Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Niekamp, Johann: Der zum Leyden und Sterben bereitwilliger [...] Herr M. Johannes Ulricus Dörrien [...]. Hildesheim, 1706.

Bild:
<< vorherige Seite

ner Straffe / Vermahnunge / und Trostes nicht. Vergesset eurer Pflicht und Gelunbde nicht / die ihr dem Seel. Manne an GOttes Statt gethan / dem HErrn JEsu getreu zu bleiben biß in den Tod: Auß Lieb an ihn die Welt für nichts zu achten / kein Creutz zu achten / keine Schmach und Plagen; Nichts so lieb zu haben auff dieser Welt / und wenn es auch das Leben selbst wäre / daß ihr nicht wollet gerne fahren lassen / wenn es euch an Glauben / an guten Gewissen / und an der Seeligkeit will hinderlich seyn. Auffdaß ihr euren Lauff mit Freuden vollenden / und das Ende euers Glaubens / der Seelen Seeligkeit davon bringen möget. Das gebe und verleihe Euch GOtt Vater / Sohn und Heil. Geist / hertzlich geliebet und hochgelobet in Ewigkeit! Amen.

PERSONALIA.

DAmit wir nun von des seeligverstorbenen Hrn. Mag. ehrlicher Ankunft / rühmlich-geführten Leben und seeligen Abschied noch etwas (üblichen Gebrauch nach) vernehmen / so ist zu solchem Ende folgender Bericht einkommen: Es ist derselbe im Jahr 1653. den 21. April. allhier von Christlichen Gottseeligen Eltern auff diese mühsame Welt gebohren.

ner Straffe / Vermahnunge / und Trostes nicht. Vergesset eurer Pflicht und Gelũbde nicht / die ihr dem Seel. Manne an GOttes Statt gethan / dem HErrn JEsu getreu zu bleiben biß in den Tod: Auß Lieb an ihn die Welt für nichts zu achten / kein Creutz zu achten / keine Schmach und Plagen; Nichts so lieb zu haben auff dieser Welt / und wenn es auch das Leben selbst wäre / daß ihr nicht wollet gerne fahren lassen / wenn es euch an Glauben / an guten Gewissen / und an der Seeligkeit will hinderlich seyn. Auffdaß ihr euren Lauff mit Freuden vollenden / und das Ende euers Glaubens / der Seelen Seeligkeit davon bringen möget. Das gebe und verleihe Euch GOtt Vater / Sohn und Heil. Geist / hertzlich geliebet und hochgelobet in Ewigkeit! Amen.

PERSONALIA.

DAmit wir nun von des seeligverstorbenen Hrn. Mag. ehrlicher Ankunft / rühmlich-geführten Leben und seeligen Abschied noch etwas (üblichen Gebrauch nach) vernehmen / so ist zu solchem Ende folgender Bericht einkommen: Es ist derselbe im Jahr 1653. den 21. April. allhier von Christlichen Gottseeligen Eltern auff diese mühsame Welt gebohren.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0037" n="35"/>
ner Straffe / Vermahnunge /                      und Trostes nicht. Vergesset eurer Pflicht und Gelu&#x0303;bde nicht /                      die ihr dem Seel. Manne an GOttes Statt gethan / dem HErrn JEsu getreu zu                      bleiben biß in den Tod: Auß Lieb an ihn die Welt für nichts zu achten / kein                      Creutz zu achten / keine Schmach und Plagen; Nichts so lieb zu haben auff dieser                      Welt / und wenn es auch das Leben selbst wäre / daß ihr nicht wollet gerne                      fahren lassen / wenn es euch an Glauben / an guten Gewissen / und an der                      Seeligkeit will hinderlich seyn. Auffdaß ihr euren Lauff mit Freuden vollenden /                      und das Ende euers Glaubens / der Seelen Seeligkeit davon bringen möget. Das                      gebe und verleihe Euch GOtt Vater / Sohn und Heil. Geist / hertzlich geliebet                      und hochgelobet in Ewigkeit! Amen.</p>
      </div>
      <div>
        <head>PERSONALIA.<lb/></head>
        <p>DAmit wir nun von des seeligverstorbenen Hrn. Mag. ehrlicher Ankunft /                      rühmlich-geführten Leben und seeligen Abschied noch etwas (üblichen Gebrauch                      nach) vernehmen / so ist zu solchem Ende folgender Bericht einkommen: Es ist                      derselbe im Jahr 1653. den 21. April. allhier von Christlichen Gottseeligen                      Eltern auff diese mühsame Welt gebohren.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[35/0037] ner Straffe / Vermahnunge / und Trostes nicht. Vergesset eurer Pflicht und Gelũbde nicht / die ihr dem Seel. Manne an GOttes Statt gethan / dem HErrn JEsu getreu zu bleiben biß in den Tod: Auß Lieb an ihn die Welt für nichts zu achten / kein Creutz zu achten / keine Schmach und Plagen; Nichts so lieb zu haben auff dieser Welt / und wenn es auch das Leben selbst wäre / daß ihr nicht wollet gerne fahren lassen / wenn es euch an Glauben / an guten Gewissen / und an der Seeligkeit will hinderlich seyn. Auffdaß ihr euren Lauff mit Freuden vollenden / und das Ende euers Glaubens / der Seelen Seeligkeit davon bringen möget. Das gebe und verleihe Euch GOtt Vater / Sohn und Heil. Geist / hertzlich geliebet und hochgelobet in Ewigkeit! Amen. PERSONALIA. DAmit wir nun von des seeligverstorbenen Hrn. Mag. ehrlicher Ankunft / rühmlich-geführten Leben und seeligen Abschied noch etwas (üblichen Gebrauch nach) vernehmen / so ist zu solchem Ende folgender Bericht einkommen: Es ist derselbe im Jahr 1653. den 21. April. allhier von Christlichen Gottseeligen Eltern auff diese mühsame Welt gebohren.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/niekamp_prediger_1706
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/niekamp_prediger_1706/37
Zitationshilfe: Niekamp, Johann: Der zum Leyden und Sterben bereitwilliger [...] Herr M. Johannes Ulricus Dörrien [...]. Hildesheim, 1706, S. 35. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/niekamp_prediger_1706/37>, abgerufen am 02.03.2021.