Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter Aufzug.

(Die Bühne stellt die Tischlerwerkstätte des Meister Hobelmann
in Wien vor. Mittel- und Seitenthüren.)
Erster Auftritt.
Ein Fremder. Dann Gertraud.
Fremder
(die Werkstätte musternd).
Hat wirklich eine schöne Werkstätte, der Mei-
ster Hobelmann.
Gertraud
(kommt aus der Seitenthüre rechts -- im schwäbischen
Dialect).

Euer Gnaden, ich hab's dem Meister Hobel-
mann schon gesagt, er wird gleich da seyn. Da kommt
er schon.
(Geht durch die Mittelthüre ab.)

Zweiter Auftritt.
Der Fremde. Hobelmann.
Hobelmann.
Unterthänigster Diener, Euer Gnaden. Mit was
kann ich zu Diensten steh'n?
3 *
Zweiter Aufzug.

(Die Bühne ſtellt die Tiſchlerwerkſtätte des Meiſter Hobelmann
in Wien vor. Mittel- und Seitenthüren.)
Erſter Auftritt.
Ein Fremder. Dann Gertraud.
Fremder
(die Werkſtätte muſternd).
Hat wirklich eine ſchöne Werkſtätte, der Mei-
ſter Hobelmann.
Gertraud
(kommt aus der Seitenthüre rechts — im ſchwäbiſchen
Dialect).

Euer Gnaden, ich hab’s dem Meiſter Hobel-
mann ſchon geſagt, er wird gleich da ſeyn. Da kommt
er ſchon.
(Geht durch die Mittelthüre ab.)

Zweiter Auftritt.
Der Fremde. Hobelmann.
Hobelmann.
Unterthänigſter Diener, Euer Gnaden. Mit was
kann ich zu Dienſten ſteh’n?
3 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0057" n="51"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zweiter Aufzug</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <stage>(Die Bühne &#x017F;tellt die Ti&#x017F;chlerwerk&#x017F;tätte des Mei&#x017F;ter Hobelmann<lb/>
in Wien vor. Mittel- und Seitenthüren.)</stage><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Ein <hi rendition="#g">Fremder</hi>. Dann <hi rendition="#g">Gertraud</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#EINF">
            <speaker> <hi rendition="#g">Fremder</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(die Werk&#x017F;tätte mu&#x017F;ternd).</stage><lb/>
            <p>Hat wirklich eine &#x017F;chöne Werk&#x017F;tätte, der Mei-<lb/>
&#x017F;ter Hobelmann.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GER">
            <speaker> <hi rendition="#g">Gertraud</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(kommt aus der Seitenthüre rechts &#x2014; im &#x017F;chwäbi&#x017F;chen<lb/>
Dialect).</stage><lb/>
            <p>Euer Gnaden, ich hab&#x2019;s dem Mei&#x017F;ter Hobel-<lb/>
mann &#x017F;chon ge&#x017F;agt, er wird gleich da &#x017F;eyn. Da kommt<lb/>
er &#x017F;chon.</p>
            <stage>(Geht durch die Mittelthüre ab.)</stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zweiter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Der <hi rendition="#g">Fremde. Hobelmann</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#HOB">
            <speaker><hi rendition="#g">Hobelmann</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Unterthänig&#x017F;ter Diener, Euer Gnaden. Mit was<lb/>
kann ich zu Dien&#x017F;ten &#x017F;teh&#x2019;n?</p>
          </sp><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">3 *</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0057] Zweiter Aufzug. (Die Bühne ſtellt die Tiſchlerwerkſtätte des Meiſter Hobelmann in Wien vor. Mittel- und Seitenthüren.) Erſter Auftritt. Ein Fremder. Dann Gertraud. Fremder (die Werkſtätte muſternd). Hat wirklich eine ſchöne Werkſtätte, der Mei- ſter Hobelmann. Gertraud (kommt aus der Seitenthüre rechts — im ſchwäbiſchen Dialect). Euer Gnaden, ich hab’s dem Meiſter Hobel- mann ſchon geſagt, er wird gleich da ſeyn. Da kommt er ſchon. (Geht durch die Mittelthüre ab.) Zweiter Auftritt. Der Fremde. Hobelmann. Hobelmann. Unterthänigſter Diener, Euer Gnaden. Mit was kann ich zu Dienſten ſteh’n? 3 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/57
Zitationshilfe: Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/57>, abgerufen am 06.03.2021.