Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite
Leipziger Buchdrucker
Folget nun auff einander/ was
in etlichen Predigten/ am Tage Johan-
nis des Teuffers Anno 1640. von Erfindung

der Buchdruckerey vnd dero Nutzbar-
keit ist gedacht worden.
Extract aus einer Predigt am Tage Jo-
hannis des Teuffers/ von dem Wol-Ehrwürdigen/

Großachtbaren vnd Hochgelahrten Herrn Johann Höpnern/
der H. Schrifft Doctore vnd Professore, des Churfürstl. Sächs. Con-
sistorii Assessore, Canonico
zu Meissen/ des kleinen Fürsten. Colle-
gii Collegiato,
der Universitet Decemviro, Pfarrern zu S. Ni-
colai
vnd Superintendenten.
De Chalcographia.

ALs die Zeit erfüllet war/ daß GOtt
der Herr das Liecht aus der Päbstischen
Finsternüß wolte lassen herfür leuchten/ hat
er zuvor der Welt in diesen Teutschen Lan-
den eine sonderliche hohe Wolthat vnd Gabe
bescheret/ welche er hernach zur Ausbreitung
seines seligmachenden Worts gebraucht
hat. Diese Gabe vnd Wolthat ist gewesen die edle freye
Kunst der Druckerey: Welche jhren Vrsprung zu Meyntz
in Deutschland genommen hat/ vnd hat GOtt solche Kunst her-
für gebracht/ durch Johann Fausten/ Johann Guttenber-
gen/ vnd Petrum Schöffer/ welche einander geholssen ha-
ben/ vnd wie es in Erfindung newer Künste pfleget zu gesche-

hen/
Leipziger Buchdrucker
Folget nun auff einander/ was
in etlichen Predigten/ am Tage Johan-
nis des Teuffers Anno 1640. von Erfindung

der Buchdruckerey vnd dero Nutzbar-
keit iſt gedacht worden.
Extract aus einer Predigt am Tage Jo-
hannis des Teuffers/ von dem Wol-Ehrwuͤrdigen/

Großachtbaren vnd Hochgelahrten Herrn Johann Hoͤpnern/
der H. Schrifft Doctore vnd Profeſſore, des Churfuͤrſtl. Saͤchſ. Con-
ſiſtorii Aſſeſſore, Canonico
zu Meiſſen/ des kleinen Fuͤrſten. Colle-
gii Collegiato,
der Univerſitet Decemviro, Pfarrern zu S. Ni-
colai
vnd Superintendenten.
De Chalcographiâ.

ALs die Zeit erfuͤllet war/ daß GOtt
der Herr das Liecht aus der Paͤbſtiſchen
Finſternuͤß wolte laſſen herfuͤr leuchten/ hat
er zuvor der Welt in dieſen Teutſchen Lan-
den eine ſonderliche hohe Wolthat vñ Gabe
beſcheret/ welche er hernach zur Ausbreitung
ſeines ſeligmachenden Worts gebraucht
hat. Dieſe Gabe vnd Wolthat iſt geweſen die edle freye
Kunſt der Druckerey: Welche jhren Vrſprung zu Meyntz
in Deutſchland genom̃en hat/ vnd hat GOtt ſolche Kunſt her-
fuͤr gebracht/ durch Johann Fauſten/ Johann Guttenber-
gen/ vnd Petrum Schoͤffer/ welche einander geholſſen ha-
ben/ vnd wie es in Erfindung newer Kuͤnſte pfleget zu geſche-

hen/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0044"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Leipziger Buchdrucker</hi> </fw><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Folget nun auff einander/ was<lb/>
in etlichen Predigten/ am Tage Johan-<lb/>
nis des Teuffers Anno 1640. von Erfindung</hi><lb/>
der Buchdruckerey vnd dero Nutzbar-<lb/>
keit i&#x017F;t gedacht worden.</head><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Extract aus einer Predigt am Tage Jo-<lb/>
hannis des Teuffers/ von dem Wol-Ehrwu&#x0364;rdigen/</hi><lb/>
Großachtbaren vnd Hochgelahrten Herrn Johann Ho&#x0364;pnern/<lb/>
der H. Schrifft <hi rendition="#aq">Doctore</hi> vnd <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;ore,</hi> des Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Sa&#x0364;ch&#x017F;. <hi rendition="#aq">Con-<lb/>
&#x017F;i&#x017F;torii A&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;ore, Canonico</hi> zu Mei&#x017F;&#x017F;en/ des kleinen Fu&#x0364;r&#x017F;ten. <hi rendition="#aq">Colle-<lb/>
gii Collegiato,</hi> der <hi rendition="#aq">Univer&#x017F;itet Decemviro,</hi> Pfarrern zu <hi rendition="#aq">S. Ni-<lb/>
colai</hi> vnd <hi rendition="#aq">Superintendenten.</hi></head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">De Chalcographiâ.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">A</hi><hi rendition="#b">Ls die Zeit erfu&#x0364;llet war/ daß GOtt</hi><lb/>
der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> das Liecht aus der Pa&#x0364;b&#x017F;ti&#x017F;chen<lb/>
Fin&#x017F;ternu&#x0364;ß wolte la&#x017F;&#x017F;en herfu&#x0364;r leuchten/ hat<lb/>
er zuvor der Welt in die&#x017F;en Teut&#x017F;chen Lan-<lb/>
den eine &#x017F;onderliche hohe Wolthat vn&#x0303; Gabe<lb/>
be&#x017F;cheret/ welche er hernach zur Ausbreitung<lb/>
&#x017F;eines &#x017F;eligmachenden Worts gebraucht<lb/>
hat. Die&#x017F;e Gabe vnd Wolthat i&#x017F;t gewe&#x017F;en die edle freye<lb/>
Kun&#x017F;t der Druckerey: Welche jhren Vr&#x017F;prung zu Meyntz<lb/>
in Deut&#x017F;chland genom&#x0303;en hat/ vnd hat GOtt &#x017F;olche Kun&#x017F;t her-<lb/>
fu&#x0364;r gebracht/ durch Johann Fau&#x017F;ten/ Johann Guttenber-<lb/>
gen/ vnd Petrum Scho&#x0364;ffer/ welche einander gehol&#x017F;&#x017F;en ha-<lb/>
ben/ vnd wie es in Erfindung newer Ku&#x0364;n&#x017F;te pfleget zu ge&#x017F;che-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">hen/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0044] Leipziger Buchdrucker Folget nun auff einander/ was in etlichen Predigten/ am Tage Johan- nis des Teuffers Anno 1640. von Erfindung der Buchdruckerey vnd dero Nutzbar- keit iſt gedacht worden. Extract aus einer Predigt am Tage Jo- hannis des Teuffers/ von dem Wol-Ehrwuͤrdigen/ Großachtbaren vnd Hochgelahrten Herrn Johann Hoͤpnern/ der H. Schrifft Doctore vnd Profeſſore, des Churfuͤrſtl. Saͤchſ. Con- ſiſtorii Aſſeſſore, Canonico zu Meiſſen/ des kleinen Fuͤrſten. Colle- gii Collegiato, der Univerſitet Decemviro, Pfarrern zu S. Ni- colai vnd Superintendenten. De Chalcographiâ. ALs die Zeit erfuͤllet war/ daß GOtt der Herr das Liecht aus der Paͤbſtiſchen Finſternuͤß wolte laſſen herfuͤr leuchten/ hat er zuvor der Welt in dieſen Teutſchen Lan- den eine ſonderliche hohe Wolthat vñ Gabe beſcheret/ welche er hernach zur Ausbreitung ſeines ſeligmachenden Worts gebraucht hat. Dieſe Gabe vnd Wolthat iſt geweſen die edle freye Kunſt der Druckerey: Welche jhren Vrſprung zu Meyntz in Deutſchland genom̃en hat/ vnd hat GOtt ſolche Kunſt her- fuͤr gebracht/ durch Johann Fauſten/ Johann Guttenber- gen/ vnd Petrum Schoͤffer/ welche einander geholſſen ha- ben/ vnd wie es in Erfindung newer Kuͤnſte pfleget zu geſche- hen/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/44
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/44>, abgerufen am 18.04.2021.