Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Morhof, Daniel Georg: Unterricht Von Der Teutschen Sprache und Poesie. Kiel, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Poeterey.
Zu dem zeugen die Exempel/ die Barthius
lib. 41. c.
17. anführet/ gar das Widerspiel.
Die Spanier sagen Hermoso, hazer, ha-
blar, havo &c.
Die Lateiner formosus,
facere, fabulari, favus.
Die Italianner
haben ja dieselben Wörter behalten; So
ist ja jhre Sprache auch auß diesen Exem-
peln/ und durchgehends der Lateinischen
viel nanher.



Das IV. Cap.
Von der Engelländer
Poeterey.

Einhalt.
ENgelländer kommen den Teutschen näher.
Alte Britannische Poeten. Angelsachsche
eine Teutsche Sprache. Jetzige Englische
Sprache wird von jhren Landsleuten hochgehalten.
Der Grund ist Teutsch. Im übrigen ist sie sehr
dermischt. Grosse Freyheit der Engelländer in er-
findung der Wörter. Der Ubersetzer des Rapini,
verachtet alle Sprachen/ und alle jhre Poeten vor

die
p

Poeterey.
Zu dem zeugen die Exempel/ die Barthius
lib. 41. c.
17. anfuͤhret/ gar das Widerſpiel.
Die Spanier ſagen Hermoſo, hazer, ha-
blar, havo &c.
Die Lateiner formoſus,
facere, fabulari, favus.
Die Italiāner
haben ja dieſelben Woͤrter behalten; So
iſt ja jhre Sprache auch auß dieſen Exem-
peln/ und durchgehends der Lateiniſchen
viel nāher.



Das IV. Cap.
Von der Engelländer
Poeterey.

Einhalt.
ENgellaͤnder kommen den Teutſchen naͤher.
Alte Britanniſche Poeten. Angelſachſche
eine Teutſche Sprache. Jetzige Engliſche
Sprache wird von jhren Landsleuten hochgehalten.
Der Grund iſt Teutſch. Im uͤbrigen iſt ſie ſehr
dermiſcht. Groſſe Freyheit der Engellaͤnder in er-
findung der Woͤrter. Der Uberſetzer des Rapini,
verachtet alle Sprachen/ und alle jhre Poeten vor

die
p
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0237" n="225"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Poeterey.</hi></fw><lb/>
Zu dem zeugen die Exempel/ die <hi rendition="#aq">Barthius<lb/>
lib. 41. c.</hi> 17. anfu&#x0364;hret/ gar das Wider&#x017F;piel.<lb/>
Die Spanier &#x017F;agen <hi rendition="#aq">Hermo&#x017F;o, hazer, ha-<lb/>
blar, havo &amp;c.</hi> Die Lateiner <hi rendition="#aq">formo&#x017F;us,<lb/>
facere, fabulari, favus.</hi> Die Italia&#x0304;ner<lb/>
haben ja die&#x017F;elben Wo&#x0364;rter behalten; So<lb/>
i&#x017F;t ja jhre Sprache auch auß die&#x017F;en Exem-<lb/>
peln/ und durchgehends der Lateini&#x017F;chen<lb/>
viel na&#x0304;her.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">IV.</hi> Cap.<lb/>
Von der Engelländer<lb/>
Poeterey.</hi> </head><lb/>
            <argument>
              <p><hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Einhalt.</hi></hi><lb/><hi rendition="#in">E</hi>Ngella&#x0364;nder kommen den Teut&#x017F;chen na&#x0364;her.<lb/>
Alte Britanni&#x017F;che Poeten. Angel&#x017F;ach&#x017F;che<lb/>
eine Teut&#x017F;che Sprache. Jetzige Engli&#x017F;che<lb/>
Sprache wird von jhren Landsleuten hochgehalten.<lb/>
Der Grund i&#x017F;t Teut&#x017F;ch. Im u&#x0364;brigen i&#x017F;t &#x017F;ie &#x017F;ehr<lb/>
dermi&#x017F;cht. Gro&#x017F;&#x017F;e Freyheit der Engella&#x0364;nder in er-<lb/>
findung der Wo&#x0364;rter. Der Uber&#x017F;etzer des <hi rendition="#aq">Rapini,</hi><lb/>
verachtet alle Sprachen/ und alle jhre Poeten vor<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">p</fw><fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
            </argument>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[225/0237] Poeterey. Zu dem zeugen die Exempel/ die Barthius lib. 41. c. 17. anfuͤhret/ gar das Widerſpiel. Die Spanier ſagen Hermoſo, hazer, ha- blar, havo &c. Die Lateiner formoſus, facere, fabulari, favus. Die Italiāner haben ja dieſelben Woͤrter behalten; So iſt ja jhre Sprache auch auß dieſen Exem- peln/ und durchgehends der Lateiniſchen viel nāher. Das IV. Cap. Von der Engelländer Poeterey. Einhalt. ENgellaͤnder kommen den Teutſchen naͤher. Alte Britanniſche Poeten. Angelſachſche eine Teutſche Sprache. Jetzige Engliſche Sprache wird von jhren Landsleuten hochgehalten. Der Grund iſt Teutſch. Im uͤbrigen iſt ſie ſehr dermiſcht. Groſſe Freyheit der Engellaͤnder in er- findung der Woͤrter. Der Uberſetzer des Rapini, verachtet alle Sprachen/ und alle jhre Poeten vor die p

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/morhof_unterricht_1682
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/morhof_unterricht_1682/237
Zitationshilfe: Morhof, Daniel Georg: Unterricht Von Der Teutschen Sprache und Poesie. Kiel, 1682, S. 225. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/morhof_unterricht_1682/237>, abgerufen am 11.04.2021.