Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
das hat was zu bedeuten. Nur g'schwind aufg'schrie-
ben.
(Schreibt das Nummero auf den Tisch.)
(Es wird von Außen stark geklopft.)
Stimmen (von Außen).
Heda! Aufg'macht! Aufg'macht!

Achter Auftritt.
Vorige. Hannerl. Sepherl. Dann mehrere
Maurer, Zimmerleute, Marktweiber etc.
Hannerl.
Ich komm schon! (Oeffnet die Thür.)
Sepherl.
Gar keine Ruh' hat man!
Zwirn.
Kellnerin! bring Sie mir ein Spiegel und
ein Köllnerwasser.
Sepherl (aufräumend).
Vor drei Uhr kommt man in kein Bett, und
um halber Sechse soll man schon wieder auf'n Füßen
seyn.
(Sie wischt das Nummero aus.)
Leim.
Unglückliche! was hast Du gethan?
das hat was zu bedeuten. Nur g’ſchwind aufg’ſchrie-
ben.
(Schreibt das Nummero auf den Tiſch.)
(Es wird von Außen ſtark geklopft.)
Stimmen (von Außen).
Heda! Aufg’macht! Aufg’macht!

Achter Auftritt.
Vorige. Hannerl. Sepherl. Dann mehrere
Maurer, Zimmerleute, Marktweiber ꝛc.
Hannerl.
Ich komm ſchon! (Oeffnet die Thür.)
Sepherl.
Gar keine Ruh’ hat man!
Zwirn.
Kellnerin! bring Sie mir ein Spiegel und
ein Köllnerwaſſer.
Sepherl (aufräumend).
Vor drei Uhr kommt man in kein Bett, und
um halber Sechſe ſoll man ſchon wieder auf’n Füßen
ſeyn.
(Sie wiſcht das Nummero aus.)
Leim.
Unglückliche! was haſt Du gethan?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#LEI">
            <p><pb facs="#f0043" n="37"/>
das hat was zu bedeuten. Nur g&#x2019;&#x017F;chwind aufg&#x2019;&#x017F;chrie-<lb/>
ben.</p>
            <stage>(Schreibt das Nummero auf den Ti&#x017F;ch.)</stage><lb/>
            <stage>(Es wird von Außen &#x017F;tark geklopft.)</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STI">
            <speaker> <hi rendition="#g">Stimmen</hi> </speaker>
            <stage>(von Außen).</stage><lb/>
            <p>Heda! Aufg&#x2019;macht! Aufg&#x2019;macht!</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Achter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Vorige. Hannerl. Sepherl</hi>. Dann mehrere<lb/><hi rendition="#g">Maurer, Zimmerleute, Marktweiber</hi> &#xA75B;c.</stage><lb/>
          <sp who="#HANN">
            <speaker><hi rendition="#g">Hannerl</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ich komm &#x017F;chon!</p>
            <stage>(Oeffnet die Thür.)</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SEP">
            <speaker><hi rendition="#g">Sepherl</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Gar keine Ruh&#x2019; hat man!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Kellnerin! bring Sie mir ein Spiegel und<lb/>
ein Köllnerwa&#x017F;&#x017F;er.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SEP">
            <speaker> <hi rendition="#g">Sepherl</hi> </speaker>
            <stage>(aufräumend).</stage><lb/>
            <p>Vor drei Uhr kommt man in kein Bett, und<lb/>
um halber Sech&#x017F;e &#x017F;oll man &#x017F;chon wieder auf&#x2019;n Füßen<lb/>
&#x017F;eyn.</p>
            <stage>(Sie wi&#x017F;cht das Nummero aus.)</stage><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Leim</hi>.</stage><lb/>
            <p>Unglückliche! was ha&#x017F;t Du gethan?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[37/0043] das hat was zu bedeuten. Nur g’ſchwind aufg’ſchrie- ben. (Schreibt das Nummero auf den Tiſch.) (Es wird von Außen ſtark geklopft.) Stimmen (von Außen). Heda! Aufg’macht! Aufg’macht! Achter Auftritt. Vorige. Hannerl. Sepherl. Dann mehrere Maurer, Zimmerleute, Marktweiber ꝛc. Hannerl. Ich komm ſchon! (Oeffnet die Thür.) Sepherl. Gar keine Ruh’ hat man! Zwirn. Kellnerin! bring Sie mir ein Spiegel und ein Köllnerwaſſer. Sepherl (aufräumend). Vor drei Uhr kommt man in kein Bett, und um halber Sechſe ſoll man ſchon wieder auf’n Füßen ſeyn. (Sie wiſcht das Nummero aus.) Leim. Unglückliche! was haſt Du gethan?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/43
Zitationshilfe: Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835, S. 37. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/43>, abgerufen am 06.03.2021.