Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mörike, Eduard: Maler Nolten. Bd. 1. Stuttgart, 1832.

Bild:
<< vorherige Seite
Zwölfte Scene.
Vor Tagesanbruch.
Thal.
Die Feenkinder (treten auf).
Morry.
Hurtig! nur schnelle!
Entspringt und versteckt euch
Da hier in's Gebüsche!
Lass' keine sich blicken!
Los bricht schon das Wetter.
Talpe.
Was hast du? Was schnakst du?
Morry.
Gift speit die Schwester!
Sie raset, sie heulet
Mit Wahnsinnsgebärde
Dort hinter dem Felsen
Durch's Wäldchen daher.
Weithe.
Was ist ihr begegnet?
Ach laßt uns ihr helfen!
Hat Dorn sie gestochen?
Eidechslein gebissen?
Morry.
Dummköpfige Ratte,
Halt's Maul und versteck dich!
Zwölfte Scene.
Vor Tagesanbruch.
Thal.
Die Feenkinder (treten auf).
Morry.
Hurtig! nur ſchnelle!
Entſpringt und verſteckt euch
Da hier in’s Gebüſche!
Laſſ’ keine ſich blicken!
Los bricht ſchon das Wetter.
Talpe.
Was haſt du? Was ſchnakſt du?
Morry.
Gift ſpeit die Schweſter!
Sie raſet, ſie heulet
Mit Wahnſinnsgebärde
Dort hinter dem Felſen
Durch’s Wäldchen daher.
Weithe.
Was iſt ihr begegnet?
Ach laßt uns ihr helfen!
Hat Dorn ſie geſtochen?
Eidechslein gebiſſen?
Morry.
Dummköpfige Ratte,
Halt’s Maul und verſteck dich!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0208" n="200"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Zwölfte Scene</hi>.</head><lb/>
            <stage>Vor Tagesanbruch.<lb/>
Thal.</stage><lb/>
            <sp who="#feen">
              <speaker> <hi rendition="#g">Die Feenkinder</hi> </speaker>
              <stage>(treten auf).</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#morr">
              <speaker><hi rendition="#g">Morry</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Hurtig! nur &#x017F;chnelle!<lb/>
Ent&#x017F;pringt und ver&#x017F;teckt euch<lb/>
Da hier in&#x2019;s Gebü&#x017F;che!<lb/>
La&#x017F;&#x017F;&#x2019; keine &#x017F;ich blicken!<lb/>
Los bricht &#x017F;chon das Wetter.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#talp">
              <speaker><hi rendition="#g">Talpe</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Was ha&#x017F;t du? Was &#x017F;chnak&#x017F;t du?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#morr">
              <speaker><hi rendition="#g">Morry</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Gift &#x017F;peit die Schwe&#x017F;ter!<lb/>
Sie ra&#x017F;et, &#x017F;ie heulet<lb/>
Mit Wahn&#x017F;innsgebärde<lb/>
Dort hinter dem Fel&#x017F;en<lb/>
Durch&#x2019;s Wäldchen daher.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#weit">
              <speaker><hi rendition="#g">Weithe</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Was i&#x017F;t ihr begegnet?<lb/>
Ach laßt uns ihr helfen!<lb/>
Hat Dorn &#x017F;ie ge&#x017F;tochen?<lb/>
Eidechslein gebi&#x017F;&#x017F;en?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#morr">
              <speaker><hi rendition="#g">Morry</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Dummköpfige Ratte,<lb/>
Halt&#x2019;s Maul und ver&#x017F;teck dich!<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[200/0208] Zwölfte Scene. Vor Tagesanbruch. Thal. Die Feenkinder (treten auf). Morry. Hurtig! nur ſchnelle! Entſpringt und verſteckt euch Da hier in’s Gebüſche! Laſſ’ keine ſich blicken! Los bricht ſchon das Wetter. Talpe. Was haſt du? Was ſchnakſt du? Morry. Gift ſpeit die Schweſter! Sie raſet, ſie heulet Mit Wahnſinnsgebärde Dort hinter dem Felſen Durch’s Wäldchen daher. Weithe. Was iſt ihr begegnet? Ach laßt uns ihr helfen! Hat Dorn ſie geſtochen? Eidechslein gebiſſen? Morry. Dummköpfige Ratte, Halt’s Maul und verſteck dich!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_nolten01_1832
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_nolten01_1832/208
Zitationshilfe: Mörike, Eduard: Maler Nolten. Bd. 1. Stuttgart, 1832, S. 200. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_nolten01_1832/208>, abgerufen am 19.06.2021.