Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
Sechszehnter Auftritt.
Vorige. Zwirn (nach dem neuesten Journal, aber
karrikirt gekleidet).
Camilla
(sich stellend als ob sie weine).
O ich Unglückliche! Freund, weinen Sie mit
mir.
Zwirn.
Was ist denn geschehn?
Camilla.
Ich habe meinen Mopperl verloren.
Zwirn.
Ha, ha, ha! Ist nicht schad' um so ein
Viecherl.
Camilla.
O ich bin untröstlich! Jetzt erst hab' ich den
Verlust bemerkt.
Zwirn.
Er kann ja noch nicht weit seyn.
Camilla.
Das Hunderl ist sicher nach Italien geloffen.
Zwirn.
Lassen wir'n anschlagen. Ich zahl zwanzig Du-
katen, wer ihn bringt. -- Windwachel! -- Wind-
wachel! hörst denn nicht, wenn ich Dich ruf?
Sechszehnter Auftritt.
Vorige. Zwirn (nach dem neueſten Journal, aber
karrikirt gekleidet).
Camilla
(ſich ſtellend als ob ſie weine).
O ich Unglückliche! Freund, weinen Sie mit
mir.
Zwirn.
Was iſt denn geſchehn?
Camilla.
Ich habe meinen Mopperl verloren.
Zwirn.
Ha, ha, ha! Iſt nicht ſchad’ um ſo ein
Viecherl.
Camilla.
O ich bin untröſtlich! Jetzt erſt hab’ ich den
Verluſt bemerkt.
Zwirn.
Er kann ja noch nicht weit ſeyn.
Camilla.
Das Hunderl iſt ſicher nach Italien geloffen.
Zwirn.
Laſſen wir’n anſchlagen. Ich zahl zwanzig Du-
katen, wer ihn bringt. — Windwachel! — Wind-
wachel! hörſt denn nicht, wenn ich Dich ruf?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0082" n="76"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Sechszehnter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Vorige. Zwirn</hi> (nach dem neue&#x017F;ten Journal, aber<lb/>
karrikirt gekleidet).</stage><lb/>
          <sp who="#CAM">
            <speaker> <hi rendition="#g">Camilla</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(&#x017F;ich &#x017F;tellend als ob &#x017F;ie weine).</stage><lb/>
            <p>O ich Unglückliche! Freund, weinen Sie mit<lb/>
mir.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Was i&#x017F;t denn ge&#x017F;chehn?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CAM">
            <speaker><hi rendition="#g">Camilla</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ich habe meinen Mopperl verloren.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ha, ha, ha! I&#x017F;t nicht &#x017F;chad&#x2019; um &#x017F;o ein<lb/>
Viecherl.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CAM">
            <speaker><hi rendition="#g">Camilla</hi>.</speaker><lb/>
            <p>O ich bin untrö&#x017F;tlich! Jetzt er&#x017F;t hab&#x2019; ich den<lb/>
Verlu&#x017F;t bemerkt.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Er kann ja noch nicht weit &#x017F;eyn.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CAM">
            <speaker><hi rendition="#g">Camilla</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Das Hunderl i&#x017F;t &#x017F;icher nach Italien geloffen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>La&#x017F;&#x017F;en wir&#x2019;n an&#x017F;chlagen. Ich zahl zwanzig Du-<lb/>
katen, wer ihn bringt. &#x2014; Windwachel! &#x2014; Wind-<lb/>
wachel! hör&#x017F;t denn nicht, wenn ich Dich ruf?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[76/0082] Sechszehnter Auftritt. Vorige. Zwirn (nach dem neueſten Journal, aber karrikirt gekleidet). Camilla (ſich ſtellend als ob ſie weine). O ich Unglückliche! Freund, weinen Sie mit mir. Zwirn. Was iſt denn geſchehn? Camilla. Ich habe meinen Mopperl verloren. Zwirn. Ha, ha, ha! Iſt nicht ſchad’ um ſo ein Viecherl. Camilla. O ich bin untröſtlich! Jetzt erſt hab’ ich den Verluſt bemerkt. Zwirn. Er kann ja noch nicht weit ſeyn. Camilla. Das Hunderl iſt ſicher nach Italien geloffen. Zwirn. Laſſen wir’n anſchlagen. Ich zahl zwanzig Du- katen, wer ihn bringt. — Windwachel! — Wind- wachel! hörſt denn nicht, wenn ich Dich ruf?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/82
Zitationshilfe: Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835, S. 76. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/82>, abgerufen am 16.10.2021.