Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mörike, Eduard: Gedichte. Stuttgart, 1838.

Bild:
<< vorherige Seite
Der König bei der Krönung.
Dir angetrauet am Altare,
O Vaterland! wie bin ich dein!
Laß für das Rechte mich und Wahre
Nun Priester oder Opfer seyn!
Geuß auf mein Haupt, Herr! deine Schale,
Ein köstlich Oel des Friedens, aus,
Daß ich wie eine Sonne strahle
Dem Vaterland und meinem Haus!

Der König bei der Krönung.
Dir angetrauet am Altare,
O Vaterland! wie bin ich dein!
Laß fuͤr das Rechte mich und Wahre
Nun Prieſter oder Opfer ſeyn!
Geuß auf mein Haupt, Herr! deine Schale,
Ein koͤſtlich Oel des Friedens, aus,
Daß ich wie eine Sonne ſtrahle
Dem Vaterland und meinem Haus!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0155" n="139"/>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Der König bei der Krönung.</hi><lb/>
        </head>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">D</hi>ir angetrauet am Altare,</l><lb/>
            <l>O Vaterland! wie bin ich dein!</l><lb/>
            <l>Laß fu&#x0364;r das Rechte mich und Wahre</l><lb/>
            <l>Nun Prie&#x017F;ter oder Opfer &#x017F;eyn!</l><lb/>
          </lg>
          <lg n="2">
            <l>Geuß auf mein Haupt, Herr! deine Schale,</l><lb/>
            <l>Ein ko&#x0364;&#x017F;tlich Oel des Friedens, aus,</l><lb/>
            <l>Daß ich wie eine Sonne &#x017F;trahle</l><lb/>
            <l>Dem Vaterland und meinem Haus!</l><lb/>
          </lg>
        </lg>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[139/0155] Der König bei der Krönung. Dir angetrauet am Altare, O Vaterland! wie bin ich dein! Laß fuͤr das Rechte mich und Wahre Nun Prieſter oder Opfer ſeyn! Geuß auf mein Haupt, Herr! deine Schale, Ein koͤſtlich Oel des Friedens, aus, Daß ich wie eine Sonne ſtrahle Dem Vaterland und meinem Haus!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838/155
Zitationshilfe: Mörike, Eduard: Gedichte. Stuttgart, 1838, S. 139. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838/155>, abgerufen am 28.05.2022.