Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
Knieriem.
Bei uns heißt's: gleiche Brüder, gleiche Kappen.
Zwirn.
Aber dabei immer Allegro und fidel.
Knieriem.
Allemal!

Vierter Auftritt.
Vorige. Hobelmann.
Hobelmann
(ist schon früher aus der Seitenthüre rechts getreten).
No brav, da hör' ich ja recht auferbauliche
Sachen.
Zwirn
(Hobelmann sein Compliment machend).
Hab' ich die Ehr', den Herrn von Hobelmann
zu sprechen?
Knieriem.
Seyn Sie der, der seiner Tochter einmal 's
Stemmeisen nachg'worfen hat?
Hobelmann.
Der bin ich. -- Ihr habt es aber weit ge-
bracht mit Eurem Geld.
Zwirn.
Grad so weit, als das Geld g'lengt hat.
Knieriem.
Bei uns heißt’s: gleiche Brüder, gleiche Kappen.
Zwirn.
Aber dabei immer Allegro und fidel.
Knieriem.
Allemal!

Vierter Auftritt.
Vorige. Hobelmann.
Hobelmann
(iſt ſchon früher aus der Seitenthüre rechts getreten).
No brav, da hör’ ich ja recht auferbauliche
Sachen.
Zwirn
(Hobelmann ſein Compliment machend).
Hab’ ich die Ehr’, den Herrn von Hobelmann
zu ſprechen?
Knieriem.
Seyn Sie der, der ſeiner Tochter einmal ’s
Stemmeiſen nachg’worfen hat?
Hobelmann.
Der bin ich. — Ihr habt es aber weit ge-
bracht mit Eurem Geld.
Zwirn.
Grad ſo weit, als das Geld g’lengt hat.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0098" n="92"/>
          <sp who="#KNI">
            <speaker><hi rendition="#g">Knieriem</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Bei uns heißt&#x2019;s: gleiche Brüder, gleiche Kappen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Aber dabei immer Allegro und fidel.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KNI">
            <speaker><hi rendition="#g">Knieriem</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Allemal!</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vierter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Vorige. Hobelmann</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#HOB">
            <speaker> <hi rendition="#g">Hobelmann</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(i&#x017F;t &#x017F;chon früher aus der Seitenthüre rechts getreten).</stage><lb/>
            <p>No brav, da hör&#x2019; ich ja recht auferbauliche<lb/>
Sachen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker> <hi rendition="#g">Zwirn</hi> </speaker><lb/>
            <stage>(Hobelmann &#x017F;ein Compliment machend).</stage><lb/>
            <p>Hab&#x2019; ich die Ehr&#x2019;, den Herrn von Hobelmann<lb/>
zu &#x017F;prechen?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KNI">
            <speaker><hi rendition="#g">Knieriem</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Seyn Sie der, der &#x017F;einer Tochter einmal &#x2019;s<lb/>
Stemmei&#x017F;en nachg&#x2019;worfen hat?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HOB">
            <speaker><hi rendition="#g">Hobelmann</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Der bin ich. &#x2014; Ihr habt es aber weit ge-<lb/>
bracht mit Eurem Geld.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWI">
            <speaker><hi rendition="#g">Zwirn</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Grad &#x017F;o weit, als das Geld g&#x2019;lengt hat.</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[92/0098] Knieriem. Bei uns heißt’s: gleiche Brüder, gleiche Kappen. Zwirn. Aber dabei immer Allegro und fidel. Knieriem. Allemal! Vierter Auftritt. Vorige. Hobelmann. Hobelmann (iſt ſchon früher aus der Seitenthüre rechts getreten). No brav, da hör’ ich ja recht auferbauliche Sachen. Zwirn (Hobelmann ſein Compliment machend). Hab’ ich die Ehr’, den Herrn von Hobelmann zu ſprechen? Knieriem. Seyn Sie der, der ſeiner Tochter einmal ’s Stemmeiſen nachg’worfen hat? Hobelmann. Der bin ich. — Ihr habt es aber weit ge- bracht mit Eurem Geld. Zwirn. Grad ſo weit, als das Geld g’lengt hat.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/98
Zitationshilfe: Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpacivagabundus, oder: Das liederliche Kleeblatt. Wien, 1835, S. 92. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nestroy_lumpacivagabundus_1835/98>, abgerufen am 06.03.2021.