Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Möser, Justus: Patriotische Phantasien. Bd. 1. Berlin, 1775.

Bild:
<< vorherige Seite

an ihren Mann im Zuchthause.
erhalten, diejenigen, so jezt dein Elend mit dir theilen, nicht
mehr in der Welt zu wissen! Die Kräfte fehlen mir ein
mehrers zu schreiben. Doch unterzeichne ich mich noch,

Deine ewig getreue und unglück-
liche Frau.
Filette Marly.


LVIII.
Ein Project das nicht ausgeführet
werden wird.

Da wir bald eine neue Charte von hiesigem Hochstifte er-
halten werden: so wäre zu wünschen, daß auch eine
dergleichen, worauf nach gehöriger Vergrößerung überall die
Beschaffenheit des Bodens angezeigt wäre, verfertiget würde;
es könnte solches blos durch Farben geschehen; und zugleich
in den Farben wiederum der Unterscheid angebracht werden,
daß z. E. der beste Weidegrund durch dunkelgrün; der mitt-
lere durch etwas hellers, und der schlechteste durch noch hel-
lers angezeigt würde. In der Einfassung, wodurch jede Art
dieses Grünen von den andern abzusondern, würde durch eine
Schattirung von roth, gelb, blau oder schwarz angezeigt, ob
Mergel- Sand- oder Mohrgrund darunter anzutreffen wäre;
und die Vermischung, Verhöhung oder Vertiefung dieser
Schattirung würde auch zu gebrauchen seyn, die Art des
Mergels- Sandes- oder Mohrgrundes anzuzeigen. Auf gleiche
Art verführe man mit den Heiden, die etwann mit einer hell-
oder dunkelbraunen Farbe angezeigt, und durch die Schatti-
rung nach ihrer Erdart unterschieden würden .......

Man
Mösers patr. Phantas. I. Th. Y

an ihren Mann im Zuchthauſe.
erhalten, diejenigen, ſo jezt dein Elend mit dir theilen, nicht
mehr in der Welt zu wiſſen! Die Kraͤfte fehlen mir ein
mehrers zu ſchreiben. Doch unterzeichne ich mich noch,

Deine ewig getreue und ungluͤck-
liche Frau.
Filette Marly.


LVIII.
Ein Project das nicht ausgefuͤhret
werden wird.

Da wir bald eine neue Charte von hieſigem Hochſtifte er-
halten werden: ſo waͤre zu wuͤnſchen, daß auch eine
dergleichen, worauf nach gehoͤriger Vergroͤßerung uͤberall die
Beſchaffenheit des Bodens angezeigt waͤre, verfertiget wuͤrde;
es koͤnnte ſolches blos durch Farben geſchehen; und zugleich
in den Farben wiederum der Unterſcheid angebracht werden,
daß z. E. der beſte Weidegrund durch dunkelgruͤn; der mitt-
lere durch etwas hellers, und der ſchlechteſte durch noch hel-
lers angezeigt wuͤrde. In der Einfaſſung, wodurch jede Art
dieſes Gruͤnen von den andern abzuſondern, wuͤrde durch eine
Schattirung von roth, gelb, blau oder ſchwarz angezeigt, ob
Mergel- Sand- oder Mohrgrund darunter anzutreffen waͤre;
und die Vermiſchung, Verhoͤhung oder Vertiefung dieſer
Schattirung wuͤrde auch zu gebrauchen ſeyn, die Art des
Mergels- Sandes- oder Mohrgrundes anzuzeigen. Auf gleiche
Art verfuͤhre man mit den Heiden, die etwann mit einer hell-
oder dunkelbraunen Farbe angezeigt, und durch die Schatti-
rung nach ihrer Erdart unterſchieden wuͤrden .......

Man
Möſers patr. Phantaſ. I. Th. Y
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0355" n="337"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">an ihren Mann im Zuchthau&#x017F;e.</hi></fw><lb/>
erhalten, diejenigen, &#x017F;o jezt dein Elend mit dir theilen, nicht<lb/>
mehr in der Welt zu wi&#x017F;&#x017F;en! Die Kra&#x0364;fte fehlen mir ein<lb/>
mehrers zu &#x017F;chreiben. Doch unterzeichne ich mich noch,</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et">Deine ewig getreue und unglu&#x0364;ck-<lb/>
liche Frau.<lb/><hi rendition="#b">Filette Marly.</hi></hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">LVIII.</hi><lb/>
Ein Project das nicht ausgefu&#x0364;hret<lb/>
werden wird.</hi> </head><lb/>
        <p>Da wir bald eine neue Charte von hie&#x017F;igem Hoch&#x017F;tifte er-<lb/>
halten werden: &#x017F;o wa&#x0364;re zu wu&#x0364;n&#x017F;chen, daß auch eine<lb/>
dergleichen, worauf nach geho&#x0364;riger Vergro&#x0364;ßerung u&#x0364;berall die<lb/>
Be&#x017F;chaffenheit des Bodens angezeigt wa&#x0364;re, verfertiget wu&#x0364;rde;<lb/>
es ko&#x0364;nnte &#x017F;olches blos durch Farben ge&#x017F;chehen; und zugleich<lb/>
in den Farben wiederum der Unter&#x017F;cheid angebracht werden,<lb/>
daß z. E. der be&#x017F;te Weidegrund durch dunkelgru&#x0364;n; der mitt-<lb/>
lere durch etwas hellers, und der &#x017F;chlechte&#x017F;te durch noch hel-<lb/>
lers angezeigt wu&#x0364;rde. In der Einfa&#x017F;&#x017F;ung, wodurch jede Art<lb/>
die&#x017F;es Gru&#x0364;nen von den andern abzu&#x017F;ondern, wu&#x0364;rde durch eine<lb/>
Schattirung von roth, gelb, blau oder &#x017F;chwarz angezeigt, ob<lb/>
Mergel- Sand- oder Mohrgrund darunter anzutreffen wa&#x0364;re;<lb/>
und die Vermi&#x017F;chung, Verho&#x0364;hung oder Vertiefung die&#x017F;er<lb/>
Schattirung wu&#x0364;rde auch zu gebrauchen &#x017F;eyn, die Art des<lb/>
Mergels- Sandes- oder Mohrgrundes anzuzeigen. Auf gleiche<lb/>
Art verfu&#x0364;hre man mit den Heiden, die etwann mit einer hell-<lb/>
oder dunkelbraunen Farbe angezeigt, und durch die Schatti-<lb/>
rung nach ihrer Erdart unter&#x017F;chieden wu&#x0364;rden .......<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">&#x017F;ers patr. Phanta&#x017F;.</hi><hi rendition="#aq">I.</hi><hi rendition="#fr">Th.</hi> Y</fw><fw place="bottom" type="catch">Man</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[337/0355] an ihren Mann im Zuchthauſe. erhalten, diejenigen, ſo jezt dein Elend mit dir theilen, nicht mehr in der Welt zu wiſſen! Die Kraͤfte fehlen mir ein mehrers zu ſchreiben. Doch unterzeichne ich mich noch, Deine ewig getreue und ungluͤck- liche Frau. Filette Marly. LVIII. Ein Project das nicht ausgefuͤhret werden wird. Da wir bald eine neue Charte von hieſigem Hochſtifte er- halten werden: ſo waͤre zu wuͤnſchen, daß auch eine dergleichen, worauf nach gehoͤriger Vergroͤßerung uͤberall die Beſchaffenheit des Bodens angezeigt waͤre, verfertiget wuͤrde; es koͤnnte ſolches blos durch Farben geſchehen; und zugleich in den Farben wiederum der Unterſcheid angebracht werden, daß z. E. der beſte Weidegrund durch dunkelgruͤn; der mitt- lere durch etwas hellers, und der ſchlechteſte durch noch hel- lers angezeigt wuͤrde. In der Einfaſſung, wodurch jede Art dieſes Gruͤnen von den andern abzuſondern, wuͤrde durch eine Schattirung von roth, gelb, blau oder ſchwarz angezeigt, ob Mergel- Sand- oder Mohrgrund darunter anzutreffen waͤre; und die Vermiſchung, Verhoͤhung oder Vertiefung dieſer Schattirung wuͤrde auch zu gebrauchen ſeyn, die Art des Mergels- Sandes- oder Mohrgrundes anzuzeigen. Auf gleiche Art verfuͤhre man mit den Heiden, die etwann mit einer hell- oder dunkelbraunen Farbe angezeigt, und durch die Schatti- rung nach ihrer Erdart unterſchieden wuͤrden ....... Man Möſers patr. Phantaſ. I. Th. Y

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/moeser_phantasien01_1775
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/moeser_phantasien01_1775/355
Zitationshilfe: Möser, Justus: Patriotische Phantasien. Bd. 1. Berlin, 1775, S. 337. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/moeser_phantasien01_1775/355>, abgerufen am 18.04.2021.