Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Edlen Drucker-Kunst.

M. Martin Rinckarts
Drucker-Gedenck-Rinck:
Darinnen der Hoch Edlen Schreib- vnd Dru-
cker-Feder vnd Teutsch-Landes
Höchster vnd letzter Ehren-Preiß.
Auff das andere vnd verhoffentlich auch letzte recht-Johanni-
tische vnd über-Gnadenreiche am H. Johannes-Tage
jetzo 1640. zu Leipzig gehaltene
Buch-Drucker-Jubel-Fest.

OLand! O Vater-Land! erkenne deine Gaben/
Was tausend Königreich' vnd Länder eintzeln haben;
Das hastu alles gar/ vnd alles auff einmal:
1. Vnd alles aller-schönst: vnd alles ohne Zahl!
Das reine Gottes Wort ist deutlicher erklungen
Noch nie in keiner Welt: noch nie in keiner Zungen!
Noch nie in keiner Zeit/ als jetzt in vnd bey dir
2. O Teutschland! was vor Danck gehöret GOtt dafür?
Vorzeiten redte GOTT nicht anders als Ebreisch/
Vnd do er weiter gieng/ mit seinem Volck'/ Chaldeisch/
Da waren Sprache/ Volck vnd GOTT im Morgenland'/
3. Vnd GOttes Gnad allein in Jsrael bekand:
Jetzunder redet GOTT mit vns in allen Zungen/
Vnd ist Ebreisch vns dermassen auch gelungen/
Daß die geboren drinn/ erblassen/ vns den Fleiß/
4. Die Sprach vnd den Verstand mißgönnen/ vnd den Preiß.
Vorzeiten straffte GOTT mit vielem Sprach-Gemenge
Der Morgenländer Stoltz/ den er nicht in die Länge
Vertragen kunte mehr: da war des Menschen Zung'
5. Vnd Rach' ein offen Grab voll Grewl vnd Lästerung:

Jetzun-
Der Edlen Drucker-Kunſt.

M. Martin Rinckarts
Drucker-Gedenck-Rinck:
Darinnen der Hoch Edlen Schreib- vnd Dru-
cker-Feder vnd Teutſch-Landes
Hoͤchſter vnd letzter Ehren-Preiß.
Auff das andere vnd verhoffentlich auch letzte recht-Johanni-
tiſche vnd uͤber-Gnadenreiche am H. Johannes-Tage
jetzo 1640. zu Leipzig gehaltene
Buch-Drucker-Jubel-Feſt.

OLand! O Vater-Land! erkenne deine Gaben/
Was tauſend Koͤnigreich’ vnd Laͤnder eintzeln haben;
Das haſtu alles gar/ vnd alles auff einmal:
1. Vnd alles aller-ſchoͤnſt: vnd alles ohne Zahl!
Das reine Gottes Wort iſt deutlicher erklungen
Noch nie in keiner Welt: noch nie in keiner Zungen!
Noch nie in keiner Zeit/ als jetzt in vnd bey dir
2. O Teutſchland! was vor Danck gehoͤret GOtt dafuͤr?
Vorzeiten redte GOTT nicht anders als Ebreiſch/
Vnd do er weiter gieng/ mit ſeinem Volck’/ Chaldeiſch/
Da waren Sprache/ Volck vnd GOTT im Morgenland’/
3. Vnd GOttes Gnad allein in Jſrael bekand:
Jetzunder redet GOTT mit vns in allen Zungen/
Vnd iſt Ebreiſch vns dermaſſen auch gelungen/
Daß die geboren drinn/ erblaſſen/ vns den Fleiß/
4. Die Sprach vnd den Verſtand mißgoͤnnen/ vnd den Preiß.
Vorzeiten ſtraffte GOTT mit vielem Sprach-Gemenge
Der Morgenlaͤnder Stoltz/ den er nicht in die Laͤnge
Vertragen kunte mehr: da war des Menſchen Zung’
5. Vnd Rach’ ein offen Grab voll Grewl vnd Laͤſterung:

Jetzun-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0109"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Der Edlen Drucker-Kun&#x017F;t.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">M.</hi> Martin Rinckarts<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>rucker-<hi rendition="#in">G</hi>edenck-<hi rendition="#in">R</hi>inck:</hi><lb/>
Darinnen der Hoch Edlen Schreib- vnd Dru-<lb/>
cker-Feder vnd Teut&#x017F;ch-Landes<lb/><hi rendition="#b">Ho&#x0364;ch&#x017F;ter vnd letzter Ehren-Preiß.</hi><lb/>
Auff das andere vnd verhoffentlich auch letzte recht-Johanni-<lb/>
ti&#x017F;che vnd u&#x0364;ber-Gnadenreiche am H. Johannes-Tage<lb/>
jetzo 1640. zu Leipzig gehaltene<lb/><hi rendition="#b">Buch-Drucker-Jubel-Fe&#x017F;t.</hi></hi> </p><lb/>
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">O</hi>Land! O Vater-Land! erkenne deine Gaben/</l><lb/>
            <l>Was tau&#x017F;end Ko&#x0364;nigreich&#x2019; vnd La&#x0364;nder eintzeln haben;</l><lb/>
            <l>Das ha&#x017F;tu alles gar/ vnd alles auff einmal:</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>1. Vnd alles aller-&#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;t: vnd alles ohne Zahl!</l><lb/>
            <l>Das reine Gottes Wort i&#x017F;t deutlicher erklungen</l><lb/>
            <l>Noch nie in keiner Welt: noch nie in keiner Zungen!</l><lb/>
            <l>Noch nie in keiner Zeit/ als jetzt in vnd bey dir</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l>2. O Teut&#x017F;chland! was vor Danck geho&#x0364;ret GOtt dafu&#x0364;r?</l><lb/>
            <l>Vorzeiten redte <hi rendition="#g">GOTT</hi> nicht anders als Ebrei&#x017F;ch/</l><lb/>
            <l>Vnd do er weiter gieng/ mit &#x017F;einem Volck&#x2019;/ Chaldei&#x017F;ch/</l><lb/>
            <l>Da waren Sprache/ Volck vnd GOTT im Morgenland&#x2019;/</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l>3. Vnd GOttes Gnad allein in J&#x017F;rael bekand:</l><lb/>
            <l>Jetzunder redet <hi rendition="#g">GOTT</hi> mit vns in allen Zungen/</l><lb/>
            <l>Vnd i&#x017F;t Ebrei&#x017F;ch vns derma&#x017F;&#x017F;en auch gelungen/</l><lb/>
            <l>Daß die geboren drinn/ erbla&#x017F;&#x017F;en/ vns den Fleiß/</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="5">
            <l>4. Die Sprach vnd den Ver&#x017F;tand mißgo&#x0364;nnen/ vnd den Preiß.</l><lb/>
            <l>Vorzeiten &#x017F;traffte GOTT mit vielem Sprach-Gemenge</l><lb/>
            <l>Der Morgenla&#x0364;nder Stoltz/ den er nicht in die La&#x0364;nge</l><lb/>
            <l>Vertragen kunte mehr: da war des Men&#x017F;chen Zung&#x2019;</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="6">
            <l>5. Vnd Rach&#x2019; ein offen Grab voll Grewl vnd La&#x0364;&#x017F;terung:</l><lb/>
            <l>
              <fw place="bottom" type="catch">Jetzun-</fw>
            </l><lb/>
            <l>
</l>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0109] Der Edlen Drucker-Kunſt. M. Martin Rinckarts Drucker-Gedenck-Rinck: Darinnen der Hoch Edlen Schreib- vnd Dru- cker-Feder vnd Teutſch-Landes Hoͤchſter vnd letzter Ehren-Preiß. Auff das andere vnd verhoffentlich auch letzte recht-Johanni- tiſche vnd uͤber-Gnadenreiche am H. Johannes-Tage jetzo 1640. zu Leipzig gehaltene Buch-Drucker-Jubel-Feſt. OLand! O Vater-Land! erkenne deine Gaben/ Was tauſend Koͤnigreich’ vnd Laͤnder eintzeln haben; Das haſtu alles gar/ vnd alles auff einmal: 1. Vnd alles aller-ſchoͤnſt: vnd alles ohne Zahl! Das reine Gottes Wort iſt deutlicher erklungen Noch nie in keiner Welt: noch nie in keiner Zungen! Noch nie in keiner Zeit/ als jetzt in vnd bey dir 2. O Teutſchland! was vor Danck gehoͤret GOtt dafuͤr? Vorzeiten redte GOTT nicht anders als Ebreiſch/ Vnd do er weiter gieng/ mit ſeinem Volck’/ Chaldeiſch/ Da waren Sprache/ Volck vnd GOTT im Morgenland’/ 3. Vnd GOttes Gnad allein in Jſrael bekand: Jetzunder redet GOTT mit vns in allen Zungen/ Vnd iſt Ebreiſch vns dermaſſen auch gelungen/ Daß die geboren drinn/ erblaſſen/ vns den Fleiß/ 4. Die Sprach vnd den Verſtand mißgoͤnnen/ vnd den Preiß. Vorzeiten ſtraffte GOTT mit vielem Sprach-Gemenge Der Morgenlaͤnder Stoltz/ den er nicht in die Laͤnge Vertragen kunte mehr: da war des Menſchen Zung’ 5. Vnd Rach’ ein offen Grab voll Grewl vnd Laͤſterung: Jetzun-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/109
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/109>, abgerufen am 19.04.2021.