2019;s Zustim-<lb/>
mung nicht zu finden vermocht. Ich hatte die theore-<lb/>
tische Nationalökonomie als die Wissenschaft gekenn-<lb/>
zeichnet, welche das generelle Wesen (die Erscheinungs-<lb/>
formen!) und den generellen Zusammenhang (die Regel-<lb/>
mässigkeiten in der Coëxistenz und der Aufeinander-<lb/>
folge &#x2014; die Gesetze!) der volkswirthschaftlichen Phäno-<lb/>
mene zu erforschen und darzustellen habe; die Volks-<lb/>
wirthschaftspolitik und die Finanzwissenschaft aber als<lb/>
die Wissenschaften von den Grundsätzen, den Maximen,<lb/>
nach welchen, je nach der Besonderheit der Verhält-<lb/>
nisse, die Volkswirthschaft am zweckmässigsten ge-<lb/>
fördert, beziehungsweise der Staatshaushalt am zweck-<lb/>
mässigsten eingerichtet werden könne. <note place="foot" n="*)">Untersuchungen, S. 9 und 245 ff.</note> Das Ver-<lb/>
hältniss zwischen der ersteren und den beiden letzt-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">4*</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[51]/0067] Zehnter Brief. Auch meine Ausführungen über das Verhält- niss der theoretischen Nationalökonomie zu den praktischen Wissenschaften von der Volkswirthschaft haben Schmoller’s Zustim- mung nicht zu finden vermocht. Ich hatte die theore- tische Nationalökonomie als die Wissenschaft gekenn- zeichnet, welche das generelle Wesen (die Erscheinungs- formen!) und den generellen Zusammenhang (die Regel- mässigkeiten in der Coëxistenz und der Aufeinander- folge — die Gesetze!) der volkswirthschaftlichen Phäno- mene zu erforschen und darzustellen habe; die Volks- wirthschaftspolitik und die Finanzwissenschaft aber als die Wissenschaften von den Grundsätzen, den Maximen, nach welchen, je nach der Besonderheit der Verhält- nisse, die Volkswirthschaft am zweckmässigsten ge- fördert, beziehungsweise der Staatshaushalt am zweck- mässigsten eingerichtet werden könne. *) Das Ver- hältniss zwischen der ersteren und den beiden letzt- *) Untersuchungen, S. 9 und 245 ff. 4*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/menger_historismus_1884
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/menger_historismus_1884/67
Zitationshilfe: Menger, Carl: Die Irrthümer des Historismus in der deutschen Nationalökonomie. Wien, 1884, S. [51]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/menger_historismus_1884/67>, abgerufen am 11.04.2021.